Rezension | Das Herz der Kämpferin von Adrienne Young

Rezension | Das Herz der Kämpferin von Adrienne Young

Titel: Das Herz der Kämpferin  |  Originaltitel: The Skye in the Deep  |  Autor: Adrienne Young  |  Übersetzer: Henriette Zeltner & Sylvia Bieker  |  Verlag: HarperCollins  |  Erscheinungsdatum: 01.10.2018  |  Seitenzahl: 320  |  Altersempfehlung: ab 14

Sie ist zur Kämpferin erzogen worden, und als Tochter des Clan-Führers würde die siebzehnjährige Eelyn jederzeit ihr Leben für ihre Familie und ihre Freunde geben. Während einer Schlacht gegen die verfeindeten Riki traut sie ihren Augen nicht. Denn Eelyn sieht ihren tot geglaubten Bruder – wie er an der Seite eines kühnen Riki kämpft. Weder ein Pfeil im Arm noch ein Schwerthieb könnte Eelyn so schwer treffen wie der Verrat ihres Bruders. Sie selbst würde sich niemals mit dem Feind verbünden. Auch nicht, wenn sie sich verliebt. Und selbst dann nicht, wenn es den Untergang der Clans bedeutet. Oder?

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Als HarperCollins verkündet hat, dass sie diese Geschichte übersetzen werden, war meine Freude unglaublich groß. Der Titel stand nämlich bereits im Original auf meiner Wunschliste, da es mir aber wesentlich einfach fällt, auf Deutsch zu lesen, habe ich die kurze Wartezeit gerne in Kauf genommen.

Vegr yfir fjor – Ehre über Leben

Ich erzähle ja oft, dass es mir wichtig ist, dass eine Geschichte von Anfang an spannend ist und dass ich am liebsten sofort im geschehen lande. Adrienne Young wollte dem scheinbar noch einen draufsetzen, denn so sehr bin ich noch nie in eine Geschichte gestolpert. Zum in Ruhe ankommen blieb keine Zeit und ein Ereignis hat das nächste gejagt.
Gleichzeitig ist man in einem Wirbel aus Gefühlen gefangen – ganz vorne Weg dem Rachedurst einer Blutfehde.
Eelyn ist eine junge Kriegerin der Aska und ebenso wie ihre Vorfahren dazu erzogen gegen die Riki in den Kampf zu ziehen – der Konflikt zwischen zwei Völkern ist nichts Neues, doch die Intensität mit der hier all der Hass und die Wut widergespiegelt wird hat mir zeitweise den Atem geraubt, mich aber dennoch einfach nicht losgelassen.
Rau, kalt und erbarmungslos war diese Geschichte einfach mal etwas anderes.

Aber wie sollte es natürlich anders kommen? Wie im Klappentext schon verraten wird verschlägt es Eelyn ins Lager der Riki. Eigentlich auf der Suche nach ihrem Bruder muss sie ein erschütterndes Geheimnis erfahren und sich allein in dieser Welt zurechtfinden. Anfänglich hatte ich befürchtet, dass sich die gegensätzlichen Gefühle viel zu schnell oder nicht authentisch entwickeln könnten, war aber von der Umsetzung wirklich begeistert und fasziniert.
Und auch die angekündigte Lovestory hat sich nicht in den Vordergrund gedrängelt, war zwar wahrnehmbar, hat aber nicht die Handlung überschattet.
Was mich beim Lesen besonders gereizt hat, war die einseitige Perspektive – ich musste den Handlungsstrang rund um Eelyn nie unterbrechen und hätte so wahrscheinlich auch noch 300 weitere Seiten lesen können.

Zwischen Game of Thrones & Vikings

Manchmal fällt es einem ja doch schwer im Bereich Young Adult etwas zu finden, was sich nicht nur auf eine Liebesgeschichte beschränkt oder einfach zu „soft“ ist. Gerade Liebhaber von Game of Thrones und Vikings werden hier sicherlich auf ihre Kosten kommen. Der raue und unerbittliche Stil haben schon etwas an sich und sorgen für Abwechslung. Dazu fand ich das Setting auch mal ganz erfrischend. Denn auch, wenn es scheinbar immer mal wieder Andeutungen gibt, kommt die Geschichte doch ohne Fantasy-Elemente aus und besticht durch ihren ganz eigenen Charme.

Für wen es also auch mal ein wenig rabiater zugehen kann, aber nicht gleich ein Splatter sein muss – schaut euch das Buch auf jeden Fall mal an. Zwischen Wikingern, Blutfehden & Co. verbergen sich hier viele unterschwellige Themen, die sich durchaus mal Gehör verschaffen sollten.

Adrienne Young hat mir persönlich mit Das Herz der Kämpferin genau das geboten, was ich mir erhofft hatte und hat mit ihrem Setting für Abwechslung gesorgt. Der Vikings-Flair, die interessanten Charaktere und die Spannung haben für ein tolles Leseerlebnis gesorgt, das ich auf jeden Fall nur weiterempfehlen kann!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Ina’s little Bakery  |  Griinsekatzes Leseecke  |  Corinnas World of Books

5 comments found

  1. Hallo Liebes!

    Wenn das einzige Exemplar, das gestern in der Buchhandlung vorhanden war, nicht so angegrabbelt gewesen wäre … ja dann! Dann wäre es eingezogen! Aber nein … es sollte wohl nicht sein. Wie auch immer, ich bin wirklich gespannt, denn dein Fazit macht Lust aufs Lesen.

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    1. Huhu Liebelein!
      Ach, wie blöd. Das kenne ich aber zu gut und mag das dann auch nciht mitnehmen…
      Ich hoffe aber sehr, dass das Buch ncoh seinen Weg zu dir finden wird und vor allem, dass dich die Geschichte auch so begesitern kann!

      LIebste Grüße, Jill

    1. Liebe Nicci,

      ja, das stimmt tatsächlich…hat mich auch sehr gewundert, denn im Original wurde es eigentlich ziemlich gefeiert. Aber viele Bücher aus dem Verlag gehen ja leider doch sehr unter…
      Ich persönlich fand es aber richtig cool und kann mir vorstellen, dass es auch genau deinen Geschmack treffen könnte 😉

      LIEBE

Schreibe eine Antwort zu Wiebi Peters Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: