3 Herzen Rezension

Rezension: Gangster School / Kate Wiseman

Sie wagte es kaum, sich selbst die Frage zu stellen, in der Angst, dass jemand anderes es hören konnte:
Wie kann ich ihnen sagen, dass ich gerne rechtschaffen bin?
Dass ich eine Ahnungslose sein will?

Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Seitenzahl: 256
Altersempfehlung: ab 10

Dies ist keine Schule wie jede andere: Hier in Blaggard’s werden die Sprösslinge der berüchtigtsten Verbrecherfamilien in Diebstahl, Fälschung und Schwindel ausgebildet, um eines Tages in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Aber die Neuankömmlinge Milly und Charlie sind anders. Sie wollen nicht böse sein. Also unternehmen sie alles, um das kriminelle Tun auf der Schule zu verhindern – nur wie kann man gleichzeitig allen weismachen, dass man der genialste Gangster aller Zeiten werden will? Und es kommt noch schlimmer, als die finstere Superschurkin Pekunia Badpenny zum großen Schlag ausholt. Denn Milly und Charlie sind die einzigen, die das verhindern können …

Bei Gangster School handelt es sich um eine der vier Neuerscheinungen aus dem neuen Label des Verlags you&ivi, hierzu habe ich auch eine kleine Vorstellung gemacht, wenn ihr mehr wissen möchtet – klickt hier.
Mein Dank geht natürlich an den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Gleich zu Beginn konnte ich mit Milly und Charlie in den ersten Schultag starten, der die ein oder andere Überraschung für die beiden bereithält.
Mit einem skurrilen Setting und Unterrichtsfächern, wie man sie wohl an keiner üblichen Schule finden wird: Entfesselungskünste, Trotz und Unhöflichkeit…
Doch bei der Blaggards handelt es sich schließlich auch um keine normale Schule, wie für die sogenannten „Ahnungslosen“, hier landen die zukünftigen Verbrecher der Welt!
Gerade diese beiden jungen Schüler haben es besonders schwer, denn ihre Eltern sind mehr als nur berühmt in dem Mileu.
Aber was, wenn man vielleicht gar nicht in die Fußstapfen der Eltern treten möchte?

Zwischen Intrigen, Verrat und Chaos versuchen die beiden ihren Platz in der Schule, aber auch in Welt für sich zu finden. Mit ein wenig Unterstützung geht das natürlich auch gleich leichter und so entwickelt sich eine unterhaltsame und interessante Freundschaft.
Der ganze Aufbau und Schreibstil zieht einen einfach in die Geschichte und gibt dem Leser das Gefühl, mit auf die Gangster School zu gehen.
Zwischen einem spannenden und gefährlichen Abenteuer lernt man aber auch wichtige Werte kennen, Freundschaft, Vertrauen und den Rückhalt der Familie.

Da es aber manchmal schon sehr dick aufgetragen ist, würde ich das Buch doch jüngeren Lesern, also der eingeschätzten Zielgruppe, empfehlen oder natürlich auch älteren Lesern, die sich immer mal wieder gern auf ein Kinderbuch einlassen können.
Denn die Geschichte hat auf jeden Fall ihren Charme, man muss ihn nur zu schätzen wissen!

Eine skurrile und lustige und vor allem unterhaltsame Geschichte für junge und junggebliebene Leser.
neben einem Abenteuer, das sich gewaschen hat, findet man auch viele wichtige Aspekte, wie bedeutend es ist, seinen eigenen Weg zu finden und sich dafür auch einsetzen zu können. Die Protagonisten überzeugen mit Sympathie und einem großen Gerechtigkeitssinn.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   his & her books

4 Comments

  1. Hey Jill,

    ach, das Buch muss auf meine Wunschliste. Kinderbuch hin oder her. Ich stehe sowas von auf diese Gangstergeschichten und nachdem die vor einigen Jahren mal ziemlich beliebt waren, habe ich leider in der letzten Zeit immer sehr wenig davon gesehen. Danke für den tollen Tipp.

    Liebst,
    Jule

    1. Hey Jule,

      das freut mich! Es war auch wirklich super lustig aufgebaut, da bin ich gespannt, wie es dir gefallen wird.
      Stimmt, jetzt wo du es sagst, leuchtet bei mir da auch wieder irgendwas auf. Es gab doch auch eine Zeit lang Geschichten, bei denen du den weiteren Verlauf selbst entscheiden konntest…

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen