3 Herzen Rezension

Rezension: Dark Elements. Sehnsuchtsvolle Berührung / Jennifer L. Armentrout

„Ich kann dich nicht verlieren“, flüsterte er heiser, und sein flehentlicher Tonfall brach mir fast das Herz. „Das kann ich einfach nicht.“

Verlag: HarperCollins
Erscheinungstermin: 15.08.2016
Seitenzahl: 304
Altersempfehlung: ab 12
Weitere Bände: (1) Steinerne Schwingen (2) Eiskalte Sehnsucht

***ACHTUNG***BAND 3***
Wer die Wahl hat, hat die Qual – Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

Leider habe ich die ersten beiden Bände hier noch nicht rezensiert, aber ganz wortlos möchte ich die Bücher auch nicht zurück in mein Regal stellen 😉
Bis auf diese Reihe habe ich auch noch nichts von der Autorin gelesen, allerdings muss ich zugeben, dass sich das nach diesen Büchern durchaus ändern könnte…

Der Auftakt hatte definitiv mein Interesse geweckt und nach dem Cliffhanger aus dem zweiten Band war es um mich geschehen! Den finalen Abschlussband musste ich mir natürlich vorbestellen und saß dann wie auf Kohlen, bis ich es endlich abholen konnte…und Überraschung! – fast ein halbes Jahr später ich es dann auch mal gelesen xD Das soll einer mal verstehen…

Wir finden uns hier in einer typischen Dreiecksbeziehung und der finalen Entscheidung im letzten Band wieder. Klischee lässt grüßen, aber wenn wir uns zu sehr daran stören würden, müssten wir ja nicht immer wieder zu diesen Büchern greifen.
Hierbei fand ich es wenigstens super erfrischend, dass es kein großes hin und her gab, kurz und knackig, und auch so, wie man es erwartet hat, hat sich Layla für ihren zukünftigen Gefährten entschieden.

Die Charaktere sind wieder sehr greifbar beschrieben, und ich mag sie alle furchtbar gern! Jeder wirkt durch seine Macken noch sympathischer und mittlerweile sind alle ein eingeschworenes Team.
Trotz der Gefühlsachterbahn wird hier aber nicht die „Mission“ vergessen, neue Herausforderungen stellen sich vor allem Layla in den Weg. Denn nicht nur, dass noch keiner so recht weiß, was für Blut sich in ihren Adern befindet, haben es alle Seiten auf sie abgesehen.
So begibt sie sich auf die Lösungsfindung, nicht nur, um sich selbst schützen zu können, sondern vor allem, um endlich mit sich selbst Frieden schließen zu können.

Ich fand es super, dass man mal wieder ein wenig in die Unterwelt abtauchen konnte, die Charaktere dort erschienen mir doch wesentlich lockerer und unterhaltsamer 😉
Und natürlich, wie sollte es anders sein – finde ich Roth einfach super *.*

Zwischenzeitlich fand ich die Geschichte ein klein wenig schleppend, doch gerade der Schluss hat das ganze wieder ein bisschen aufgepeppt und ich freue mich, mich endlich aufgerafft zu haben, um diese Reihe zu beenden!
Die Idee ist jetzt auch keine neue Erfindung und wie schon gesagt, auch sehr klischeebehaftet, aber für Fans von Dreiecksbeziehungen, typischen Jugendromanen, Gargoyles oder auch einfach von der Autorin sicherlich ein schönes Lesevergnügen für Zwischendurch.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   book addicted   Lesemonsterchens Buchstabenzauber   we lived a thousand lifes

 

Kommentar verfassen