Fünf Gründe, wieso die Comicreihe „Revival“ genau dein Ding ist

Fünf Gründe, wieso die Comicreihe „Revival“ genau dein Ding ist

Mittlerweile lese ich immer mehr Comics und auch, wenn ich ein ziemlich gutes Händchen für die Auswahl habe, so gibt es doch immer noch Reihen, die ganz besonders hervorstechen. Kommen wir nun zu den Gründen, wieso Revival von Tim Seeley und Mike Norton auch dich so begesitern könnte!

Titel: Revival 1: Unter Freunden | Originaltitel: Revival, Volume 1: You’re among friends | Autor: Tim Seeley | Übersetzer: Frank Neubauer | Illustrator: Mike Norton | Verlag: Cross Cult | Erscheinungsdatum: 05.12.2013 | Seitenzahl: 128

Die hochgelobte neue Comicserie von Tim Seeley findet bei Cross Cult ihr Zuhause!

In Tim Seeleys neustem Streich trifft Film Noir auf eine multikulturelle US-Kleinstadt und die Toten bleiben nicht lange unter der Erde! Sie kehren zu den Lebenden zurück, aber nicht als menschenfressende Zombies, sondern so, wie man sie vor ihrem Ableben kannte, wenn auch mit leichten bösartigen Ticks … Als „Revivers“ versetzen sie die Bürger der Kleinstadt Wausau im ländlichen Wisconsin schnell in Panik, denn was soll man mit seinen Liebsten anfangen, die eigentlich tot sein sollten? Und wer ist überhaupt tot und wer wirklich „lebendig“? Während die Stadt unter Quarantäne gesetzt und von skandalgeilen Medien und religiösen Fanatikern belagert wird, versuchen die Polizistin Dana Cypress und ihre Schwester Em hinter das Geheimnis zu kommen, was es mit den Wiedergekehrten auf sich hat …

Dana Cypress erinnert als Ermittlerin fürs Rothschild Police Departement, die im winterlichen schneebedeckten Wisconsin in einem Dickicht von Rätseln umherstolpert, an den schwangeren Sheriff Marge (gespielt von Frances McDorman) aus dem Kultfilm FARGO der Coen-Brüder. Und in seinem Vorwort zum ersten Band erklärt der kanadische Comiczeichner Jeff Lemire (u.a. ESSEX COUNTY) auch REVIVAL bereits zum Kult.

Ein Paukenschlag zum Ende des Jahres!

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare!

Zombies zu ausgelutscht?

Vorweg: Leute, ich liebe Zombies. Da führt einfach kein Weg dran vorbei, allerdings kann ich gut nachvollziehen, wenn einigen dieses typische Schema irgendwann zum Hals raushängt. Doch was wenn Zombies gar nicht schlürfend durch die Gegend torkeln und nicht nur auf der Suche nach neuen Hirnen sind? Tim Seeley hat sich hier für eine Art der Untoten entschieden, die ich bisher noch nicht kannte. Einzig befallen mit diesem Phänomen ist Wausau, Wisconsin – was natürlich dafür sorgt, dass dieser Ort unter Quarantäne muss. Es ist einfach so, dass die Toten nicht tot bleiben und auf mysteriöse Art wieder zum Leben erwachen. Doch irgendwo muss es doch einen Haken geben, oder?

Für Fans von „The Walking Dead“ & „Wynonna Earp“

Ich finde es immer schwierig Geschichten mit anderen zu vergleichen, weil das oftmals auch die Erwartungen vielleicht zu hoch steckt oder zumindest in die falsche Richtung lenkt. Allerdings hat man ja oft auch kein Gespür dafür, was einen erwarten wird und ich persönlich bin da immer ziemlich froh über Tipps und Hinweise. Ich selbst habe die The Walking Dead Comics bis ca. Band 24 gelesen und damals auch die Serie geschaut, ebenso wie Wynonno Earp – wobei ich gestehen muss, dass ich Letzterer mehr Liebe schenke. Und auch, wenn es dem natürlich nicht wirklich gleicht, finde ich doch, dass sich in Rivival ein bisschen von der Atmosphäre wiederfindet, wodurch ich behaupten würde, dass wenn ich Fans von einem der beiden seid, euch auch diese Comics hier auf jeden Fall mal anschauen solltet.

