Rezension: Mind Control / Stephen King

Er ist jetzt nicht mehr an der Leine. Er ist frei.

Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 12.09.2016
Seitenzahl: 528
Weitere Bände: (1) Mr. Mercedes ; (2) Finderlohn

In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen. Ex-Detective Bill Hodges, den wir aus Mr. Mercedes und Finderlohn kennen, kann die Selbstmordepidemie in der Stadt schließlich mit Brady in Verbindung bringen, aber da ist es schon zu spät. Continue reading „Rezension: Mind Control / Stephen King“

Menschenjagd / Stephen King

„Glaubst du, dass er`s schafft?“
Ein halbmondförmiges Lächeln in der Dunkelheit.
„Mein Freund, ich glaube, es wird einen großen Knall geben.“

menschenjagdVerlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 08.02.2011
Seitenzahl: 350

Inhalt

2025: Das Leben der Menschheit wird vom Reality-TV bestimmt.
Benjamins Tochter ist krank, doch ihm und seiner Frau fehlt einfach das Geld, um ihre medizinischer Versorgung zu gewährleisten. So bleibt ihm nur eine Möglichkeit um das Leben seiner Familie zu sichern: Er bewirbt sich zur Teilnahme an einer Gameshow und mit seinem „Glück“ hat er es bis ganz nach oben geschafft, zu Running Man. Continue reading „Menschenjagd / Stephen King“

Finderlohn / Stephen King

Die Dinge der Welt fielen allmählich von einem ab, man verlor die Geschwindigkeit, Sehstärke und die Fähigkeit, das Tanzbein zu schwingen, aber die Literatur währte ewig, und das war es, was auf ihn wartete: eine verlorene Landschaft, die noch kein Auge gesehen hatte bis auf das ihres Schöpfers.

finderlohnVerlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 08.09.2015
Seitenzahl: 544

Inhalt

***ACHTUNG***BAND 2***
Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer von John Rothstein, bringt genau diesen Schriftsteller in den Sechzigerjahren um, weil er mit seinen letzten Veröffentlichungen nicht zufrieden war.
Doch geht es hierbei um die Beute, nicht nur das Geld, sondern Rothsteins Notizbücher, die alle seine nicht veröffentlichten Werke beinhalten. Continue reading „Finderlohn / Stephen King“