2 Herzen 3 Herzen Rezension

Rezension: Young Elites. Die Gemeinschaft der Dolche / Marie Lu

Manche hassen uns wie Verbrecher, die es zu hängen gilt.
Manche fürchten uns wie Dämonen, die es zu verbrennen gilt.
Manche verehren uns wie Kinder der Götter.
Aber jeder kennt uns.

Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 16.01.2017
Seitenzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14

Inhalt

Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe …

X-Men meets Die rote Königin: Eingebettet in eine märchenhafte Welt, die an das Venedig der Renaissance erinnert, erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Marie Lu die Geschichte von Adelina, einer sehr komplexen Heldin, die zunehmend von der rachgierigen Dunkelheit, die sie in sich trägt, übermannt wird. Ob ihre Liebe zu Prinz Enzo sie retten kann? Nach dem New York Times-Bestseller Legend der grandiose Auftakt zu einer neuen originellen und actionreichen Fantasy-Trilogie der Autorin.

Meinung

Mal wieder eine Neuerscheinung, die ich freudig erwartet habe!
Auch wenn ich bisher noch nichts von der Autorin gelesen habe, so habe ich doch nicht die guten Leserstimmen zu ihrer Legend-Reihe verpasst (die übrigens schon auf meinem SuB wartet…)!
Schon allein das Cover ist ein absoluter Hingucker und der Klappentext, der mal eine Anti-Heldin verspricht auch sehr vielversprechend!

Nun kommt aber das großer Aber.
Auch wenn der Schreibstil und die Aufmachung der Geschichte und der jeweiligen Kapitel wirklich gut und für mich sehr ansprechend war, so war es leider nicht einer der Protagonisten.
Trotz der Spannung und der Geheimnisse, die es nach und nach zu ergründen gab, konnte mich die Geschichte einfach nicht fesseln.
Da ich nicht mit einem einzigen Charakter hier wirklich sympathisieren konnte, geschweige denn mich authentifizieren, bin ich einfach nicht reingekommen.

Dabei war es eigentlich mein großer Wunsch, endlich mehr über „Anti-Helden“ zu lesen.
Waren vielleicht die Erwartungen zu hoch?
Nicht einmal das würde ich behaupten, denn nach den ersten Kritiken bin ich eigentlich ziemlich neutral an das Buch rangegangen, um mich einfach überraschen zu lassen.

So viele arme, verzweifelte Menschen, so gierig, mich leiden zu sehen, um ihrem eigenen Leben voller Hunger und Elend wenigstens kurz zu entfliehen.

Aber es ging einfach nicht. Adelina ging in meinen Augen einfach nicht.
Sie hat mich wirklich wahnsinnig gemacht und ihre Entscheidungen konnte ich einfach NIE nachvollziehen!
Um es nett auszudrücken: sie ist einfach gemein.
Jetzt könnte man natürlich anmerken, dass das für „Schurken“ gewöhnlich ist.
Allerdings konnte ich einfach ihre Anhaltspunkte nicht begreifen.

„Du bist kein Monstrum. Und auch nicht bloß ein Malfetto. Darum fürchten sie dich. Die Götter haben uns Macht verliehen, Adelina, weil wir dazu geboren sind zu herrschen.“

Nächste Punkt: Liebesgeschichte.
Die gab es dort nicht. Oder sagen wir besser: ich erkenne sie einfach nicht an!
Sie schwärmt eigentlich für, bzw. über einen anderen Charakter. Aber schwupps, warum nicht doch der.
Die anderen Charaktere fand ich ziemlich schwach und oberflächlich, ich hatte als Leserin nicht wirklich das Gefühl, eine Chance zu haben, diese überhaupt kennenzulernen.

Nun möchte ich aber anmerken, dass es in meinen Agen nicht einfach eine schlechte Geschichte ist.
Die Idee fand ich einfach grandios! Nur die Umsetzung leider überhaupt nicht. Durch die Danksagung konnte man zwar ein bisschen erfahren, wieso sich die Geschichte entwickelt hat, wie sie es nun mal hat, nur reicht mir das leider nicht.
Jedoch war der Schreibstil echt cool, so dass ich immer noch freudig gespannt, auf die Legend-Reihe der Autorin bin. Nur weiß ich nicht, ob ich diese Reihe hier weiter verfolgen werde.
Denn dadurch, dass auch hier mal wieder ein hoher Preis angesetzt wurde, überlegt man es sich doch zweimal.
Obwohl die Marketing-Abteilung wirklich alles gegeben hat, mit tollen Bloggergeschenken und einer extra Fan-Seite, auf der man seine eigene Gabe herausfinden kann, in meinem Fall:

Du hast die Gabe des Feuers!

Eine Feuersäule zu erschaffen und sie mit einer Handbewegung wieder verschwinden zu lassen – so etwas ist für dich kein Problem, wenn du ausreichend übst. Die Energie für solche Spielereien kannst du aus der Wärmeenergie um dich herum ziehen. Dein eigener Körper, Lebewesen in deiner Nähe und sogar die Sonne können dir helfen, deine Fähigkeit einzusetzen. Leider hassen in deiner Welt viele Menschen Begabte wie dich. Trittst du der Gemeinschaft der Dolche bei, um dich an all jenen zu rächen, die dich Tag für Tag verächtlich behandeln oder gehst du einen anderen Weg?

Es ist allerdings nicht so, dass ich es nicht nachvollziehen könnte, wenn wer anders von dieser Geschichte und ihrem ganz eigenen Aufbau begeistert ist, es hat nur überhaupt nicht meinen Nerv getroffen – ich war wirklich froh, als ich es beenden konnte. Demnach leider eine Enttäuschung für mich, da ich mich ursprünglich sehr auf dieses Abenteuer gefreut hatte…

2,5/5 Herzen
♥♥♥♥♥

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   Ink of Books   Ilys Bücherblog   Bookwives   Trallafittibooks

9 Comments

    1. Muss ja auch solche 7nd solche Bücher geben 😉
      Auf die Legend-Reihe freue ich mich trotzdem super dolle❤

      Liebste Grüße
      Jill ❤

  1. Hey Jill,

    das Buch liegt bei mir auch schon zu Hause, ich habe mir vorher gar keine Rezensionen dazu angesehen.. bei mir haben Cover und Inhalt gereicht um es zu kaufen, nach deiner Rezi bin ich nun etwas skeptisch^^ Du hast ja gesagt es hat dir nicht so gefallen, soweit ich weiß ist es ja glaube ich eine Trilogie, würdest du so weit gehen zu sagen, dass du die Reihe auch gar nicht weiterlesen möchtest?

    LG Sara

    1. Liebe Sara,

      Puh, ich finde es mit diesem Buch wirklich sehr schwierig und die Meinungen dazu gingen ja auch stark auseinander! Vielen hat es auch gut gefallen, deswegen lass dich bitte nicht von meiner Rezension abschrecken und geh ganz unbefangen an die Geschichte!
      Ich glaube es gehört einfach zu den Büchern, die von der einen Hälfte geliebt werden und der anderen…naja, nicht ganz so^^
      ich konnte einfach nicht mit der Prota warm werden, und wenn wir mir jegliches Verständnis und die Sympathie fehlt, kann mich eine Geschichte einfach nicht überzeugen…
      Ich bin sehr gespannt, wie es dir gefallen wird – sag dann unbedingt nochmal Bescheid! 😉

      LG ❤ Jill

      1. Ja solche Bücher kenne ich auch zur Genüge! Ich bin jetzt auf alle Fälle auch schon gespannt. Ich finde deine Meinung jedenfalls sehr gut kritisch umgeschrieben und solche Rezensionen helfen meist mehr als wenn man das Buch nur bis in den Himmel lobt, danach ist die Enttäuschung größer, wenn einem das Buch nicht gefällt. Ich werde mir deine Punkte nochmal anschauen, wenn ich mit meinem Buch fertig bin 😉
        LG Sara

        1. Das denke ich auch!
          Und wenn man manchmal nicht ganz so hohe Erwartungen hat, gefällt es einem viel besser und man ist oft überrascht 😉
          Aber so ist es halt mit gehypten Büchern…
          Ich bin gespannt!

          LG ❤ Jill

    2. PS: ja, ich würde jetzt mal behaupten, dass ich die Reihe nicht weiterlesen werde. Aber vielleicht warte ich auch nur die ersten Meinungen zu den nächsten Bänden ab, und wenn diese doch überraschend gut ausfallen, versuch ich vielleicht nochmal meine Glück dazu 😉

Kommentar verfassen