Coverliebe & Zeichnungen

ich weiß, dass viele einen Zeichenstil nicht mit in ihre Bewertung reinnehmen wollen, doch ich persönlich kann da nicht wirklich trennen. Die Story kann mir noch so gut gefallen, wenn mir der Zeichenstil nicht zusagt, dann bleibe ich in der Regel auch nicht dran. Mike Norton trifft allerdings genau meinen Geschmack und schafft es meiner Meinung nach auch genau die passende Stimmung aufzufangen. So ist nicht nur jeder einzelne Band allein vom Cover her ein absoluter Hingucker, sondern auch die Illustrationen auf den Seiten lassen mein Fanherz höher schlagen.

Unvorhersehbar

In der Regel durchschaut man ja meistens doch recht schnell ein Vorgehen – auch, wenn an der einen oder anderen Stelle noch Überraschungen auf einen warten und es einen ordentlichen Spannungsbogen gibt, so ganz überrascht ist man ja meist doch seltener. Bei Revival hingegen fiel es mir unglaublich schwer, auch nur die kleinsten Vermutungen zu stellen, denn die Geschichte ist einfach anders und der Ursprung dieser Situation war mir einfach schleierhaft. Dazu kommen immer mal neue Charaktere in den Fokus, bei denen man nie weiß, welche Rolle sie in diesem Spiel einnehmen. So hat mich zum Beispiel auch das Ende wirklich überraschen können.

Geheimnisse & Gefahren

Natürlich fragt man sich vom ersten Band an: Was ist in dieser Stadt passiert? Nach und nach bauen sich immer mehr Handlungsstränge ein und so ganz zuzuordnen sind sie eine Weile lang alle nicht. Auch bei den Wiedererweckten wusste ich nie so recht, was es mit ihnen auf sich hat und in welchem Maße man ihnen Vertrauen entgegen bringen kann. So lauert hinter jeder Ecke ein neues Geheimnis, das wiederum immer neue Gefahren mit sich bringt. Zwischenzeitlich muss ich zugeben, dass der Spannungsbogen mal kurz ein wenig einbüßen musste, aber das hält sich wirklich kurz und dafür kommt es danach wieder geballt auf einen zu.

Tim Seeley und Mike Norton haben mit Revival eine Comicreihe geschaffen, die mir unglaublich ans Herz gewachsen ist und die ich jederzeit empfehlen würde. Eine Stadt mit einem dunklen Geheimnis, das es zu enthüllen gilt und ihren Einwohnern, die so schnell nicht wirklich tot zu kriegen sind. Spätestens für Fans von „The Walking Dead“ und „Wynonna Earp“ einen Blick wert. Mit acht Bänden hat die Reihe ihren Abschluss bekommen und ich kann euch nur empfehlen am besten auch alle schon griffbereit zu haben!

KAUFEN!

8 comments found

  1. „Doch was wenn Zombies gar nicht schlürfend durch die Gegend torkeln und nicht nur auf der Suche nach neuen Hirnen sind?“ – genau diesen Aspekt finde ich an dieser Reihe sehr gelungen 🙂
    Der erste Band hat mir wahnsinnig gut gefallen, da liegt der 2. zum Glück auch schon bereit. <3
    Ich freue mich schon darauf, deine ganzen tollen Beiträge in einer neuen Entdeckungstour zum präsentieren, wobei ich eben den Gedanken hatte, dass es besser wäre, eine Letterheart-Entdeckungstour zu machen hahaha. 😀

    LIEBE

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: