Dies & Das

[Blogparade] Ich und mein Blog

»Wäre ein Miteinander nicht einfacher, als ein Gegeneinander?«

Obwohl ich Steffi und ihrem Blog angeltearz liest schon eine Weile mit Begeisterung folge,
ist mir ihre Blogparade erst bei der lieben Nicci von Trallafittibooks aufgefallen.
Gerade, weil momentan so viel darüber gesprochen wird, finde ich diese Aktion besonders wichtig.
Ganz davon abgesehen, dass ich selbst immer gerne mehr über die Menschen hinter ihrem Blog erfahre.

Wer bist du? Stell dich vor!

Ich bin ich. Vor mittlerweile fast 25 Jahren ist meine Mama auf die Idee gekommen ihr erstes Kind Jill-Patrice zu nennen. Was mich bei jeder Vorstellung in die Situation bringt, meinen Namen mindestens einmal wiederholen zu müssen. (Aber glaubt mir, es könnte schlimmer sein, die andere Wahl lag bei Bonnie-Anne)
Ich habe eins meiner Hobbys zum Beruf gemacht und arbeite in einer Bibliothek, auch wenn sich der Beruf ganz anders gestaltet als erwartet.
Ansonsten gehöre ich zu den Menschen, die gerne Zeit mit sich allein verbringen, Langeweile? Gibt es da nicht. Was natürlich nicht bedeutet, dass ich nicht jede Minute genießen würde, wenn ich meine Liebsten um mich herum habe.
Mein typischer Tagesablauf?
Duschen, mit meiner Hündin Banshee rausgehen, KAFFEE, Lesen, Blog, Arbeit, Banshee, Lesen, Banshee, Schlafen.

Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich habe mich im Februar 2016 endlich dazu durchringen können, einen eigenen Blog zu starten. Auch wenn es mich gruselt, mir meine ersten Beiträge anzuschauen. Durch meinen damaligen Nebenjob bei MyBook durfte ich schon einmal in deren Blog reinschnuppern und den einen oder anderen Gastbeitrag schreiben. Es war mir schon länger ein Anliegen, allerdings hat mir einfach der Mut und der nötige Anstoß gefehlt.
Als ich dann aber meine neue Arbeitskollegin Yvonne von Yvonnes Bücherecke kennengelernt habe, kam eins zum anderen und sie hat mich an die Hand genommen. Mittlerweile ist daraus eine Freundschaft entstanden, auf die ich nie wieder verzichten möchte.

Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Teils, teils. Wobei es sich mittlerweile wahrscheinlich rumgesprochen hat. Anfangs auf jeden Fall nicht, die meisten meiner Bekannten können mit Büchern nicht wirklich etwas anfangen und mir hat einfach das Selbstbewusstsein gefehlt, um damit umgehen zu können, wenn mein Blog und ich belächelt werden.
Der tiefe Kern hat mich natürlich von Anfang an begleitet, dazu zählt auch meine allerliebste Biancalein. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich diesen Menschen liebe und was für eine Stärke sie mir durch ihre Unterstützung vermittelt hat.
Und natürlich, wie sollte es anders sein, meine Mama. Es ist einfach herzerwärmend, wie es sie tatsächlich stolz macht, dass ich meinen Blog führe.
Und sie teilt ungelogen jeden einzelnen Post, den ich auf Facebook schreibe.
Mittlerweile wissen es also die meisten. Viele unterstützen mich, bei anderen ist es einfach ein neutraler Punkt und dann gibt es natürlich noch die, die genau das machen, was ich befürchtet habe: sie belächeln es. Vor allem meinen YouTube Channel, was mich am Anfang mehr als nur gekränkt hat. Dann hat man aber das Krönchen gerichtet und denen einmal ordentlich die Meinung gegeigt. Belustigung tut immer weh, aber man muss halt lernen, drüber zu stehen – zumindest, wenn es das einem wert ist.

Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Ja, auch wenn ich wirklich das Gefühl habe, zu alt für den Scheiß zu sein. Oder zu untalentiert.
Allerdings folge ich dort den meisten Seiten und nutze sie auch ausschließlich dafür – darauf könnte ich einfach nicht verzichten.
Ganz oben und ganz unten in der Leiste auf meinem Blog findet ihr die entsprechenden Icons (Instagram, Facebook, Twitter, YouTube), meinem Blog kann man über WP oder einfach ganz klassisch per Email folgen – die Möglichkeit gibt es in meiner rechten Sidebar 😉

Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?  (Trau dich und sei ehrlich)

Leider ja. Nicht nur dieser ständige Wettbewerbskampf, den viele vermitteln – natürlich sind Zahlen nicht unwichtig, aber darauf kommt es nicht an. Viele Jammerposts, ohne die Intention am eigenen Verhalten etwas zu ändern und ganz frisch: Kopien.
Vorher ist es mir gar nicht so aufgefallen, vielleicht muss ich aber auch einfach gestehen, nicht genug darauf geachtet zu haben. In den letzten Tagen vergeht mir schon fast die Lust auf einige Blogs, obwohl ich sie bis dahin geliebt habe. Nicht nur Designs werden 1 zu 1 übernommen, sondern auch Bilder, Beitragsideen bis hin zu exakt demselben Aufbau und Formulierungen.
Das kann ich leider einfach nicht verstehen. Natürlich finde ich die Ideen meiner Lieblingsblogs super – sonst würde ich ihnen ja nicht folgen!
Und mir ist auch durchaus bewusst, dass man nicht immer wieder das Rad neu erfinden muss oder sich auch einfach mal inspirieren lassen kann. Doch sollte man immer sein eigenes Ding daraus machen, Authentizität schaffen und für einen eigenen Wiedererkennungswert sorgen.
Nicht nur, dass man sich selbst dadurch schadet (was viele scheinbar nicht wahrnehmen), man verletzt diejenigen, die sich ihren Stand in der Bloggerwelt aufgebaut haben und hart für ihre Ideenvielfalt gearbeitet haben.
Das hört sich jetzt alles ziemlich gewaltig an, aber das Thema ist bei mir gearde sehr aktuell.
Ich wünsche mir auch einfach mehr und vor allem ein netteres Miteinander. Wenn einem Ideen gefallen, dann kann man sicherlich den jeweiligen Blogger kontaktieren, ihm zu einen das Kompliment machen und sich vielleicht über diese Idee austauschen und neue Anregungen schaffen. Durch neue Projekte entstehen neue Ideen, Verknüpfungen unter den Bloggern und vielleicht auch neue Freundschaften.

Und was magst du an der Bloggerwelt?

Auch wenn man es nach dem vorherigen Absatz nicht glauben mag: das Miteinander. Es ist bei weitem nicht alles schlecht, nur leider manchmal prägnanter.
Ich habe durch das Bloggen so unglaublich fantastische Menschen kennengelernt, die mir immer wieder aufs Neue meinen Alltag bereichern.
Es kommen fantastische Aktionen zu Stande, es entstehen neue Bekanntschaften und sogar Freundschaften und ich fühle mich selbst gefordert. Ich fange etwas mit meiner Zeit an. Was jetzt gar nicht bedeuten soll, dass Nicht-Blogger das nicht tun würden! Aber ich bin ein Mensch, der ab und zu dazu neigt, seine Zeit zu „verplempern“. Auch wenn sich jetzt einige fragen, ob die Arbeit in meinen Blog jetzt irgendeinen Mehrwert hat…ja, hat sie tatsächlich, für mich.

Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich muss schon gestehen, dass es sich bei mir hauptsächlich auf Buchblogs beschränkt. Allerdings liebe ich die Vielfältigkeit von einigen Bloggern, die es auch dort schaffen, Rezepte, Bastelideen und Beiträge über das Leben selbst zu veröffentlichen.

Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Es gibt einfach SO VIELE!
Natürlich, so oft wie ich sie erwähne, ist es ganz vorne auf Nicci von Trallafittibooks. Schon allein optisch möchte man ewig auf diesem Blog verweilen. Und dann diese qualitativ hochwertigen, ehrlichen und klar strukturierten Beiträge. In meinen Augen eine Frau, die von Anfang an verstanden hat, worum es geht.
Wenn man sich meine Blogroll ansieht, erfährt man eigentlich auch gleich, wem ich fast täglich einen Besuch abstatte.
Mir geht es nicht nur um einen schön gestalteten Blog, sondern auch um die Menschen dahinter. Genau das möchte ich erkennen können und natürlich jene auch sympathisch finden.
Bei Yvonnes Bücherecke handelt es sich, wie schon erwähnt, nicht nur um einen tollen Blog, sondern auch um die Freundschaft, die dahinter steckt.

Miss Foxy reads und Bücherschmöker bieten unglaublich stimmige und harmonische Beiträge, die Lust auf mehr machen. Elli von Buchhaim ist eine ganz besondere Person, dessen Blog ich einfach liebe und die mich endlich ermutigt hat, englische Bücher zu lesen.
Und auch hinter Sarah Ricchizzi und Fuchsias Weltenecho befinden sich zwei außergewöhnliche Menschen, die mir jeden Tag versüßen und die Bloggerwelt zu etwas ganz Besonderem machen.

35 Comments

  1. „Mittlerweile ist daraus eine Freundschaft entstanden, auf die ich nie wieder verzichten möchte.“
    ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

    Ich kann gar nicht genug Herzchen für diesen Satz machen, um zu verdeutlichen, wie schön er ist. Ich kann dir nur zustimmen … nie wieder ohne dich. ❤❤❤❤

    Ich komme gleich rüber und umschlage dich. 😉

    Yvonne

  2. Oh Gott, wie ich mich über deine lieben Worte freue!! DANKE für das riiieeesen Kompliment!!
    Und der Beitrag ist super, ich habe abwechselnd gelacht, genickt, gegrübelt und wieder gelacht. Danke dafür.

    <3

  3. Hey Jill,
    vielen, vielen Dank dass du mitgemacht hast. <3

    Bonnie-Anne ist doch cool! 😀

    Zu alt für den Scheiß?! Was soll ich denn sagen!? Ich bin 9 Jahre älter als du. Aber ja, ich fühle mich da auch manchmal zu alt für. Bei den ganzen jungen Hühnern. 😉

    Ich wünsche dir einen tollen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    1. Hey Steffi,
      Ich finde deine Idee und die Intention dahinter einfach wunderbar! Wie könnte man da nicht mitmachen wollen 😉

      Haha – aber ich versteh so vieles einfach nicht, es ergibt keinen Sinn für mich – einfach NICHT schlüssig! 😀
      Da wird man ja quasi schon gezwungen, sich alt fühlen zu müssen. Außer wenn man sich wie bei mir vielleicht auch einfach nur die Inkompetenz nicht eingestehen will 😀

      Dir auch noch einen wunderschönen Abend!
      Liebste Grüße ❤ Jill

  4. Jill <3
    Oh Gott du bist zu lieb 🙂
    der Beitrag ist so herrlich schön! Und echt.
    Bloggen soll Spaß machen! Und mir macht es so viel Spaß :‘) Das gestalten, das schreiben, die unglaublichen Menschen, die man dadurch kennenlernt. Es ist einfach wunderschön.
    Wie viele Menschen ich missen müsste, ohne die es das Bloggen nicht gäbe, es wäre echt schlimm!
    Mit wem soll ich den sonst mitfiebern? Mal abgesehen davon: Dann hätte ich mir heut wohl nicht „Den Mund vollungesagter Dinge“ gekauft, haha.
    Alles Liebe,
    Sarah

    1. Haha – du sagst es!❤
      Ich finde es einfach ganz unglaublich und erstaunlich, wie man zueinander finden kann. Den Austausch mit dir würde ich um nichts in der Welt mehr hergeben wollen und freue mich unendlich doll, wenn wir uns im August wirklich treffen sollten!
      Na dann können wir es ja zusammen lesen 😀

      Drück dich ❤ Jill

      1. Hach Jill, ich würde mich auch wahnsinnig freuen! August scheint auch mein Monat des Internet-Freunde-wohnen-zu-weit-weg-Treffens zu werden. Denn bereits am 5.8-7.8 besucht mich eine supertolle Autorenkollegin, die ich ebenfalls durchs Bloggen kennengelernt habe! Es ist verrückt und schön 🙂
        Definitiv und sehr gerne! So macht Lesen erst richtig Spaß, haha. Wenn man sich gegenseitig verrückt macht.
        Jill, ich finde es auch unglaublich, dass wir uns so kennengelernt haben :‘)

  5. Liebe Jill,

    ein wirklich schöner und herzlicher Beitrag, den du hier geschrieben hast! <3 Es ist echt toll, die Person hinter dem Blog auf diesem Weg ein wenig näher kennen zulernen. 🙂
    Nicht so schön finde ich allerdings, dass ich zur Zeit überall lese, dass Blogger mit Design- oder Beitragsräubern zu kämpfen haben. Es ist schade, dass die Leute so an ihren eigenen Fähigkeiten zweifeln, dass sie andere kopieren müssen. Ich finde deinen Blog toll und er hat mich, seitdem ich ihn lese, schon oft zum schmunzeln gebracht und inspiriert.
    Vielen Dank dafür.

    Lg
    Ellen

    1. Liebe Ellen,

      Vielen lieben Dank für deine netten Worte!❤
      Ja, ich glaube es ist momentan einfach sehr aktuell. Gar nicht mal nur, weil es so etwas vorher vielleicht nicht gab, sondern eher, weil jetzt im Moment viele darauf achten.
      Das legt sich aber mit Sicherheit bald wieder, wahrscheinlich muss sich nur jeder erstmal Luft machen 😉
      Es fällt nur leider immer mehr uns Auge, als die unendlich vielen positiven Aspekte.

      Ich wünsch dir noch einen wunderschönen Abend!
      Liebste Grüße ❤ Jill

  6. Ohhhhh Jill! <3
    Das kann ich ganz genau so zurück geben, wie süß von dir, vielen Dank!
    Ein ganz toller Beitrag. Irgendwie ist diese Blogparade an mir vorbei gegangen. 😀
    Es freut mich, dass du Spaß am Englisch lesen hast und dein englischer SuB ja mittlerweile auch nicht unbeachtlich ist.
    Fühl dich geknuddelt! Ich freue mich schon, dich bald zu sehen! 🙂
    Liebste Grüße,
    Elli

    1. Haha, natürlich❤
      Ohja, aber meine Kaufsucht ist wohl auch nicht zu übersehen:D
      Ich freue mich auch schon suuuper mega doll!
      Jetzt habe ich auch Feierabend, das heißt, mein Urlaub beginnt genau JETZT❤

  7. Hallo Jill,
    ich musste beim Lesen deines Beitrags an der einen oder anderen Stelle schmunzeln. So ehrlich, so wunderbar sympathisch. Danke dafür! Ich finde die Aktion wirklich großartig, weil man die Blogger nochmal von einer anderen Seite kennenlernt. Sehr schön, den Menschen hinter dem Blog ein bisschen zu sehen.

    Dass so viel kopiert wird ist mir noch gar nicht aufgefallen. Dass die Layouts sich in letzter Zeit alle recht stark anfangen zu ähneln allerdings schon. Schlicht ist in 😉 Da falle ich mit meinem rosa Bahnhof wohl raus. lach

    Dir weiter ganz viel Spaß beim bloggen und ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    1. Hey Yvonne!

      Haha- das freut mich!
      Genau deshalb mag ich solche Aktionen auch sehr gern. Ich finde es lässt die Menschen hinter den Blogs ein wenig transparenter erscheinen 😉

      Ach, ist vielleicht auch einfach gerade eine Welle 😉
      Ja, aber nur weil es schlicht ist, muss es ja nicht gleich sein. Ich meine auch nicht, dass ein Gleiches Theme benutzt wird, sondern eher Aufbau und Stil sich gleichen.
      Aber ja, deine Seite sticht da auf jeden Fall raus 😉

      Vielen lieben Dank – das wünsche ich dir auch!
      Liebe Grüße ❤ Jill

  8. Zunächst mal ein Hallo, hab dich ja vor kurzem via Twitter entdeckt & diese Parade ist doch mitunter ein feiner Grund nun auch einen Besuch abzustatten, welcher bestimmt nicht der letzte sein wird! Und dein Bild find ich mehr als rockig <3

    Eine Freundschaft die sich durch den das Arbeitsleben entwickelt und dann noch mit der gleichen Leidenschaft einhergeht sind die feinsten (=

    Die Kopien sind mir persönlich noch nicht wirklich aufgefallen, aber man hört ja vieles durch Twitter & Co! Für mich war es auch feinst zu spüren das sich wirkliche Freundcshaften entwickeln, das hätte ich nie gedacht, da ich vor dem bloggen die social medias ja eigentlich gemieden habe und nur auf ein, zwei Buchportalen unterwegs war.

    Ein feiner Einblick hinter den Blog, auf dich persönlich! Und eine feine Aktion von Steffi – wir werden uns im August anschließen.

    Liebe Grüße
    Janna

    1. Hey Janna!

      Wie schön, dass du auch hier vorbeischaust!
      Ja, für genau so etwas finde ich solche Aktionen klasse und gerade diese hier von Steffi hat mir richtig gut gefallen! Da bin ich gesonnt auf euren Beitrag!
      Ich freue mich auch immer wieder, über so viele tolle neue Leute die ich kennenlerne, damit hätte ich nie gerechnet!
      Vielen lieben Dank für deine netten Worte!
      Ich wünsch dir noch einen schönen Abend.

      Liebste Grüße ❤ Jill

  9. Huhu 🙂

    Ein sehr schöner Beitrag, besonders die Vorstellung deiner Person.
    Auch dir kann ich, wie schon so vielen anderen, bei Frage Nr. 5 nur zu stimmen. Jeder ist seines Glückes Schmied und somit für seinen Blog, dessen Inhalte und weiteres verantwortlich.
    Ich werde in Zukunft bestimmt nochmal vorbei schauen und bei dir stöbern.

    Liebe Grüße
    Denise

    1. Liebe Denise,

      vielen Dank für deine lieben Worte!
      Ja, ich habe auch bei vielen Antworten gefunden, denen ich einfach nur zustimmen kann.
      Ich mach mich auch gleich mal auf den Weg zu dir 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

  10. Hey Jill,

    Cool, dass dir deine Kollegin den letzten nötigen Anstoß für deinen Blog gegeben hat.
    Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie viele Blogger es gibt, die Bekannte/Freunde haben, die eher nicht lesen. Anfangs dachte ich eher, damit bin ich alleine, aber in dieser Hinsicht habe ich mich wohl getäuscht. Umso schöner, dass es diese tolle Community gibt.
    Hmm, das mit dem 1:1 kopieren ist mir selber noch nicht so aufgefallen. Natürlich nehme auch ich mal Ideen von anderen auf, z.B. Zuletzt das Verlinken von weiteren Rezensionen bei meinem Post. Gebe dir aber recht, dass man dann sein eigenes Ding daraus machen sollte.

    LG, Moni

    1. Hey Moni,

      ja, über die ganzen Menschen, die ich durchs Bloggen kennengelernt hab, bin ich auch ewig dankbar!
      Ach, sich Anreize zu holen ist ja etwas anderes. Oder auch wenn man mal etwas richtig gut findet, den Blogger anzuschreiben und vielleicht etwas mit zu übernehmen, wenn man diesen erwähnt. Mir ging es ja wirklich eher generell um etwas „klauen“, was natürlich nicht geht.
      Ansonsten spricht ja überhaupt nichts dagegen sich zu verknüpfen und Ideen weiter auszubauen 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

  11. Hi Jill!

    Du fühlst dich zu alt für den Scheiß??? *lach* Was soll ich da sagen, ich bin über 40 😀 Nene, zu alt ist man nie und man kann alles machen, wozu man Lust hat!
    Dein Tagesablauf ist klasse! Ich blogge auch immer vor der Arbeit und stehe extra früher auf – anders wäre es gar nicht zu schaffen! Ich verbringe auch viel zu viel Zeit vor dem Blog aber es macht auch einfach extrem viel Spaß! Mich jetzt z. B. auch durch die ganzen Beiträge zur Blogparade zu lesen und zu sehen, welche hohen Wellen diese Aktion schlägt!

    Das finde ich natürlich sehr schade, dass dir dieser Wettbewerbskampf und Jammerposts unangenehm auffallen – irgendwie kriege ich sowas nie mit oder überlese es vielleicht (bei Facebook scrolle ich ja sowas immer weiter, wahrscheinlich mach ich das schon unterbewusst *lach*), obwohl es ja wirklich nicht zum Lachen ist.
    Das Klauen ist auch recht neu, was ich gehört habe, gerade was die Designs angeht.
    Ich selber hab das noch nicht gesehen und weiß jetzt nicht, um was es da genau geht.
    Gerade solche Ideen wie die Verlinkung der letzten Rezensionen in der Sidebar oder so kleine Gadgets, die viele Blogs haben, das hat ja jeder. Auch hab ich mal vor längerer Zeit eine Diskussion mitbekommen wegen … war das wegen Lesenächten oder sowas? ich weiß es nicht mehr genau, aber da kann man davon ausgehen, dass das einfach öfter gemacht wird, da hat man einfach kein Privileg drauf, gerade bei diesen Massen an Blogs. Und man weiß ja nicht, wie der andere auf diese oder eine ähnliche Idee kam, vielleicht ists ihm ja auch selber eingefallen ^^
    Ich bin da halt immer sehr vorsichtig mit solchen Anschuldigungen, aber ich weiß ja auch wie gesagt nicht, um was es genau ging, aber da du sagst dass es genauso übernommen wurde ist es natürlich schon sehr doof – und auch unergiebig und unnütz …

    Trotz diesen ganzen negativen Momenten überwiegen aber doch die positiven, das klingt auch bei dir so und deshalb ist es so schön wie die Aktion zeigt, dass wir Buchblogger ja doch zueinander halten ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Beitrag zur Blogparade

    1. Liebe Aleshanee,

      man ist so alt, wie man sich fühlt 😉
      Und ja, bei manchen Dingen habe auch ich schon das Gefühl, dass mir dafür einfach meine Zeit zu schade ist. Nicht generell, aber ich muss mich nicht mehr bei allem reinfuchsen, das überlasse ich gerne denen, denen es besser liegt 😉

      Ach, wenn das an dir vorbeigegangen ist – freu dich! Wahrscheinlich sollte man dem auch gar nicht zu viel Aufmerksamkeit beimessen, irgendwann fällt es sowieso auf und es lohnt sich gar nicht, sich darüber aufzuregen.
      Genau, Kleinigkeiten meine ich natürlich nicht, sondern wirklich, wenn sich Sachen einfach angenommen werden.

      Ich kann dir nur zustimmen, die Vorteile wiegen auf jeden Fall schwerer und auch ich finde es toll, wie viele sich dieser Aktion angeschlossen haben! Auf das es noch mehr werden!

      Liebste Grüße <3 Jill

    1. Hey Barbara!

      Haha – da hast du auch wieder recht 😉
      Vielen lieben Dank, da freu ich mich natürlich!
      Ich habe auch schon gleich den ersten Blick auf deine Seite geworfen und sehe schon, dass du eine Menge Wunschlistenpotenzial für mich bereithälst…hihi.

      Liebste Grüße und auch dir ein wunderschönes Wochenende <3 Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: