Monatsspecial

Monatsspecial: Herzschmerz lässt grüßen – meine liebsten Lovestorys

Heute ist es wieder soweit, ein neues Monatsspecial von Yvonne und mir startet – passend im Februar zum Thema Lovestorys.
Wer kennt es nicht selbst, das Gefühl alle Emotionen der Protagonisten zu empfinden, mitzufiebern und manchmal auch mitzuleiden. Obwohl ich seltener zu einem reinen „Liebesroman“ greife, genieße ich es doch jedes Mal, alle Gefühle und Eindrücke in mich aufzunehmen und mich der Geschichte hinzugeben.
Wer schon die ein oder andere Rezension von mir gelesen hat, weiß auch, ich bin eine absolute Heulsuse – und stolz drauf! Es hört sich sicher komisch an, doch ich fühle mich nach solch einem Gefühlsausbruch einfach frei.
Darum habe ich euch ein paar meiner absoluten Lieblings-Heul-Liebesgeschichten rausgesucht, um sie euch ans Herz zu legen. Wer bei diesen Geschichten trockene Augen behält, muss wirklich hart im Nehmen sein 😉

Mein Herz wird dich finden / Jessi Kirby

Diese Geschichte hat mich wirklich ein Stück weit zerstört – ok, vielleicht könnte ich das von allen meiner hier aufgeführten Empfehlungen behaupten…
Aber hier hat es mir vor allem die Thematik angetan, weshalb ich zu dem Buch greifen musste.
Und ich wurde keinesfalls enttäuscht, zum einen so leicht und dann auch wieder so unglaublich tiefgründig wird hier die Geschichte von Mia, ihrer verlorenen, wie auch neugewonnenen Liebe erzählt.
Herzzerreißend und traumhaft schön.

Klappentext:
Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.
400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.
Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.
Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?

AUCH REZENSIERT VON:   lesen und mehr   Ka-sas Buchfinder   Primeballerina’s books

Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten / Jennifer Wolf

Hierbei handelt es sich zu gleich um das erste Buch, das ich auf meinem Blog rezensiert habe!
Eine süße kleine Geschichte, die mich ursprünglich als Zwischendurchlektüre angesprochen hat, doch so unglaublich viel mehr war.
Auch hier haben sich so viel Emotionen und Schmerz angesammelt, dass ich mal wieder geheult habe wie ein Wasserfall. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
Traumhaft schön, doch weniger Happy End als der ein oder andere vielleicht erwarten würde!

Klappentext:
Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

AUCH REZENSIERT VON:   Katja’s Bücherwelt   Liza’s Bücherwelt   Shelly Booklove

Worte für die Ewigkeit / Lucy Inglis

Niemals, wirklich niemals hätte ich so viel Wortgewalt hinter diesen Zeilen erwartet.
Mit ganz viel Glück, durfte ich diese Geschichte über NetGalley lesen und war einfach vollkommen eingenommen.
ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich war einfach zerstört – so viel Trauer und Tiefsinnigkeit hätte ich niemals erwartet, eine so perfekt ausgearbeitete Liebesgeschichte, mit einem Zusammenspiel, das Jahre überdauert hat.
Wirklich einzigartig und voll von Emotionen. Eine Geschichte, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte!

Klappentext:
Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet – einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.
Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind.
Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!

AUCH REZENSIERT VON:   The Infinite Bookshelf   Unauffälligauffallend   Bücherschmöker

Das waren nun ein paar meiner absoluten Herzensbücher!
Welche sind es bei euch? Bei welchen Büchern kommen euch allein bei dem Gedanken an die Geschichte schon die Tränen?
Oder weint ihr eher weniger bei Büchern?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare – ich würde mich freuen!

Doch all das ist noch nicht genug! 🙂
„Meine liebsten Lovestorys“ gehört nämlich zu unserem „Monatsspecial Februar“ – bleibt also unbedingt dran!
Wir haben nämlich noch so einiges für euch geplant, vor allem eure Wunschlisten werden noch wachsen 😉
Und morgen findet ihr bei Yvonne ihre Liebesroman-Tipps!

 

One Comment

Kommentar verfassen