Rezension: Company Town. Niemand ist mehr sicher / Madeline Ashby

»Nein. Ich brauche niemanden, der bereit ist, für Joel zu sterben, Miss Go. Ich brauch jemanden, der bereit ist, für ihn zu töten. Und ich glaube, dass sie dieser Jemand sind.«

Verlag: Arctis Verlag
Erscheinungsdatum: 13.01.2017
Seitenzahl: 384

Inhalt

Sie nennt sich New Arcadia – eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Außenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«. (mehr …)

Rezension: Trust Again / Mona Kasten

»Hör auf«, sagte ich.
»Das geht nicht.« Er strich mir über den Rücken, und obwohl ich das Gegenteil wollte, zerfloss ich in seinen Händen. Er kam mit dem Mund ganz dicht an mein Ohr.
»Ich kann nicht aufhören, wenn es um dich geht, Dawn.«

Verlag: Egmont Lyx
Erscheinungsdatum: 13.01.2017
Seitenzahl: 460
Weitere Bände: (1) Begin Again

Inhalt

***ACHTUNG***BAND 2***
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben. In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt … (mehr …)

SuB Sunday

Manche verteufeln ihn, andere scheinen genau dafür zu leben!
Auch wenn mein Vorsatz lautet, bewusster Bücher zu kaufen, sammelt sich doch immer so einiges an.
Leider beginnt der ein oder andere Schatz auch schon Staub anzusammeln, darum möchte ich mich ein bisschen mehr mit meinem SuB – Stapel ungelesener Bücher – beschäftigen.
Somit werde ich jeden Sonntag eins entstauben und euch vorstellen!
Vielleicht überkommt mich dann wieder die Lust? 😉

Nachdem ich über das Buch gestolpert war, hatte es mein Interesse geweckt. Als Neuerscheinung habe ich es zwar nicht mitbekommen, dafür aber ein bisschen später und hatte mich riesig gefreut, als es das bei Arvelle gab!
(Vorsicht! Der Shop ist alles andere als förderlich für den SuB-Abbau ;))
Vielleicht ist die Idee hinter dem ganzen ein wenig überzogen, doch die Thematik keinesfalls. Sie ist ungemein wichtig, und so finde ich es auch notwendig, dass sie vor allem in Jugendbüchern thematisiert wird, um junge Menschen in ihrer Entwicklungsphase dafür zu sensibilisieren!

Klappentext:
Ein Buch, das die Augen öffnet: verstörend, poetisch, engagiert.
Nuri kommt aus Syrien und lebt im Asylbewerberheim. Calvin wohnt nur wenige Häuser weiter und ist Mitglied einer rechten Jugendgang. Als sie sich kennenlernen, erzählt Nuri ihm von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste und von dessen Schönheit. Doch dann kamen die Schwingen des Bösen und legten sich über das ganze Land. Je mehr Calvin über das Mädchen mit den dunklen Augen erfährt, desto mehr verliebt er sich in sie. Calvin möchte seine Gang verlassen – doch so einfach entkommt er seinen alten Freunden nicht.
Eine ergreifende Liebesgeschichte inmitten sozialer Konflikte, voller Poesie und Schönheit. Ein schmerzhaft ehrliches Gesellschaftsporträt mit einer „Romeo und Julia“-Geschichte eigener Art.

Habt ihr es schon gelesen? Könnt ihr es mir empfehlen?
Was liegt bei euch schon lange unangetastet auf dem SuB?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare oder macht auch gern bei der Aktion mit!♥

♥ Vorgestellt & Vorgeschwärmt ♥

Zeitreisen und die unsterbliche Liebe?
Wer auf diese Kombination steht, scheint mit dieser Neuerscheinung aus dem Hause Lübbe nichts falsch machen zu können!
Ich muss gestehen, dass mein ertser Eindruck ein bisschen kitschig ist, allerdings bin ich trotzdem gespannt,
was diese Geschichte zu bieten haben wird!
(ET: 16.03.17)

Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird – ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?
Lesefutter für hoffnungslose Romantikerinnen – Band 2 ist bereits in Planung

Rezension: Hope & Despair. Hoffnungsstunde / Carina Mueller

„Ich weiß, dass ihr es schaffen werdet“, antwortete sie mit brüchiger Stimme und versucht sich an einem Lächeln, doch ihre Augen sprachen eine ganz andere Sprache.
Als wenn es keinen Morgen mehr gäbe, als wenn nie wieder die Sonne schiene, als wenn die Flüsse aufhören würden zu fließen und das Gras aufhören würde zu wachsen.

Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 25.11.2016
Seitenzahl: 342
Altersempfehlung: ab 14
Weitere Bände: (1) Hoffnungsschatten (2) Hoffnungsnacht

Inhalt

***ACHTUNG***BAND 3***
Die Hoffnung stirbt immer zuletzt…

Hass, Zwietracht und Verzweiflung sollten sie auf die Erde bringen, hierfür wurden die Improbas bis ins Mannesalter hinein geschult. Doch durch Hopes Einfluss zeigen die sechs Bad Boys nach und nach ganz andere Seiten. Nicht nur Despair spürt wieder einen Funken Hoffnung, auch Hate sieht in der Liebe keinen Feind mehr. Wie notwendig ihr wiederkehrender Sinn für Gerechtigkeit noch sein wird, zeigt sich, als plötzlich das Unmögliche passiert: Eine neue Bedrohung taucht auf, die alles bisher Dagewesene weit in den Schatten stellt. Despair wächst nahezu über sich hinaus, um Hope – die Liebe seines Lebens – zu schützen, ahnt aber genauso wenig wie seine Brüder, dass sich die größte Gefahr in seinen eigenen Reihen befindet… (mehr …)

Monatsspecial: Herzschmerz lässt grüßen – meine liebsten Lovestorys

Heute ist es wieder soweit, ein neues Monatsspecial von Yvonne und mir startet – passend im Februar zum Thema Lovestorys.
Wer kennt es nicht selbst, das Gefühl alle Emotionen der Protagonisten zu empfinden, mitzufiebern und manchmal auch mitzuleiden. Obwohl ich seltener zu einem reinen „Liebesroman“ greife, genieße ich es doch jedes Mal, alle Gefühle und Eindrücke in mich aufzunehmen und mich der Geschichte hinzugeben.
Wer schon die ein oder andere Rezension von mir gelesen hat, weiß auch, ich bin eine absolute Heulsuse – und stolz drauf! Es hört sich sicher komisch an, doch ich fühle mich nach solch einem Gefühlsausbruch einfach frei.
Darum habe ich euch ein paar meiner absoluten Lieblings-Heul-Liebesgeschichten rausgesucht, um sie euch ans Herz zu legen. Wer bei diesen Geschichten trockene Augen behält, muss wirklich hart im Nehmen sein 😉 (mehr …)