Rezension

Rezension: Unterwegs mit Bodie / Belinda Jones

Aber mit Bodie laufen die Dinge sogar besser als erwartet.
„Nicht wahr, Kumpel?“ Ich lächle ihn an, er hat immer so ein liebes Gesicht.
Und plötzlich fühle ich mich wieder gut.

Unterwegs mit Bodie

Titel: Unterwegs mit Bodie  |  Autor: Belinda Jones  |  Übersetzer: Nadine Lipp  |  Verlag: Benevento Erscheinungsdatum: 15.03.2018  |  Seitenzahl: 312

Liebe auf das erste »Sitz«

Bodie ist am Ende. Erst wird er von seinen Besitzern ausgesetzt, jetzt sitzt er in einem Tierheim in Los Angeles und wartet auf den letzten Akt: die Todesspritze. Auch Belinda ist am Ende. Abserviert von der Liebe ihres Lebens verkriecht sie sich in ihrem Apartment, trauert und glaubt nichts mehr zu haben, wofür es sich zu leben lohnt. Belinda rafft sich auf, besucht das Tierheim, trifft Bodie – und das Leben beider nimmt einen ganz anderen Kurs. Er ist von nun an der Hund ihres Lebens, sie der Mensch des seinen. Und das Leben nimmt sogleich Fahrt auf. Zusammen reisen sie über 3 000 Kilometer weit die amerikanische Westküste entlang, erleben Turbulentes, Abenteuerliches und Amüsantes und machen einander das Leben wieder schön.

Da ich ein großer Hundefanatiker bin, hat mich dieses Buch sofort angesprochen. Ich habe eine aufwühlende Geschichte erwartet, bei der einem das Herz aufgeht. Ein Hund als Gefährte auf einem Roadtrip? Ich bin dabei!
Vielen lieben Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Jeder, der ein Tier an seiner Seite hat, kennt sicherlich das Gefühl, das man den kleinen Nervensägen entgegenbringt. Ein Gefühl, das das Leben auszufüllen scheint und auf bedingungsloser Liebe beruht.
Es ist gar nicht schlimm, wenn man sich an die ersten Augenblicke nicht mehr erinnert, weil diese Gefühle einfach jeden Tag aufs Neue geweckt werden.
Aber Belinda auf ihrem Weg zu begleiten, all diese Erfahrungen zum ersten Mal zu durchleben war eine berauschende Erfahrung.

Belinda Jones berichtet hier von ihrem eigenen Leben, ihrem ersten Zusammentreffen mit Bodie und wie diese einzigartige Bindung entstanden ist.
Schon der Beginn hatte mich, denn all die Faktoren, die man nicht bedenkt, bevor ein Hund bei einem einzieht, sind mir nur allzu bekannt. Aus einem Impuls heraus, die Leere, die ihr Exfreund hinterlassen hat zu füllen, soll nun ein verlässlicher Begleiter her. Das hört sich schräg an? Ist es nicht. Im Gegenteil, die meisten Menschen holen sich einen tierischen Begleiter, um jemanden um sich zu haben. Weder verliert man dadurch sein Umfeld aus den Augen, noch verpasst man irgendwas. Man gewinnt lediglich etwas dazu.

Ihre ersten Erfahrungen und vor allem Sorgen sind unglaublich greifbar und machen diese Geschichte zu einem intensiven Leseerlebnis. Ich denke nicht nur, dass Unterwegs mit Bodie ein Buch für langjährige Hundehalter ist, sondern auf für Menschen, die mit dem Gedanken spielen oder einfach etwas für das Herz brauchen.
Bodie ist ein unglaublicher Hund, der zwar natürlich auch mal Blödsinn im Kopf hat, aber genau für diesen Ausgleich sorgt, den man sich meistens wünscht. Belinda findet sich durch ihn selbst wieder, öffnet sich und hat seit langer Zeit das erste Mal wieder das Gefühl, am Leben teilzunehmen.
Das bedeutet natürlich nicht, dass man ohne tierischen Begleiter kein erfülltes Leben haben könnte, es ist nur einfach eine einzigartige Erfahrung.

Ich weiß nicht, wann ich mich das letzte Mal so bewegt habe – ich fühle mich, als wäre ich wieder ein Kind, völlig sorglos, und als würde ich aus purer Lust wieder loslaufen. Hin und wieder läuft Bodie auf meiner Höhe, bis ich stehen bleiben muss, um zu verschnaufen.
Wow. Wozu einen ein Hund bringen kann.

Die Ziele, die die beiden auf ihrer Reise angesteuert haben, waren teilweise durchaus ein wenig skurril, hatten dadurch aber definitiv einen guten Unterhaltungswert. Und schließlich möchte man ja auch mal etwas Neues kennenlernen.
Die Hundeerziehung gehört mit zu den Dingen, über die sich schwer streiten lässt. Es ist etwas, das jeder für sich selbst entscheiden muss, auch in welchem Umfang – abgesehen natürlich von einem guten Umgang mit dem Tier.
So stoßen auch mir hier ein paar Situationen hoch, was aber einfach Geschmackssache ist. Es handelt sich hierbei auch keinesfalls um eine Anleitung, wie man mit seinem neuen Vierbeiner die perfekte Zukunft aufbaut, sondern um die individuelle Geschichte von Belinda und Bodie.

Belinda Jones hat in diesem Buch ihre eigene Wandlung reflektieren können, was ich außerordentlich bemerkenswert finde. Sie hat Bodie nicht nur eine neue Chance gegeben, sondern auch eine Stimme verliehen, um ihn den Lesern näher zu bringen, was ihr durchaus gelungen ist.
Doch diese Geschichte ist nur ein Anfang von einem neuen Lebensabschnitt, der für die beiden begonnen hat.
So findet man am Ende des Buches die ersten Tipps, die man sich für einen Ausflug mit seinem Hund merken sollte und Infos über ihren Blog BODIE ON THE ROAD, auf dem man das Leben der beiden weiterverfolgen kann.

Aber Bodie schaut nicht zurück. Er ist bereit für sein nächstes Abenteuer.

Ich habe viel erwartet und war doch überrascht – Unterwegs mit Bodie ist eine ehrliche, lustige und teilweise sorgenvolle Geschichte von einem Hund und seiner neuen Begleiterin, die durch den gemeinsamen Weg sich selbst wiederfindet.
Eine tolle Geschichte für Zwischendurch und das nicht nur für Hundefreunde, auch, wenn da der Unterhaltungswert durch bekannte Situationen sicherlich noch ein wenig größer ist.

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Buchperlenblog  |  Fliegende Gedanken  |  Elli H. Radinger

2 Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: