Gewinnspiel Rezension

Filmrezension & Gewinnspiel: Bob der Streuner

Fang an, indem du dir sagst, dass jeder eine zweite Chance bekommt,
aber, dass nicht jeder es schafft, sie zu ergreifen.

Home Entertainment Release: 18.05.2017
Regisseur: Roger Spottiswoode
Altersfreigabe: ab 12
Originaltitel: A Street Cat Named Bob

Das Letzte, was James (Luke Treadaway) gebrauchen kann, ist ein Haustier! Er schlägt sich von Tag zu Tag als Straßenmusiker durch, und sein mageres Einkommen reicht gerade, um sich selbst über Wasser zu halten. Und jetzt auch noch das: Als es eines Abends in seiner Wohnung scheppert, steht da nicht wie vermutet ein Einbrecher in der Küche, sondern ein roter ausgehungerter Kater. Obwohl knapp bei Kasse beschließt James, den aufgeweckten Kater aufzupäppeln, um ihn dann wieder seines Weges ziehen zu lassen. Doch Bob hat seinen eigenen Kopf und denkt gar nicht daran, sein neues Herrchen zu verlassen. Er folgt ihm auf Schritt und Tritt. Für James ist nichts mehr, wie es war. Bob und er werden unzertrennliche Freunde, und James findet dank Bob nach und nach den Weg zurück ins Leben …

Da ich vor kurzem eine Kooperationsanfrage von Entertainment Kombinat bekommen habe, bin ich auf diesen Film gestoßen – vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar!
Natürlich habe ich schon viel von dem Buch gehört, doch da ich gestehen muss, dass ich zu der typischen Hundefraktion zähle, hat es mich nie so ganz angesprochen, ich habe mich aber auch einfach nicht näher mit der Thematik beschäftigt.
Dann hatte ich die positiven Stimmen nach dem Kinostart gehört und als sich mir jetzt die Chance geboten hat, konnte ich einfach nicht widerstehen.
Und da heute (18.5.17) der Film auf DVD, Blu-ray und digital erscheint, habe ich nicht nur eine Rezension, sondern auch ein Gewinnspiel für euch!

Gleich zu Beginn wird einem, wenn auch auf keine schöne Weise, das Leben von James näher gebracht.
In einer Situation, wie man sie gerade in größeren Städten jeden Tag sieht, sich aber vielleicht nie die Gedanken darüber macht, was alles dahinter stecken könnte, wird es einem hier unmissverständlich vor Augen geführt.
Schockierend doch zugleich einfühlsam.
Gerade, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass diese Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht,
geht sie einem noch mehr ans Herz.

Obwohl James selbst genug um die Ohren hat, nimmt er sich dem Kater Bob an und was sich hieraus entwickelt ist einfach einzigartig.
Auch wenn die innige Beziehung zwischen Mensch und Tier nichts Neues ist, so werden hier doch wesentlich mehr Aspekte bedeutet. Denn Bob ist zugleich ein Anker für James. Ein Anker ins wahre Leben, der ihn am Boden hält.
Eine Verantwortung, die er übernehmen muss, obwohl er das bisher nicht einmal für sich selbst geschafft hat.
So lernt er aber über sich hinaus zu wachsen und endlich am Leben teilzunehmen.

„Mit BOB, DER STREUNER veröffentlicht Concorde Home Entertainment eine Geschichte, die das Leben schrieb und die zeigt, dass es manchmal eines guten Freundes bedarf, um eine zweite Chance im Leben zu ergreifen.“

Genau diese Aussage kann ich einfach so unterschreiben. Wer wild auf Action ist, wird sich hier sicherlich nicht gut aufgehoben fühlen. Es ist ein schleichender, jedoch unglaublich bedeutsamer Prozess, der das Leben verändert.
Der James, wie auch Bob eine Chance gibt, die sie wohl ohne einander nie bekommen hätten.
Was ich besonders faszinierend fand, ist, dass Bob hier vom echten Bob gespielt wird – einfach toll.
Doch auch, wenn die beiden Protagonisten natürlich am prägnantesten waren, spielen auch viele andere Charaktere eine wichtige Rolle, die von den Schauspielern wahnsinnig gut umgesetzt wurde!
Alles zusammen fügt sich einfach und wird zu einem großen Ganzen, das unglaublich viel bedeutet und eventuell dem einen oder anderen die Augen öffnet. Oder vielleicht zumindest aufzeigt, dass nicht immer alles so einfach ist, wie es scheint und man eine zweite Chance niemals ausschlagen oder auch verwehren sollte.

„…Die roten Katzen sind ganz besonders willensstark. Meine ist mir auch niemals von der Seite gewichen. Er wird sein Leben lang bei Ihnen bleiben, sie sind treuere Freunde, als jeder Mensch.“

Ohne allzu große Erwartungen bin ich an diese Geschichte gegangen. Und auch wenn ich keine Rückschlüsse zum Buch schließen kann, weil ich es leider nicht gelesen habe, empfinde ich die Verfilmung als absolut gelungen.
Auch wenn es ein schweres Thema ist, lassen doch auch viele Szenen einem das Herz aufgehen.
Es führt einem mal wieder vor Augen, wie unglaublich wichtig die Bindung zu einem Tier geben kann und was bedingungslose Liebe in Menschen auslöst.

Ihr wollt noch mehr zu der Geschichte erfahren? Dann schaut hier auf der Filmhomepage vorbei 😉

Gewinnspiel

Dank Entertainment Kombinat habt ihr nun die Chance eine DVD zu gewinnen!
Was ihr dafür tun müsst?
Schreibt bitte in die Kommentare, ob ihr das Buch schon kennt und ob ihr den Film sehen wollt, oder vielleicht sogar schon gesehen habt!
Denkt außerdem bitte daran, dass ihr volljährig sein solltet, oder ansonsten eine Einverständniserklärung von euren Erziehungsberechtigten habt.
Der Versand erfolgt innerhalb Deutschlands, für Verlust oder Beschädigung auf dem Versandweg gibt es keine Haftung.
Ausgelost wird am 29.05.17, der Gewinner muss sich innerhalb von zwei Tagen bei mir (Email: jill-p.luebbert@web.de) mit seiner Adresse melden.

Ausgelost: Herzlichen Glückwunsch an xobooksheaven!

 

31 Comments

    1. Nachdem ich den Film gesehen hab, interessiert mich das Buch auf jeden Fall auch 😉
      Danke für deinen Kommentar – ab in den Lostopf 😉

    2. Liebe Jessi,
      das Los hat entschieden – du hast die DVD „Bob der Streuner“ gewonnen!
      Melde dich bitte innerhalb der nächsten zwei Tage über jill-p.luebbert@web.de bei mir und teile mir deine Postanschrift mit.
      Ich freu mich für dich!

      Liebe Grüße
      Jill

  1. Also ich habe sowohl das Buch gelesen, als auch den Film im Kino gesehen! <3
    Das Buch war herzzerreißend & bei dem Film, kamen mir sogar einpaar Tränchen bei einer bestimmten Szene. Gott sei Dank, hat sich das Blatt ja zum Guten gewendet! 🙂

    1. Ich glaub, ich weiß, welche Szene du meinst
      Ich merke schon, ich muss mir das Buch irgendwann mal zulegen 😉
      Und auch mit dir ab in den Lostopf❤

  2. Liebe Jill,

    lieben Dank für diese tolle Chance.
    Ich dachte vom Plakat alleine, dass es ein witziger Film ist.
    Aber der Hintergrund ist ja doch ganz schön ernst und die Reaktionen im Trailer von der Familie ganz schön heftig.
    Ich habe übrigens bisher weder den Film gesehen, noch das Buch gelesen.

    Liebe Grüße
    Konzi

  3. Habe den Film leider im Kino verpasst, daher versuche ich hier gerne mal mein Glück. Schönes Wochenende! 🙂

  4. huhu meine liebe 🙂 wow, was habe ich da eben für eine tolle seite entdeckt und dann noch mit einer so tollen verlosung. da kann ich gar nicht anders, als mitzumachen 😀 wäre ja der hammer, wenn ich gewinnen sollte 🙂 wer weiß, vielleicht lesen wir uns ja bald wieder 😀 ich habe den film nicht gesehen, auch das buch kenne ich noch nicht.. irgentwie war es bis vor kurzen gar nicht auf meinem schirm.. aber würde mich sehr freuen wenn es hier klappen sollte <3
    Bei Facebook folge ich dir unter Tanja Hammerschmidt und ja meine Daumen sind gedrückt 🙂
    lg rockstar84(at)gmx.de

    1. Liebe Tanja,
      Vielen lieben Dank für deine netten Worte❤
      Das freut mich natürlich sehr!
      Dann schnell mit dir in den Lostopf – ich drück dir die Daumen 😉

      Liebste Grüße ❤Jill

  5. Hallöchen Jill! 🙂

    Ich habe die Geschichte rund um Bob im Fernsehen verfolgt, denn der Film beruht ja auf einer wahren Begebenheit, die oftmals schon in Nachrichtenmagazinen erzählt wurde! Auch das Buch habe ich schon gelesen… Bisher bin ich allerdings nicht dazu gekommen, den Film zu sehen und würde mich deshalb über die DVD riesig freuen! Deine Kritik hat mich wirklich noch neugieriger gemacht, danke dafür!

    Ganz liebe Grüße an Dich!
    Piet!

    Mail: pitie_12@hotmail.de

    1. Hey Piet!
      Vielen lieben Dank für deine netten Worte!
      Ich bin auch wirklich ganz fasziniert von der Geschichte, und weiß gar nicht, wieso ich mich nicht schon vorher damit beschäftigt habe.
      Dann ab mit dir in den Lostopf 😉

      Liebe Grüße ❤ Jill

  6. Ich bin ein totaler Katzenfan und habe auch zwei Stubentiger, die ich über alles liebe.
    Das Buch war schon so wundervoll und da ich mindestens einmal im Jahr nach London reise, sind die ganzen Spielorte und das Flair mir so vertraut, dass ich richtig in die Geschichte eintauchen konnte.
    Den Film würde ich mir sicher 4-mal im Jahr angucken, wenn ich ihn denn zu Hause hätte hihi- katzenverrückt eben.
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    1. Liebe Anna,
      Das hört sich ja wirklich so an, als wenn der Film geradezu nach deinem Namen ruft
      Dann drücke ich dir fest die Daumen – ab mit dir in den Lostopf!

      Liebe Grüße ❤ Jill

  7. Ich habe das Buch zwar zuhause, aber noch nicht gelesen. Der Film interessiert mich auch sehr.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  8. Ich habe erst zur Veröffentlichung der DVD von dem Film erfahren und nur Gutes davon gehört, so dass ich ihn mir sehr gerne ansehen würde.

    LG
    Ulli

  9. Würde mir sehr gerne den Film über dieses ungleiche Paar ansehen. Kenne die Story nur ansatzweise. Habe das Buch nicht gelesen.

  10. Ich habe das Buch gelesen und fand es ganz toll, daher würde ich den Film sehr gerne sehen.

    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Liebe Steffi,
      Von dem Buch schienen wirklich alle begeistert zu sein – ich hoffe, dass Dienste Verfilmungen auch so gut gefallen wird!

      LG ❤ Jill

Kommentar verfassen