Rezension | The Me You Love in the Dark

Rezension | The Me You Love in the Dark

Titel: The Me You Love in the Dark |  Autor*in: Skottie Young |  Illustrator*in: Jorge Corona |  Übersetzer*in: Katrin Aust  |  Verlag: Splitter VerlagErscheinungsdatum: 27.07.2022  |  Seitenzahl: 128

Auf der Suche nach Inspiration bezieht die Malerin Ro Meadows ein uraltes Haus auf dem Lande. Ro genießt trotz ihres jungen Alters bereits großen Erfolg, aber um eine kreative Blockade auszuräumen, braucht sie einen Tapetenwechsel. Dafür nimmt sie auch in Kauf, dass es in dem neuen Domizil angeblich spukt. Und tatsächlich scheint sie nicht allein zu sein: Durch Stimmen und Schatten spricht eine finstere Präsenz zu ihr – Ro ist fasziniert, ihre Kunst setzt zu Höhenflügen an. Aber ist das schattenhafte Wesen real? Und wenn ja, was will es von Ro?

Skottie Young und Jorge Corona (»Middlewest«) beschwören nicht nur das Schreckgespenst jedes Künstlers, die Kreativblockade, sondern ungleich finsterere Wesen aus den Tiefen ihrer Spukvilla: »The Me You Love in the Dark« ist eine Gänsehautgeschichte um die Schönheit des Düsteren, um Kreativität, Liebe und Schrecken, die Fans von Stephen King und Neil Gaiman spielend um den Finger wickeln wird.

Beinhaltet die komplette Miniserie.

Vielen lieben Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Obwohl mich ja die Mischung Romantik und Horror sonst weniger anspricht, war ich hier einfach unfassbar neugierig und konnte nicht widerstehen!

Auf der Suche nach Inspiration

Nachdem Ro als Künstlerin mit ihrer ersten Vernissage eine absolute Punktlandung hingelegt hat, steigt nun etwas der Druck diesen Anforderungen auch weiterhin standzuhalten. Neue Bilder müssen her und diese müssen die Leute einfach umhauen.
So ist sie auf der Suche nach einem Versteck für sich, um ihrer Arbeit in Ruhe nachzugehen und am besten dort auch die nötige Inspiration zu finden – was würde sich da wohl besser eignen als ein Spukhaus? Gesagt getan, da sollte doch nichts mehr im Wege stehen, oder?

Tatsächlich will es aber bei Ro nicht so laufen wie geplant und der Frust treibt sie mehr zum Wein, wodurch sie irgendwann immer weiter durchhängt. Als dann noch eine gewisse Anwesenheit und Stimmen auf sie wirken, fängt sie endgültig an, an sich zu zweifeln. Doch die Not macht erfinderisch, oder zumindest offen für Inspiration und sie nimmt was sie kriegen kann und lässt sich darauf ein. Spukt es in diesem Haus wirklich oder spielt ihr Kopf ihr einen Streich?

Zeichnung @Jorge Corona | Splitter Verlag

Wenn der Traum zum Albtraum wird

Prinzipiell bin ich kein großer Fan von der Mischung aus Romantik/Sex und Horror, aber ich bin so froh, zu diesem Comic gegriffen zu haben. Denn es ist viel eher eine Entwicklung, als eine Mischung. Das Kreativteam arbeitet mit unglaublich viel Atmosphäre und diese ist definitiv einnehmend.
Zwischen großer Hoffnung und Romantik am Anfang und dem Ende geschieht dann aber eine rasante Entwicklung, die die komplette Stimmung kippt. Denn irgendwas ist auf jeden Fall in diesem Haus.
Interessanterweise bin ich mir unsicher, ob Ro den gleichen Blick auf ihren außergewöhnlichen Mitbewohner hat wie die Leser*innen – falls ja finde ich gewisse Handlungen zwischen den beiden schon echt creepy, aber hey.

Am Anfang also große Spannung und Neugier, danach das nackte Grauen, was in vollen Zügen zuschlägt. Der Comic liest sich zwar ohnehin schnell, doch ich hätte ihn auch nicht aus der Hand legen können, selbst wenn ich gewollt/gemusst hätte.
Das atemberaubende und wirklich grandiose Artwork gibt noch seinen Rest dazu und so verliert man sich zwischen den Seiten und versinkt tief in diese dramatisch düstere Story, die zwar an bekannten Aspekten des Genres festhält, aber dennoch zu überraschen weiß.

Zeichnung @Jorge Corona | Splitter Verlag

Mit dieser Mischung habe ich einfach nicht gerechnet – die Neugier war groß, doch die Erwartungen nicht allzu hoch. Dann kommt eine absolut einnehmende und atmosphärische Story, die mich gar mich mehr losgelassen hat und bietet solch ein grandioses Artwork, dass man den Comic einfach lieben muss!

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Nerdzig

3 comments found

    1. Danke dir!
      Hab das heute früh eigentlich schon gesehen, als ich den Beitrag geteilt hab, war aber auf dem Weg zur Arbeit und hab es dann doch verplant -.-
      Jetzt kam der Reminder perfekt von dir 😉

Schreibe eine Antwort zu letterheart Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: