Rezension | Alien: Die Urfassung

Rezension | Alien: Die Urfassung

Titel: Alien: Die Urfassung | Autor: Christiano Seixas | Übersetzer: Christian Heiss| Illustrator: Guilherme Balbi | Verlag: Cross Cult | Erscheinungsdatum: 16.12.2020 | Seitenzahl: 142

Alien: Die Urfassung präsentiert die Alien-Geschichte, die ursprünglich von Dan O’Bannon konzipiert wurde, bevor es zum Alien-Filmmanuskript wurde.

Auf dem Weg zurück zur Erde fängt die Besatzung des Raumschiffs Snark eine außerirdische Übertragung ab. Ihre Untersuchung führt sie zu einem trostlosen Planetoiden, einem abgestürzten außerirdischen Raumschiff und einer Pyramiden-Struktur unbekannter Herkunft. Dann beginnt der Terror . . .

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Eine große Enthüllung: Alles rund um ALIEN ist mehr oder weniger an mir vorbei gezogen und ich stecke echt nicht in der Materie drin, dennoch musste ich einfach zu diesem Comic greifen!

Für Fans oder Neueinsteiger?

Es gibt sicherlich einige Leser, die eher einen Bogen um Bücher, Comics & Co. machen, wenn sie mit der Thematik nicht wirklich vertraut sind. Denn wo soll man einsteigen und geht das auch einfach so?
Mit der Comicadaption von Alien: Die Urfassung wollte ich nun einfach mein Glück versuchen und kann euch sagen, es hat sich mehr als nur gelohnt! Die meisten schütteln wahrscheinlich gerade schon den Kopf, weil wie kann es sein, dass etwas mit so einem krassen Kultstatus an mir vorbei gegangen ist? Natürlich habe ich ein paar grobe Einblicke, aber irgendwie…falls es euch beruhigt, ich habe auch noch nie Star Wars gesehen. Steinigt mich bitte nicht.

Jetzt aber zum springenden Punkt: Ihr habt die Filme nicht gesehen? Vollkommen egal! Greift zu diesem Comic und ich versichere euch, dass ihr spätestens danach das Bedürfnis habt, das nachzuholen. Ich für meinen Teil hatte überhaupt nicht das Gefühl, dass mir in der Geschichte was fehlen würde, ganz im Gegenteil – ich wurde ordentlich angefixt!
Wie es für alteingesessene Fans ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich habe mal gestöbert und herausgefunden, dass auch da viele wahnsinnig begeistert von der Adaption sind, gerade auch weil sich der Autor Christiano Seixas mehr ans Orignal von Dan O’Bannon hält als an die darauf folgende Verfilmung – auch, wenn hier ein paar Liebhaber sicherlich auch das ein oder andere Detail wiedererkennen werden.

Zeichnungen @Guilherme Balbi | Cross Cult

Spannend & atmosphärisch

Losgelöst von eventuellen Vorkenntnissen oder eben nicht zum Eingemachten:
Alien: Die Urfassung ist ein grandioser Comic durch und durch.
Die Crew vom Raumschiff Snark kommt gerade von einer Mission und ist auf dem Rückweg zur Erde, empfängt ein mysteriöses Signal und – Überraschung – folgt diesem natürlich und findet sich auf einmal auf einem verlassenen Planetoiden wieder. Vor Ort wollen sie dem Ganzen natürlich auf den Grund gehen und stürzen in ihr Verderben…muhahah.
Nein, wirklich. Dan O’Bannon hat hier nicht nur eine krasse Vorlage geboten, Christiano Seixas hat diese auch fantastisch als Comic umgesetzt und Guilherme Balbi sorgt für die visuelle Unterhaltung.

Obwohl die Handlung wahrscheinlich nur auf das Wichtigste zusammengeschnitten ist, hat man nicht das Gefühl, dass irgendwas oberflächlich oder nur angeschnitten wäre, viel eher sorgt es für einen enormen Spannungsbogen! Dazu wirkt alles so wahnsinnig atmosphärisch, dass ich sofort mitten in der Story war, Gänsehaut hatte und mich selbst nicht mehr lösen konnte. Vielleicht auch gerade weil ich ziemlich „unbefleckt“ an den Comic herangehen konnte. Nach dem Lesen hätte ich mir schon fast auf die Schulter geklopft, so als Überlebende des Raumschiffs Snark. Aber wirklich, ganz großes Kino und eine fette Leseempfehlung!

Übrigens ist der Comic gerade mal einen Monat auf dem Markt und bereits verlagsvergriffen – im Handel aber teilweise noch verfügbar. Hier kann ich euch wirklich nur ans Herz legen zuzugreifen!

Zeichnungen @Guilherme Balbi | Cross Cult

Auch für mich als Neuling war Alien: Die Urfassung ein absolut grandioses Comic-Erlebnis! Die Story macht unglaublich viel Spaß, ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und hält einen durchgehend unter Spannung. Eine super große Leseempfehlung, gerade auch, weil der Comic bereits nach einem Monat verlagsvergriffen ist – schaut schnell beim Comicdealer vorbei!

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Literatopia | Phantastik News

2 comments found

    1. Liebe Jessi,

      ich kann den wirklich nur empfehlen! Egal, ob man schon Vorkenntnisse hat oder nicht, der ist wirklich mega stark.

      Liebe Grüße
      Jill

Schreibe eine Antwort zu letterheart Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: