Rezension | Broken Beautiful Hearts von Kami Garcia

Rezension | Broken Beautiful Hearts von Kami Garcia

Titel: Broken Beautiful Hearts | Autor: kami Garcia | Übersetzer: Anne Brauner| Verlag: HarperCollins | Erscheinungsdatum: 01.02.2019 | Seitenzahl: 416 | Altersempfehlung: ab 14

Davor war alles gut: Peyton hatte ihren Traumtypen gefunden und die Zusage für ihr Wunschcollege in der Tasche. Danach ist ihre Welt zerbrochen. Niemand glaubt ihr, was in jener Nacht passiert ist. Um all diese Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Peyton in eine andere Stadt. Sie ist wild entschlossen, nie wieder einen Jungen in ihr Herz. Doch als sie Owen trifft, fällt es ihr immer schwerer, sich an diesen Vorsatz zu halten. Und das, obwohl Owen etwas vor ihr zu verheimlichen scheint …

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Obwohl dieses Genre und ich nicht unbedingt die besten Freunde sind, versuche ich doch immer wieder mein Glück. Auch wenn der Klappentext vielleicht nicht außergewöhnlich klingt, so hat er mich doch gelockt und neugierig gemacht. Also, auf ein Neues!

Ein großer Umbruch

Ist es nicht genau das, was solche Geschichten ausmacht? Von Zuhause raus und auf einmal kommt alles anders als gedacht? Die ersten Erfahrungen, prägsame Situationen, die einen für das weitere Leben zeichnen. Nicht ganz so, aber doch ähnlich spielt es sich auch in Broken Beautiful Hearts ab – nur eben anders als geplant. Peyton gefällt mir als Charakter unglaublich gut, sie ist ehrlich, nicht auf den Mund gefallen und ihre Entscheidungen klingen für mich einfach plausibel.

So findet sich hier nicht das kleine graue Mäuschen wieder, dass erst seinen Bad Boy treffen muss, damit aus dem hässlichen Entlein ein Schwan wird. Peytan hat ihr Leben gut selbst im Griff und versucht auch mit Rückschlägen entsprechend umgehen zu können und sich selbst treu zu bleiben, was ich beim Lesen unglaublich erfrischend fand.

Manche Charaktere fand ich in der Geschichte ein klein wenig überholt, im Großen und Ganzen aber wirklich sehr ansprechend und auch authentisch. Es hat einfach Spaß gemacht der Geschichte zu folgen, die Dialoge zu lesen und die Spannung in sich aufzunehmen.

Wurde das Rad neu erfunden?

Nein, ganz bestimmt nicht. Ich lese zwar, wie bereits erwähnt, nicht sehr viel in dem Bereich, bin mir aber sicher, dass es eine ähnliche Story schon geben wird. Zumindest war die Handlung nicht unbedingt durchweg überraschend. Dennoch muss ich Kami Garcia wirklich zugute halten, dass sie mich gut unterhalten konnte. Ein paar Szenen waren mir zu sehr aufgepusht, trotzdem ist auch der Spannungsbogen nicht an mir gänzlich vorüber gezogen.

Wenn ihr auf der Suche nach echten Gefühlen, viel Herzschmerz aber auch wahrer Freundschaft und den Wert einer Familie seid, dann greift ruhig zu diesem Buch und lasst euch auf die Geschichte ein. Ich kann zwar gut nachvollziehen, dass es nicht für jeden das Nonplusultra ist, dennoch kann die Story aber auch ebenso gut überzeugen.
Für mich ganz interessant war auch der „Sport-Faktor“ – jeweils Sportarten mit denen ich so gar nichts am Hut habe und trotzdem hat mich kein Detail gelangweilt. Viel eher hat es Spaß gemacht, die Begeisterung der Charaktere zu verfolgen, die Thematik wurde aber meist auch eher nebensächlich aufgegriffen.

Kami Garcia hat es mit Broken Beautiful Hearts geschafft mich zu überraschen, wenn auch nicht gänzlich von diesem Genre zu überzeugen. Stellenweise ist die Handlung vorhersehbar, dafür aber nicht weniger unterhaltsam und die Geschichte punktet dafür mit tollen Charakteren!

LESEPROBE? | KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Seductive Books | Sunny’s Magic Books | Corinnas World of Books

2 comments found

    1. Liebe Sunny,

      ich danke dir! Ja, das stimmt, dafür ist sie wirklich sehr gut geeignet.
      Und na klar – immer wieder gerne! <3

      Liebe Grüße, Jill

Schreibe eine Antwort zu Sunny Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: