Die Farben des Blutes | Türchen 17 Carlsen-Adventskalender

Die Farben des Blutes | Türchen 17 Carlsen-Adventskalender

Herzlich Willkommen zum 17. Beitrag des Carlsen-Adventskalenders!
Hinter der heutigen Tür verbirgt sich nun eine kleine Vorstellung einer Reihe, die in mir persönlich eine Hass-Liebe ausgelöst hat und bei der es glaube ich auch nicht nur mir so geht.
Jeden Tag erwarten euch bei uns Beiträge rund um die Weihnachtszeit und das Carlsen-Programm. Neben tollen Ideen könnt ihr euch durch Lose die Chance auf eine tolle Überraschung sichern.*

Titel: Die rote Königin |  Originaltitel: Red Queen  |  Autor: Victoria Aveyard  |  Übersetzer: Birgit Schmitz  |  Verlag: Carlsen  |  Erscheinungsdatum: 28.05.2015  |  Seitenzahl: 512  |  Altersempfehlung: ab 14  |  Reihe: Die Farben des Blutes


Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz…
Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Viktoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und um jede Schattierung dazwischen.

VERLAGSSEITE  |  LESEPROBE  |  KAUFEN

Ich sollte mich wohl auch daran gewöhnen, allein zu sein.
Nicht auf der Welt, aber hier drinnen. In meinem Herzen.

Rot oder Silber

Für all jene, die die Reihe noch nicht kennen – wir befinden uns in einer Welt nach unserer Zeit, der Fortschritt und die Technik ist verblasst, dafür ist etwas anderes in den Vordergrund gerückt: die Farben des Blutes.
Die Menschen, dessen Blut silbern durch ihre Adern fließt besitzen außerordentliche Talente und befinden sich somit auch weit oben, was die Hierarchie betrifft. Wohingegen die „Roten“, ohne besondere Fähigkeiten sich unterhalb der Nahrungskette aufhalten und scheinbar nur dafür leben, um den „Silbernen“ das Leben noch angenehmer zu gestalten.

Um dem typischen Schema eines Jugendbuches getreu zu werden, muss sich hier natürlich eine Person finden, die sich nicht nur als ganz besonders auszeichnet, sondern sich dem System auch entgegenstellt. Das soll sich keinesfalls negativ anhören, schließlich sind gerade das die Punkte, weshalb man überhaupt zu solchen Büchern greift.
Mare ist der perfekte Charakter dafür und so ereignet es sich, dass sie auf dem Königshof ihre ganz besonderen Talente zeigt, die sie aufgrund ihres roten Blutes eigentlich gar nicht haben dürfte. Ein spannungsgeladenes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, das die Leser begeistert und fesselt.

Ein außerordentliches Talent der Autorin

Victoria Aveyard gehört wohl mit zu den jüngsten Bestseller Autoren und das zu Recht. Allein der Auftakt ihrer Reihe konnte zahlreiche Leser begeistern und das nicht nur von der Idee her, sondern vor allem durch ihren mitreißenden Schreibstil, der sich in jedem Band noch mehr gesteigert hat.
Allein der Aufbau und die Entwicklung ihrer Charaktere zeichnet sich ganz besonders aus. So haben sich in fast jedem Band die Gemüter gestritten, denn wirkliche Sympathieträger sind hier schwer zu finden. Es ist viel mehr die Individualität und die Erfahrung, die hier die einzelnen Charaktere ausmacht. Mare durchbricht mit ihrer Entwicklung so einige Muster und konnte mich gerade im zweiten band sehr begeistern, auch wenn ich sie dort am wenigsten mochte. Maven hingegen, der Bösewicht schlechthin schafft es dennoch unglaublich viel Aufmerksamkeit und Faszination auf sich zu ziehen. Und genauso hat jeder der Charaktere eine ganz besondere Art und brennt sich in das Gedächtnis ein.


Er hat Angst.
Kurzzeitig erfreut mich das. Doch dann fällt es mir wieder ein:
Monster sind dann am gefährlichsten, wenn sie sich fürchten.

Man kennt es aus vielen Geschichten: ein System das gestürzt werden muss.
Doch hier gibt nicht einfach nur gute und böse Mitspieler – jeder hat seine guten und schlechten Seiten und muss auch die Konsequenzen für sein Verhalten und sein Handeln tragen, was natürlich nicht nur zur Sympathie beiträgt, dafür aber umso authentischer und echter wirkt.

Mit dem langersehnten vierten Band Wütender Sturm hat diese Reihe nun ihr Ende gefunden und etliche Leser vom langen Warten und Bangen erlöst.
Wer bisher noch nicht zu dieser Reihe gegriffen hat, dem kann ich es wirklich nur empfehlen.
Es hat durchaus einen Grund, wieso Die Farben des Blutes so einen Hype ausgelöst hat. Das muss keinesfalls immer nur einen positiven Hintergrund haben – ich selbst habe die Reihe und die Charaktere gehasst und geliebt. Konnte mich vor Spannung kaum halten, nur um dann wieder so enttäuscht zu sein, dass ich die Bücher einfach nur gegen die Wand werfen wollte.


Maven hat mich in die Falle gelockt, in die Falle eines Prinzen.
Jetzt sitze ich im Käfig eines Königs. Aber er sitzt ebenfalls darin.
Meine Ketten sind die Stiller-Steine. Seine Kette ist die Krone.

Nachdem ich dieses Jahr die Autorin treffen durfte, hat sich mir so einiges erschlossen und ich bewundere diese junge Frau. Sie setzt sich tiefgehend damit auseinander, was die Leser gerne haben wollen und auch, was diese zur Abwechslung einmal schocken könnte. In meinen Augen ist ihr das mehr als nur gelungen und hat dafür gesorgt, dass ihre Reihe mit recht so viel Aufmerksamkeit erlangt hat.

Da Rote keine Macht und keine Stärke besitzen, gibt es für sie auch nichts zu verteidigen und kein Erbe weiterzugeben. Ihr Leben ist unbedeutend, aber immerhin gehört ihr Leben ihnen selbst.

*Wie oben bereits erwähnt wartet natürlich auch noch eine ganz besondere Überraschung auf euch.
Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr Lose sammeln – also die jeweiligen Gewinnspielfragen unter unseren Beiträgen beantworten und am Schluss bis zu 24 Lose sammeln.
Heute hätte ich gerne auf folgende eine Antwort:

Kennt ihr bereits die Reihe „Die Farben des Blutes“? Falls ja, wie gefällt sie euch? Und falls nicht, wollt ihr sie dennoch irgendwann einmal lesen?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Um teilzunehmen kommentiere täglich unter den jeweiligen Beiträgen, für jeden Kommentar erhältst du ein Los, so kannst du am Ende bis zu 24 Lose sammeln.
Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich und mit Wohnsitz in Deutschland möglich. Solltest du unter 18 sein, dann benötigst du das Einverständnis eines Erziehungs- oder Sorgeberechtigten.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Gewinner oder die Gewinnerin einverstanden, öffentlich auf den teilnehmenden Blogs und den zugehörigen Social Media-Accounts mit Namen genannt zu werden.
Die Gewinne werden vom Carlsen Verlag gesponsert. Der Versand erfolgt über den Carlsen Verlag, daher erklärt ihr euch mit Teilnahme damit einverstanden, dass im Gewinnfall eure Adresse an den Verlag weitergegeben und ausschließlich für den Buchversand genutzt wird.
Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Versand des Gewinnes endgültig gelöscht.

Verpasst keine Beiträge – hier die teilnehmenden Blogs:

THE BOOK DYNASTY  |  STELLETTE READS  |  TRALLAFITTIBOOKS  |  PAPIERPLANET  |  LETTERHEART  |  HEYITSKUECKI READING PENGUIN  |  PIGLET AND HER BOOKS

Morgen geht es dann bei der wundervollen Stella weiter!

25 comments found

  1. Ich hab das 1. Buch gelesen und 2 und 3 gehört. Mich hat es ehrlich gesagt nicht wirklich umgehauen, auch weil ich wirklich niemanden so wirklich cool fand. Wie du schon gesagt hast, keine Sympathieträger. Ich wusste lange Die Reihe beenden werde ich aber schon noch.

    1. Liebe Becci,

      das kann ich verstehen – es muss einem ja auch nicht alles gefallen 😉
      Dann hoffe ich, dass du wenigstens mit dem letzten band ein paar angenehme Lesestunden hast!

  2. ich kenne die Reihe und habe auch schon alle Bücher wo entdeckt und ne menge Rezensionen und Vorstellungen der Bücher verfolgt und gelesen!
    Ich würde mich somit gerne auch wenn es ginge dran versuchen wollen! 😉

    LG jenny

    1. Liebe Mirai,

      die Reihe hat auf jeden Fall ihren Charme! Falls du mal zu den Büchern greifen solltest, wünsche ich dir ganz viel Spaß beim lesen und hoffe, dass sie dich begeistern kann.

      Liebe Grüße, Jill

  3. Huhu 🙂

    Ich habe vor ein paar Tagen mit Band 1 begonnen und muss sagen, dass es mir bisher sehr gut gefällt und ich gespannt bin was die Geschichte noch zu bieten hat.

    Liebe Grüße
    Lena

  4. Die Rote Königin habe ich so sehr geliebt <3 Leider hat mich Band zwei dann total enttäuscht, weshalb ich leider noch nicht weiter gelesen habe. Aber die Reihe steht ganz weit oben auf meiner Leseliste. Ich mag doch gerne erfahren, wie es mit Mare und Cal etc. weiter geht.

    Liebe Grüße
    Jessy

    1. Liebe Jessy,

      ich finde es so lustig, wie unterschiedlich die Geschmcäker sind! ich weiß, dass ganz viele vom zweiten band enttäuscht waren, was ich zwar gut nachvollziehen kann, mir persönlich aber gar nciht so ging. Ich bin mir aber sicher, dass dir der dritte Band dann wieder sehr gut gefallen wird 🙂

      Liebe Grüße, Jill

  5. Hey.
    Ich habe „Die rote Königin“ dieses Jahr gelesen und fand die Story toll. Die Folgebände habe ich noch nicht, sind aber für das nächste Jahr auf jeden Fall geplant 🙂
    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Liebe Elizabeth,

      Das freut mich sehr!
      Falls du mal zu den Büchern greifen solltest, wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen 🙂

      Liebe Grüße
      Jill

  6. Hallo Jill,

    ich kenne die Reihe 🙂
    Bis jetzt habe ich Band 1 und 2 gelesen. Jedoch muss ich sagen, das mir Band 2 nicht so gut gefallen hat. Muss aber trotzdem bald mal weiterlesen. Band 4 habe ich sogar signiert 🙂 Damit hat mich die Mayersche überrascht, da ich leider, aifgrund einer Vollsperung des Kölner Bahnhofs, nicht zur Signierstunde konnte.

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten

    Anna

    1. Liebe Anna,

      Ich muss immer wieder schmunzeln – ich kann total verstehen, dass vielen der zweite Band nicht so gefallen hat, Ich persönlich fand ihn ja ziemlich cool, haha.
      Das ist aber wirklich toll von der Mayerschen! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen.

      Liebste Grüße
      Jill

  7. Ich habe die rote Königin gerade beendet und bin total begeistert. Das Buch hat von mir 5 Sterne bekommen. Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2 und kann es kaum abwarten die Reihe zu lesen

    1. Ach wie cool, das freut mich sehr!
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen und hoffe sehr, dass dir die nächsten Bände auch so gut gefallen!

      Liebste Grüße
      Jill

  8. Liebe Jill,
    Hass-Liebe trifft es echt gut. Der erste Band hat mir damals super gut gefallen, der zweite eher nicht so. Ich fand Mare einfach unglaublich nervig. Der dritte hingegen konnte mich wieder begeistern, vor allem aufgrund einer Perspektive, die ich zuvor nicht einschätzen konnte. 🙂 (Glaube Evelina hieß sie, hihi)
    Ich freue mich sehr auf den 4. Band.
    Das Treffen mit Victroria war großartig. Sie ist wirklich toll.

    <3

    1. Liebe Nicci,

      Ich finde es immer wieder richtig lustig, wie die Meinungen hier auseinandergehen 😀
      Mir persönlich hat der zweite ja wesentlich besser als der dritte gefallen hihi.
      Aber die Autorin ist so oder so wirklich super. Richtig toll, dass wir da zusammen die Gelegenheit hatten ❤

      LIEBE

Schreibe eine Antwort zu Sandra Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: