Rezension

Rezension: Bitter & Sweet. Geteiltes Blut / Linea Harris

„Jillian ist hart im Nehmen.“
Seine Lippen strichen zärtlich über meine Stirn.
„Verhindere bitte, dass ich Unrecht habe, hörst du?“, flüsterte er mir ins Ohr.
Ich sank ab in tiefe Dunkelheit und hieß den Schlaf willkommen.

Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 01.08.2016
Seitenzahl: 384
Altersempfehlung: ab 14
Weitere Bände: (1) Mystische Mächte

***ACHTUNG***BAND 2***
Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben …

Schon der Auftakt der Reihe konnte mich begeistern, nicht zuletzt, wie auch schon erwähnt, wegen dem Namen der Protagonistin xD
Nein, wirklich. jeder Fan von Mythos Academy wird sicherlich auch bei diesen Büchern auf seine Kosten kommen.

Nachdem Jill das erste Schuljahr erst einmal verkraften musste, steht sie nun kurz vorm Zweiten. Nicht nur sie als Charakter wird weiter ausgebaut, auch alle Nebencharaktere werden immer mehr ausgeschmückt, was dafür sorgt, dass sie einem noch mehr ans Herz wachsen – zumindest erging es mir so.
So macht sie einige Entwicklungen durch, vor allem aber versucht sie sich über sich selbst klar zu werden. Was sie ist, wo sie steht und was sie gerne für sich selbst möchte.

Und doch ließ ich niemanden etwas von meinen Gefühlen spüren, denn ich wusste, dass deren Ursprung lediglich darin lag, dass ich sauer auf mich selbst war. Ich war wütend über meine eigene Dummheit, meine Schwäche und meine Fehler, die ich gemacht hatte.

Natürlich befinden wir uns in einer typischen Dreiecksbeziehung, und die Handlung in diesem Bereich war mehr als vorrausschauend. Allerdings scheint dies schon zu einem notwendigem Aspekt geworden zu sein, wo wären wir wohl ohne?
So macht sich wohl jeder Gedanken, an welcher Seite man sie am liebsten sehe. Doch auch hier gab es Überraschungen für mich.

Was aber wirklich wieder absolut heraussticht, ist der grandiose Spannungsbogen!
Ich war wieder total gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Auch wenn ich mir einiges schon zusammenreihen konnte, hat einen der Schreibstil und viele kleine Anmerkungen doch immer weider dazu gebracht, an seinen Eindrücken zu zweifeln.
Ich hatte schon bei anderen Meinungen herausgehört, dass man am liebsten den dritten Band, der bisher nur als ebook erschienen ist, sofort hinterher lesen möchte. Aus meiner Sicht aber weniger wegen eines vermeintlich gemeinen Cliffhangers, eher weil ich total in die Geshichte eintauchen konnte und mich freuen würde, noch mehr aus dieser Welt zu lesen.

Somit war es für mich eine absolut gelungene Fortsetzung mit einem fantastischen Spannungsbogen, der einfach nicht nachgelassen hat. Zwar nicht absolut anspruchsvoll, aber definitiv ein tolles Leseabenteuer, was einem perfekte Lesestunden für Zwischendurch bereitet!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   Lineas Bücherwelt   Sarahtesoro Booktown   Angeltearz liest

 

Kommentar verfassen