Rezension | City of Burning Wings von Lily S. Morgan

Rezension | City of Burning Wings von Lily S. Morgan

Titel: City of Burning Wings – Die Aschekriegerin | Autor*in: Lily S. Morgan | Verlag: Carlsen | Erscheinungsdatum: 23.09.2021 | Seitenzahl: 400 | Altersempfehlung: ab 14

*Eine Liebe zwischen Asche und Glut*

Die junge Kriegerin May hat sich ihr Leben lang darauf vorbereitet, als Nachfolgerin des Königs den Aschethron zu besteigen. Sie ist die schnellste Himmelsstürmerin, die es in der fliegenden Stadt Elydor je gab. Doch als der König stirbt, taucht die Herrscherrune nicht bei ihr, sondern auf der Stirn des mysteriösen Geheimnishändlers Luan aus dem Elendsviertel auf. Und ausgerechnet May soll ihm helfen, mit seiner neu gewonnenen Macht umzugehen. Nur widerwillig fügt sie sich, bis ihr klar wird, dass nicht nur ihre beiden Leben vom Erfolg der Aufgabe abhängen, sondern die Zukunft von ganz Elydor.

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Auch, wenn sie nicht immer meinen Geschmack treffen, bin ich doch immer wieder super neugierig auf die Romantasytitel von Carlsen und war auch hier sehr gespannt, was die Geschichte zu bieten hat!

Ein bisschen was Neues

Auf den ersten Seiten muss ich gestehen, hatte ich direkt das Bild von den Straßen Agrabahs (Aladdin) im Kopf – die Atmosphäre und die Erzählungen haben irgendwie gepasst, so hatte ich auch direkt ein Setting vor Augen.
Was danach kommt, überrascht aber sehr, Lily S. Morgan bietet nämlich Himmelsstürmer*innen der anderen Art und so haben die (meisten) Menschen hier Flügel, was aber nicht auf Engel zurückzuführen ist, sondern eher die Verbindung zu verschiedenen Vogelarten zeigen soll, was ich ziemlich cool fand. Allerdings hat mir da manchmal ein wenig die Vorstellungskraft gefehlt, vielleicht auch, weil der Schreibstil eher leicht war.

Durch den leichten Stil kommt man zwar gut durch die Geschichte, bei mir persönlich hat es aber noch nicht das nötige Feuer entfacht. Aus Zufall hatte ich aber parallel zum Hörbuch gegriffen, gelesen von Yesim Meisheit und Leute, diese Sprecherin ist der Wahnsinn. Mit unglaublich viel Emotionen war ich direkt drin und hab die Welt viel klarer gesehen und auch die Empfindungen der jeweiligen Situationen sind viel mehr auf mich übergesprungen.
An dieser Stelle also eine große Empfehlung für das Hörbuch, wenn das Buch selbst mit dem schicken Cover und farbigem Buchschnitt natürlich auch einiges hermacht.

Die Sache mit den Charakteren

Was diesen Punkt angeht hat die Autorin eine klasse Hass-Liebe in mir hervorgerufen.
Denn auf der einen Seite mochte ich die beiden Protas May und Luan sehr gerne und konnte ihr Verhalten auch nachvollziehen, doch manchmal hat es mich auch wahnsinnig gemacht.
May hat ihr Leben lang daraufhin gearbeitet, die Thronfolge einzunehmen und somit auch die Herrscherrune zu übernehmen, die an den Aschethron gebunden ist und die Bevölkerung schützt.
Machen wir uns nichts vor, wenn das DER Lebensinhalt von einem war und sich dieser auf einmal in Luft auflöst, dann zieht einem das schon ziemlich den Boden unter den Füßen weg. Dass May also alles andere als zufrieden ist, gerade auch weil es stattdessen ausgerechnet den flügellosen Luan erwischt, überrascht eher weniger.
Die ganze Gesellschaft ist so aufgebaut, dass Menschen ohne Flügel verflucht, weniger wert sind. Da stellt sich nun einiges auf den Kopf. Man merkt ihr ihre Verbitterung und später ihren Zwiespalt an und ich konnte manche Empfindungen auch wirklich nachvollziehen, aber manchmal verdreht man eben dennoch die Augen.

Luan hat da so einige Geheimnisse mehr verborgen und sein Auftritt lässt ihn nicht besser dastehen.
Dass er als Ausgestoßener dieser Gesellschaft gerade diesen Menschen nicht viel zurückgeben will – ja klar, auch das überrascht weniger, als Leser*in will man die Charaktere ja aber trotzdem auch gern haben. Und dass sein Zorn so tief sitzt habe ich absolut nachvollziehen können, doch seine sehr arrogante und überhebliche Art hat es macnhmal schwer gemacht, den Jungen dahinter zu sehen. Ich hatte solche Charakterbilder schon öfter in Büchern und manchmal stoßen sie mir weniger auf, auch hier war es keinesfalls schlimm, doch der Fokus lag einfach so stark auf den Charakteren und deren Entwicklungen, dass man sich dem nicht immer entziehen konnte.
Doch da punktet Luan wiederum, denn er ist dem großen Geheimnis auf der Spur – wieso haben manche Menschen Flügel? Und andere nicht? Was steckt genau dahinter und wo liegen die Gefahren.
Alles in allem ist es auf jeden Fall ein gelungener Debütroman und eine nette Story für Zwischendurch, die Abwechslung und Unterhaltung bietet. Für mich persönlich haben nur die Momente geschwankt, in denen ich total mitgefiebert habe und dann wieder weniger.

City of Burning Wings von Lily S. Morgan bietet ein paar coole neue Aspekte und tolle Unterhaltung.
Die Geschichte konnte mich zwar nicht durchgehend bei der Stange halten, doch die etwas andere Charaktergestaltung und die Ideen hinter der Story hatten durchaus ihren Reiz. Besonders empfehlen kann ich hier das Hörbuch, gelesen von Yesim Meisheit (grandios), dadurch konnte ich auf jeden Fall etwas tiefer in die Geschichte abtauchen. Wenn ihr bei geflügelten Himmelsstürmern und einer süßen Lovestory gleich neugierig werdet, solltet ihr auf jeden Fall einen genauen Blick auf dieses Buch werfen!

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Pixiedustlife | Zeilengeflüster | Emkeyseven Books | Pusteblume | Biankas Bücherblog

4 comments found

    1. Liebe Jessi,
      da geht es ja einigen so und ich kann das auch sehr gut verstehen!
      Sonst wartest du einfach noch ein wenig und wenn es dich dann immer noch anspricht, greifst du zu!;)

      Liebe Grüße
      Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: