Rezension | Im Labyrinth der Draken von Marie Brennan

Rezension | Im Labyrinth der Draken von Marie Brennan

Titel: Im Labyrinth der Draken – Lady Trents Memoiren 4 |  Autor: Marie Brennan | Übersetzer: Andrea Blendl  |  Verlag: Cross CultErscheinungsdatum: 01.11.2018  |  Seitenzahl: 390 | Reihe: Lady Trents Memoiren | Weitere Bände: (1) Die Naturgeschichte der Drachen ; (2) Der Wendekreis der Schlangen ; (3) Die Reise der Basilisk

Lady Trents Entdeckungen in Akhien sind der Stoff romantischer Legenden und haben sie von akademischer Bedeutungslosigkeit zu weltweitem Ruhm katapultiert. Die Details ihres Privatlebens während jener Zeit sind ebenso bekannt und haben bis über die Landesgrenzen hinaus für Aufregung gesorgt. Doch, wie es in der Karriere dieser schillernden Frau so oft der Fall ist, ist die Geschichte, welche die Öffentlichkeit kennt, bei Weitem nicht vollständig.

Im vierten Band ihrer Memoiren erzählt Lady Trent, wie sie zu ihrer Anstellung bei der Scirländischen Königlichen Armee kam, wie ausländische Saboteure ihr Leben in Gefahr brachten, und wie die entschlossene Suche nach Wissen sie in die tiefsten Schluchten des Labyrinths der Draken führte, wo das Verhalten eines Drachens durch Zufall die Voraussetzungen für ihre bisher größte Errungenschaft schuf.

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kennt ihr das, wenn ihr euer Herz so sehr an eine Reihe verloren habt, dass euch jedes Mal das Herz aufgeht, wenn ihr zum nächsten Band greift? Genauso ergeht es mir mit Lady Trents Memoiren.

Lady Trent

Ich glaube, dass ich nicht mehr allzu sehr ausholen brauche, um zu erklären, wieso es mir dieser Charakter so angetan hat. Trotzdem durchläuft Isabella immer noch einer gewissen Entwicklung. In jedem weiteren Band sieht man eine noch gefestigtere Frau vor sich, die genau weiß, was sie möchte und wozu sie bereit ist, um eben das zu erreichen. Natürlich ist es noch groß verwunderlich, dass sich die starke Drachenforscherin und ihr Partner Tom auf eine neue Reise begeben. Und auch, wenn bestimmte Gefahren und Hindernisse mittlerweile nichts Neues sein sollten, so schafft es Marie Brennan doch das Gefühl aufzubringen, dass man alles neu erleben kann.

Was mich in jedem band aufs Neue sehr beeindruckt sind all die ausführlichen Schilderungen. Sei es nun rund um die verschiedenen Drachenarten, die verschiedenen Länder, ihre Bevölkerungen und die unterschiedlichen Sitten oder sogar die politischen Machtverhältnisse, die immer wieder für Probleme sorgen. All das ist so unglaublich gut durchdacht, dass ich immer wieder vergessen könnte, dass es sich hierbei um eine fiktive Welt handelt. Doch um genau das so authentisch rüberzubringen, spielt Marie Brennan ihr wissenschaftliches Fachwissen in Anthropologie, Archäologie und Völkerkunde ein und sorgt für eine außerordentliche Welt.

Ein Geheimnis wurde gelüftet

Ich denke mal, dass ich nicht allein für mich spreche, wenn ich sage, dass es mich schon schier in den Wahnsinn getrieben hat, nicht zu wissen, wieso Lady Trent nun als Lady Trent bekannt ist. Und endlich, ENDLICH wurde dieses Geheimnis gelüftet und hat sich als ein komplett anderes entpuppt, als ich dachte – Hut ab! Eigentlich sehr simpel gestrickt, aber dennoch wäre ich nicht auf diesen Grund gekommen.

Natürlich spielen auch hier Drachen wieder eine große Rolle, wobei ich schon das Gefühl hatte, dass der Fokus nicht mehr ganz auf diesen interessanten Wesen liegt. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass sich Lady Trents Reise so langsam ihrem Ende nähert und so sehr Isabella auch für die Forschung und vor allem ihre Drachen lebt, ist es nun einmal auch nicht alles. Trotz dessen habe ich diesen band vielleicht bisher sogar am meisten geliebt, es ist mittlerweile wirklich wie ein nach Hause kommen. Ein einziger Band steht hier noch ungelesen und meine Trauer über das Ende dieser Reihe ist wahrscheinlich fast so groß wie meine Vorfreude auf ein Wiedersehen.

Bisher habe ich jeden Band der Reihe geliebt und auch, wenn Im Labyrinth der Draken von Marie Brennan die Drachen nicht ganz so sehr im Fokus stehen, so ist es wahrscheinlich bisher dennoch mein liebster Band. Eine grandiose, spannende und emotionale Reise, die immer mehr aufs Ende zusteuert.

LESEPROBE? | KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Book Loving Girl | Dreams, Books & Fantasy

3 comments found

  1. Hey Jill,

    Ich sehe die Reihe immer wieder auf diversen Blogs, aber habe bis jetzt nie genau gewusst, worum es geht. Deine Rezi klingt aber so begeistert, dass ich mir die Bücher einmal anschauen werde.
    Drachen sind ja allgemein sehr cool, da könnte die Reihe vielleicht gut passen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jessi

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: