Rezension

Rezension: Izara / Julia Dippel

Ich hasste mich dafür, verletzlich zu sein, weil ich Angst hatte, schwach zu sein.
Ich hasste mich dafür, Hilfe nötig zu haben, weil ich Angst hatte, sie nicht zu verdienen.

Izara

Titel: Izara. Das ewige Feuer  |  Autor: Julia Dippel  Verlag: LOOMLIGHT / Thienemann-Esslinger Erscheinungsdatum: 25.10.2017  |  Seitenzahl: 540  |  Altersempfehlung: ab 13

Geheime Organisationen und eine verbotene Liebe: Packende Romantasy vom Feinsten!

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Dieses Buch hat mich wirklich in meiner Timeline verfolgt und alle Meinungen waren einfach durchweg positiv. Als die liebe Ava dann noch meinte, dass ich es unbedingt lesen muss, ist es letztendlich auch bei mir eingezogen. kaum in den Neuzugängen vorgestellt haben mir auch hier wieder einige Leser das Buch ans Herz gelegt. Die Erwartungen waren dadurch wirklich hoch, ob die Geschichte dem gerecht werden konnte?

Puh, dieser Anfang. ich muss gestehen, dass ich mich hiermit wirklich schwer getan habe. Natürlich ist ein wenig Geheimniskrämerei mal ganz nett, aber auf den ersten Seiten hat sich mir einfach überhaupt kein roter Faden gezeigt. Es passiert viel, dennoch konnte ich die verschiedenen Ereignisse nicht entsprechend zuordnen und die Charaktere auch noch nicht einschätzen. Als die Protagonistin dann nach knapp 50 Seiten einfach das dritte Mal in Ohnmacht gefallen ist, war ich kurz davor das Buch zur Seite zu legen.
Doch die Autorin hat dies alles mit einem kleinen Schmunzeln abgearbeitet und es auch selbst offen angesprochen, weshalb ich dem Ganzen dann doch noch eine Chance gegeben habe.

Was für ein Glück! Denn es dauerte nicht mehr lange und auf einmal ist jedes Puzzleteil an seinen Platz gewandert, wodurch ich mich endlich auch die Story und die Charaktere einlassen konnte. Zwar keinesfalls ein Abklatsch, dennoch hat mich die Atmosphäre und der Aufbau ein wenig an Shadowhunters erinnert, was gleich für zusätzliche Sympathiepunkte gesorgt hat.

Für Ari öffnet sich eine neue Welt und so musste ich ihr zugute halten, dass sie trotz der überwältigenden Ereignisse und der actiongeladenen Wendungen doch einen verhältnismäßig ruhigen Kopf behält. natürlich kommen erst einmal Skepsis und Misstrauen auf, dennoch findet sie ihren Weg sich mit der neuen Situation zu arrangieren und ihre Bedenken und Sorgen halten sich in einem nachvollziehbaren Rahmen.
Somit sorgt die Beziehung zu Lucian natürlich auch für Drama, aber definitiv in einem Ausmaß, bei dem das Lesen noch wirklich Spaß macht. Denn ganz im Ernst, Lucian würde wohl jedem von uns ein wenig den Kopf verdrehen. Selbstbewusst, überheblich und natürlich unendlich gutaussehend. (Alles andere ist glaube ich auch ein offizielles Ausschlusskriterium für Protagonisten.)

Doch nicht nur die beiden schaffen es die Geschichte auf Trab zu halten, auch andere Charaktere sorgen für ordentlich Stimmung, ob nun Aris beste Freundin, Lucians ganz spezieller Bekannter oder generell die neue „Gang“. Die Charaktere waren facettenreich beschrieben, sodass man sich wirklich ein gutes Bild der Mitspieler machen konnte. Dazu kam, dass mich viele der Wendungen wirklich überraschen und somit auch richtig gut unterhalten konnten – zum Ende hin wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
So gibt es natürlich das ein oder andere Klischee, was hier abgehakt wird, dennoch kann sich Julia Dippel mit Einfallsreichtum und unglaublich viel Spannung beweisen.

Julia Dippel hat es mit Izara geschafft, meine Erwartungen bereits vor dem Lesen unglaublich hoch anzusetzen, mich mit dem Anfang zu verunsichern, nur um mich dann für sich zu gewinnen. Ein toller Auftakt, der mich nach kleinen Startschwierigkeiten auf jeden Fall überzeugen konnte und Lust auf mehr ausgelöst hat.
Für Fans von Spannung, Liebe und Intrigen – und einem kleinen Shadowhunter-Fanherz.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Tintenmeer  |  Buchblögchen  |  Trallafittibooks  |  Beauty and the Book

20 Comments

  1. Hey meine Liebe,

    dieses Buch begegnet mir auch irgendwie überall und ich bin tatsächlich schon so neugierig darauf, dass ich es wohl demnächst tatsächlich mal kaufen und lesen muss. Es klingt spannend und wenn die Umsetzung und Charaktere da noch mithalten können umso besser. *g*

    Liebe Grüße, Toni

    1. Huhu liebe Toni!

      Genauso ging es mir auch, weshalb es dann einfach einziheen und auch gleich gelesen werden musste, hihi.
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß mit der Geschichte und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung!

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Liebe Jill,
    es freut mich sehr, dass es dich doch noch überzeugen konnte! 🙂
    Lucian war aber auch echt… sympathisch. Haha. <3
    Und die Gang mochte ich auch sehr, aber darüber haben wir uns ja schon fleißig ausgetauscht, was mal wieder ultra viel Spaß gemacht hat!

    Liebe! <3

    1. Liebe Nicci,

      ich auch! Es ist ja niocht so, dass ich den Anfang schlecht fand, aber irgendwie hatte es mich da einfahc noch nicht.
      Ohja, Lucian ist…sympathisch 😀
      Ich liebe es auch – es ist einfach perfekt, um das Gelesene noch einmal zu reflektieren!

      Liebe! <3

  3. Meine liebe Jill,
    Das klingt ja toll. Ich Hab auch so so viel positives über dieses Buch gehört und möchte es unbedingt kaufen wie so viele.

    Deine Meinung bestärkt mich aber das bald zu tun.

    Hab es schön
    Nessi ❤

    1. Liebe Nessi,

      danke für deine wundervolle Rückmeldung, so etwas beudetet mir immer unglaublich viel <3
      Dann hoffe ich, dass das Buch bald bei dir einziehen und dich dann auch so begeistern kann!

      Liebste Grüße <3 Jill

  4. Liebe Jill,

    deine Rezension finde ich super! Auch wenn ich Izara (noch) nicht gelesen habe, sprichst du mir aus der Seele. 😀
    Ich glaube, ich hätte mir mit dem Anfang auch schwergetan und ich kann dir nur vollkommen zustimmen, was die inoffiziellen Ausschlusskriterien für Protagonisten angeht – sie sind doch alle immer unglaublich clever, ein bisschen arrogant und super sexy. 😉
    Mal sehen, ob ich mir Izara noch zu Gemüte führen werde..

    Liebste Grüße,
    Miriam

    1. Liebe Miriam,

      danke für deine tolle Rückmeldung!
      Hihi, aber wenn man ehrlich ist, liegt es vielleicht auch an unserer Nachfrage, dass sich die Charaktere immer wieder so gestalten.
      Falls du es lesen solltest, wünsche ich dir ganz viel Spaß mit der Geschichte und bin sehr gespannt auf deien Einschätzung!

      Liebste Grüße <3 Jill

      1. Ja, die Schuld liegt wohl tatsächlich bei uns – aber das ist okay. Irgendwie wachsen sie einem doch auch immer wieder ans Herz, diese „Bad Boys“. 😉
        Izara kommt auf jedenfall auf meine Wunschliste, am besten passend zum zweiten Teil, wenn dieser im Juni erscheinen soll.
        Einen schönen Abend dir noch! ♥

  5. Liebe Jill,
    ich war bereits etwas länger skeptisch, aber deine Rezension bestätigt mir noch einmal, dass der Roman für mich persönlich eher nichts ist. Gerade wirre Anfänge finde ich sehr schwierig – es sei denn man heißt Jay Kristoff und kenn da gar keinen Spaß, haha. Aber ansonsten ist es blöd, wenn man dann so gar nicht in den Lesefluss kommt. Außerdem entsagt mir bereits die Lovestory etwas, das ist im Moment einfach nicht meine „Altersklasse“ – ich glaube für diesen Roman müsste ich in der richtigen Stimmung sein. Ähnlich war es bei mir, als ich die Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout gelesen hatte: Da hatte ich einfach richtig bock auf eine total Klischeehafte Lovestory mit Badboy und Übernatürlichem Quatsch 😀 Da muss die richtige Mood her, hihi.

    Wirklich großartig geschrieben, um den perfekten Leseeindruck zu vermitteln <3 Danke!

    Alles Liebe,
    deine Sarah

    1. Liebe Sarah,

      ich freue mich auch immer sehr, wenn meine Rezensionen zu diesem ENtschluss beitragen können. Man kennt es ja schließlich selbst nur zu gut, dass man sich ärgert, wenn man in eine Geschichte nicht wirklich reinkommt.
      Das mit der Altersklasse/Zielgruppe kenne ich nur zu gut, dafür muss ich meistens auch eher in der Stimmung sein, sonst kommt mir alles einfahc nur naiv und kindlich vor und man macht sich die Geschichte dadurch nur selbst madig.

      Ich danke dir!

      Liebste Grüße <3 Jill

  6. Hach Jill <3

    wie froh ich bin, dass eine anfänglichen Zweifel schnell gewichen sind 🙂
    Es ging mir aber genauso, dass ich am Anfang leicht verwirrt war und sich nach und nach dann alles aufgeklärt hat:)
    Ich freue mich auch schon sehr auf die Fortsetzung……leider wurde der Termin für die Veröffentlichung von Mai auf Juni verschoben…awwwwwwww

    Liebe Grüße <3

    1. Huhu Liebelein!

      Ja – da bin ich auch wirklich sehr frog drüber 😀
      Hab ich auch schon gesehen…wie ärgerlich!
      Obwohl ich ja nicht behaupten kann, dass ich bis dahin nichts zum Lesen hätte 😀
      Aber ich freue mcih auch schons ehr auf die Fortsetzung!

      Drück dich <3 Jill

  7. Liebe Jill,

    Nach deiner Rezension freue ich mich noch soviel mehr auf das Buch! Ich habe zwar nur dein Fazit gelesen, aber das hat mich definitiv noch etwas mehr angespornt die Geschichte lesen zu wollen.
    Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat 🙂

    Liebe Grüße,
    Marion <3

    1. Liebe Marion,

      das freut mich sehr!
      Dann hoffe ich, dass es dich auch so begeistern kann und wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen!

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: