Dies & Das

DIY für Naschkatzen – Bruchschokolade

Ich denke, die meisten von uns sind sich einig, dass ein Leben ohne Schokolade ein sehr trauriges Leben wäre.
Und da ich ab und zu mal meine kreativen 3 Minuten habe und auch Weihnachten vor der Tür steht,
wieso sich nicht einmal austoben?
Für all jene, denen es genauso geht, hier eine kleine Anleitung für die Bruchschokolade nach Wunsch:

Zutaten

Hier habt ihr nun freie Wahl und könnt euch zusammensuchen, worauf ihr am meisten Lust habt.

Blockschokolade (weiß, vollmilch, dunkel) / Alte Weihnachtsmänner & Co.
Getrocknete Früchte, Nüsse, Minimarshmallows, Streusel und was euch sonst noch Schönes einfällt
Backpapier & Backbleck
evtl. Geschenktüten

Auf Los geht’s los!

Wenn ihr euch alles bereitgestellt habt könnt ihr anfangen, die Schokolade zu schmelzen. Wenn ihr eingeschweißte Blockschokolade habt, könnt ihr diese einfach in heißes Wasser legen, abwarten bis sie komplett flüssig ist und dann einfach eine Ecke aufschneiden, um den Inhalt auf dem Backpapier zu verteilen.
Falls ihr Restschokolade (aber ganz im Ernst, wer hat schon Restschokolade?) habt, dann diese einfach zerkleinern, in eine kleine Schale packen und diese in ein Heißwasserbad stellen. Für beide Varianten habe ich einfach mein Spülbecken gefüllt, da hat man am meisten Platz und kann gut heißes Wasser nachfüllen.

Nun einfach den Inhalt gleichmäßig verteilen, je nachdem, wie ihr eure Schokolade am liebsten hättet. Ich würde sie nicht ganz so dick machen, da sie dann ein bisschen zarter ist und auch schneller wieder fest wird.
Wenn ihr zwei verschiedene Schokoladen auf einem Papier habt, könnt ihr noch ein paar Muster mit einem Zahnstocher oder einer Gabel machen.
Und nun geht es zur Dekoration: Alles, was das Herz begehrt! Von Kokosraspeln, Mandeln, Cranberrys über Minimarshmallows einfach auf der noch flüssigen Schokolade verteilen. Wenn ihr mit dem Ergebnis fertig seid, könnt ihr das Blech in den Kühlschrank oder, bei der jetzigen Jahreszeit, auch einfach vor das geöffnete Fenster stellen.
(Für alle Hundebesitzer ein kleiner Tipp: Am besten eine gewisse Höhe sicherstellen, weil die Viecher scheinbar nicht wissen, dass es einfach nichts für sie ist.)
Wenn ihr nicht genug Bleche habt – kein Problem! Ihr könnt trotzdem schon vorarbeiten und dann einfach immer die bereits feste Schokolade vom Blech holen und dann die nächste Fuhre auf das Blech ziehen, dabei passiert nichts.

Wenn nun alles fertig ist, kann wild darauf losgebrochen oder auch geschnitten werden.
Für den Fall, dass man wirklich in großen Mengen gearbeitet hat und etwas erübrigen könnte, kann man nun eine wilde Mischung in kleinen Geschenktüten verpacken (die findet man eigentlich immer bei DM und Rossmann), zubinden und vielleicht noch ein kleines Schildchen ran. Tada – ein super süßes, selbstgemachtes Geschenk.

Und was ist mit Veganern?

Dunkle Blockschokolade ist in der Regel vegan, schaut aber auf jeden Fall nochmal in die Inhaltsstoffe. Ansonsten (auch wenn die Variante ein wenig teurer ist) kann man natürlich vegane Tafelschokolade besorgen und das gleiche Prozedere machen.

Als Alex und ich uns gestern ans Werk gemacht haben, hatten wir wirklich viel Spaß und das Ergebnis ist einfach super.
Wer also mit dem Gedanken spielt – ran da! Es ist wirklich nicht schwer und eigentlich auch sehr schnell gemacht.

 

8 Comments

  1. Aaaaach wie cool!
    Darauf wäre ich im Leben nicht gekommen.
    Also einfach schmelzen, aufs Blech schütten, dekorieren, kühlen und dann wird sie wieder hart?
    Mega cool, das werde ich demnächst auf jeden Fall ausprobieren.
    Und das zu verschenken ist natürlich auch ne gamsige Idee.

    Liebe Grüße,
    Nicci <3

    1. Genau, wirklich super einfach!
      Und halt einfach cool, weil man genau das zusammenstellen kann, was man am liebsten hätte.
      Nur sie dann auch zu verschenken, puh, da muss die Liebe schon groß sein 😀

      Liebe. <3

  2. DIY Jill is back 😉
    Und so kurz vor Weihnachten führst du hier die armen Menschen in Versuchung haha
    Aber was gibt es auch besseres als schoki ??;)
    Hihi
    Klasse Idee :))) und die sehen echt toll aus

    Liebe Grüße Jenny

    1. Haha, wann, wenn nicht jetzt? 😀
      Und gerade für den Fall, dass man vielleicht ein paar Schoko-Weihnachtsmänner bekommt, die sonst ein bisschen langweilig sind und eher rumstehen 😉
      Falls du es mal ausprobieren solltest, bin cih sehr gespannt auf dein Ergebnis <3

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: