Rezension: The Sun Is Also a Star / Nicola Yoon

Ich will, dass dieser eine Augenblick für immer anhält, aber ich will all die anderen Augenblicke nicht verpassen, die noch vor uns liegen.
Ich will unsere ganze gemeinsame Zukunft, aber ich will sie hier und jetzt.

Verlag: Dressler

Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Seitenzahl: 400
Altersempfehlung: ab 12

Tatsache ist: Ich glaube nicht an Magie.
Tatsache ist: Wir sind magisch.
Als Daniel und Natasha sich zufällig in New York kennenlernen, verknallt Daniel sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Doch Natasha glaubt nicht an so etwas Albernes wie Liebe auf den ersten Blick. Daniel setzt alles daran, sich davon zu überzeugen, dass das, was sie spüren, wirklich Liebe ist.
Ihm bleibt dafür nur ein einziger Tag – denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden. So viele Dinge mussten geschehen, so viele Zufälle passieren, damit ausgerechnet diese beiden zu genau dieser Zeit an genau diesem Ort aufeinandertreffen.
Kann es da wirklich sein, dass das Schicksal ihnen nur einen einzigen Tag schenkt?

(mehr …)

Sub Sunday

Manche verteufeln ihn, andere scheinen genau dafür zu leben!
Auch wenn mein Vorsatz lautet, bewusster Bücher zu kaufen, sammelt sich doch immer so einiges an.
Leider beginnt der ein oder andere Schatz auch schon Staub anzusammeln, darum möchte ich mich ein bisschen mehr mit meinem SuB – Stapel ungelesener Bücher – beschäftigen.
Somit werde ich jeden Sonntag eins entstauben und euch vorstellen!
Vielleicht überkommt mich dann wieder die Lust? 😉

Da ich auch vielen amerikanischen Bloggern, Youtubern und Bookstagramern folge, haben sich auch immer mal schon englischsprachige Bücher bei mir angesammlt, bevor ich mich überwinden konnte, auch wirklich auf Englisch zu lesen…Unter anderem Taylor Reads, bei der ich auch auf Furthermore gestoßen bin.
Nun befindet sich das Buch seit ca einem dreiviertel Jahr auf meinem SuB und ich hoffe, jetzt, wo ich langsam den Antrieb gefunden habe, dass ich es auch endlich bald lesen werde!


There are only three things that matter to twelve-year-old Alice Alexis Queensmeadow: Mother, who wouldn’t miss her; magic and color, which seem to elude her; and Father, who always loved her. The day Father disappears from Ferenwood he takes nothing but a ruler with him. But it’s been almost three years since then, and Alice is determined to find him. She loves her father even more than she loves adventure, and she’s about to embark on one to find the other.
But bringing Father home is no small matter. In order to find him she’ll have to travel through the mythical, dangerous land of Furthermore, where down can be up, paper is alive, and left can be both right and very, very wrong. Her only companion is a boy named Oliver whose own magical ability is based in lies and deceit-and with a liar by her side in a land where nothing is as it seems, it will take all of Alice’s wits (and every limb she’s got) to find Father and return home to Ferenwood in one piece. On her quest to find Father, Alice must first find herself-and hold fast to the magic of love in the face of loss.

Habt ihr es schon gelesen? Könnt ihr es mir empfehlen?
Was liegt bei euch schon lange unangetastet auf dem SuB?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare oder macht auch gern bei der Aktion mit!♥

♥ Vorgestellt & Vorgeschwärmt ♥

Die „Shades of magic“-Reihe ist mir schon oft bei amerikanischen Bloggern aufgefallen und ich denke gerade im deutschsprachigen Raum gibt es einige Leser, die diese Übersetzung schon langer herbeigesehnt haben!
Ich persönlich wäre noch neugieriger auf die Übersetzung zu „This Savage Song“, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Und mit diesem Werk kann man sich ja zumindest schon einmal an den Schreibstil herantasten 😉
(ET: 27.04.17)

Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt.
Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm …

Rezension: Die Chroniken der Verbliebenen. Der Kuss der Lüge / Mary E. Pearson

Was ich fürchtete, war nicht der Schmerz; ich fürchtete, ihn nicht mehr zu fühlen
– gar nichts mehr zu fühlen.

Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 16.02.2017
Seitenzahl: 560
Altersempfehlung: ab 14

Ein Befehl, und das Licht gehorcht.
Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fallen auf die Knie und erheben sich wieder.
Sie ist Lia, Königstochter von Morrighan.
Am Tag ihrer Hochzeit entflieht sie ihrem goldenen Käfig und lässt ihr bisheriges Leben hinter sich.

Weit entfernt von Morrighan heuert Lia in einer Taverne an. Dort lernt sie eines Abends zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen.
Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet ihr jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen. Und ahnt nicht, dass sie längst in großer Gefahr schwebt. (mehr …)

SuB Sunday

Manche verteufeln ihn, andere scheinen genau dafür zu leben!
Auch wenn mein Vorsatz lautet, bewusster Bücher zu kaufen, sammelt sich doch immer so einiges an.
Leider beginnt der ein oder andere Schatz auch schon Staub anzusammeln, darum möchte ich mich ein bisschen mehr mit meinem SuB – Stapel ungelesener Bücher – beschäftigen.
Somit werde ich jeden Sonntag eins entstauben und euch vorstellen!
Vielleicht überkommt mich dann wieder die Lust? 😉

Ich weiß, eigentlich ist es schon eine Schande, aber…ich habe noch nie 1984 von George Orwell gelesen :0
Eigentlich spricht es mich inhaltlich total an, aber irgendwie bin ich noch nie dazu gekommen.
Ich habe es mir auch erst vor kurzem geholt, demnach ein frischer SuB-Zuwachs, der aber wirklich bald gelesen werden muss! (PS: Ich ärgere mich riesig, dass kurz danach die hübsche Auflage erschienen ist…)

BIG BROTHER IS WATCHING YOU
George Orwells 1984 ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor das erschreckende Bild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolute autoritären Staatsmacht. Seine düstere Vision hat einen beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem sich auch der Leser von heute nur schwer entziehen kann.

Habt ihr es schon gelesen? Könnt ihr es mir empfehlen?
Was liegt bei euch schon lange unangetastet auf dem SuB?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare oder macht auch gern bei der Aktion mit!♥

♥ Vorgestellt & Vorgeschwärmt ♥

Sooo wahnsinnig lange verfolge ich schon den Hype in Amerika um Three Dark Crowns!
Immer wieder hin und her gerissen, bei der Überlegeung es mir auf Englisch zu holen, wird mir nun die Entscheidung abgenommen…
DENN: Es wird endlich übersetzt! Ich freue mich schon so unsagbar doll!
(ET: 09.05.17)

 

Düster und unglaublich fantasievoll: Die Fantasy-Entdeckung aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Rezension: Magonia / Maria D. Headley

Insgeheim, also nicht ganz so geheim, da ich es manchmal laut ausspreche, glaube ich, dass ich kein Mensch hätte werden sollen. Ich funktioniere nicht richtig.

Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Seitenzahl: 368
Altersempfehlung: ab 14

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft … (mehr …)