Rezension

Hope & Despair. Hoffnungsnacht / Carina Mueller

„Danke“, hauchte ich.
„Wofür?“
„Weil du bist, wie du bist“, erwiderte ich und legte meine Hand auf sein Knie.
Despair lächelt mich an. „Ohne dich wäre ich nicht das, was ich bin“, flüsterte er.

hopedespair2Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 01.09.2016
Seitenzahl: 262
Altersempfehlung: ab 14
Weitere Bände: (1)Hoffnungsschatten

Inhalt

***ACHTUNG***BAND 2***
Wenn Liebe zu Hass wird und Hass zu Liebe…
Sie standen einst für die besten Gefühle im Menschen: die sechs Probas, die der Erde geschenkt wurden, um das Gute zu unterstützen. Doch nach ihrer Entführung erkennt Hope ihre bislang so bildhübschen und sanftmütigen Schwestern kaum noch wieder. Modesty strotzt vor Überheblichkeit, Love sprüht vor Aggression und die anderen sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Dafür lernt Hope am sonst so düsteren Despair Seiten kennen, die sie niemals für möglich gehalten hätte, und entwickelt immer tiefere Gefühle für ihn. Aber als einige ihrer Schwestern plötzlich verschwinden und die Leiche eines blonden Mädchens aufgefunden wird, bei der es sich eigentlich nur um eine Proba handeln kann, nimmt alles eine unerwartete Wendung…

Meinung

Schon der erste Band konnte mich von seiner Idee überzeugen, auch wenn ich mit dem Schreibstil noch nicht so ganz warm werden konnte.
Doch der zweite Band hat mich einfach umgehauen! Carina Mueller schafft es, mich so sehr von der Geschichte mitreißen zu lassen, dass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte, ich bin absolut begeistert!

Die altbekannten Charaktere haben sich alle verändert, jederzeit muss man damit rechnen, überrascht zu werden. Und doch liest es sich keineswegs gestellt.
Gerade der Wandel der verschiedenen Protagonisten macht es so besonders und es erschrickt einen selbst, wie wenig man auf sein Urteil vertrauen kann!
Voller Nervenkitzel und Gewalt geht es weiter, doch die Geschichte hat sich genauso wie die Charaktere weiterentwickelt und ist gewachsen.

Doch wenigstens erging es mir nicht nur als Leser so, auch Hope zweifelt immer mehr an ihren Mitmenschen. So waren ihre Schwestern doch immer ihre vertrauten Verbündeten und die Improbas eigentlich das personifizierte Böse.
Doch nun weiß sie gar nicht mehr, wem sie trauen kann. Ihre Schwestern sind gebrochen oder gar verschwunden, und außer Despair möchte sie keinem ihr Vertrauen schenken.
So liegt die Hoffnung doch eigentlich in ihrer Natur, doch hat sie auch daraus gelernt, nicht nur alles voller Hoffnung und ohne Sorge zu sehen, sondern sich realistisch ihrem neuen Leben und dessen Herausforderungen zu stellen.

Für mich eine fantastische Fortsetzung, allerdings mit fiesem Cliffhanger! :O
Wie soll ich so ein Ende nur verarbeiten können? Doch auch die Printversion erscheint noch diesen Monat, so lange werde ich mich wohl noch gedulden können.
Für alle Unentschlossenen: ran da! Ein wahres Lesevergnügen voller Spannung und ja, auch Hoffnung 😉

4,5/5 Herzen
♥♥♥♥♥

LESEPROBE?          KAUFEN!

1 Comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: