Rezension | Kingdoms of Smoke von Sally Green

Rezension | Kingdoms of Smoke von Sally Green

Titel: Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant | Originaltitel: The Smoke Thieves | Autor: Sally Green | Übersetzer: Alexandra Ernst | Verlag: dtv | Erscheinungsdatum: 20.09.2019 | Seitenzahl: 544 | Altersempfehlung: ab 14

Eine epische Welt, die einen mit Haut und Haaren in den Bann zieht.

Prinzessin Catherine bereitet sich in Brigant auf ihre Hochzeit mit einem Mann vor, den sie nie getroffen hat.
Ambrose, dem Leibgardisten, der heimlich in die Prinzessin verliebt ist, droht unterdessen das Henkersschwert.
In Calidor ist der Diener March auf Rache an dem Mann aus, der für den Untergang seines Volkes verantwortlich ist.
Edyon wird in Pitoria von seiner unbekannten Vergangenheit eingeholt.
Und auf dem Nördlichen Plateau macht die junge Dämonenjägerin Tash eine mysteriöse Entdeckung.
Die Leben dieser fünf jungen Menschen werden untrennbar miteinander verknüpft. Ihren Ländern droht Schlimmeres als der nahende Krieg und in ihren Händen ruht das Schicksal ihrer Welt…

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Ich kann kaum in Worte fassen, wie unglaublich gespannt ich auf diese Geschichte war!

Vorstellung vs. Realität

Es ist nicht nur so, dass meine eigenen Erwartungen unglaublich hoch an dieses Werk waren, auch all die ersten so begeisterten Leserstimmen haben meine Vorfreude ins Unermessliche gesteigert. Geschmäcker sind selbstverständlich unterschiedlich und ich möchte die Geschichte ganz sicherlich niemandem madig machen, aber nach den erste Seiten war ich doch ziemlich…baff. Der Schreibstil war für mich alles andere als episch und auch keine richtige Atmosphäre wollte für mich aufkommen.

Obwohl die Idee dahinter ziemlich vielversprechend ist, so ist es die Umsetzung für mich persönlich nicht. Die Handlung kam überhaupt nicht richtig ins Rollen und generell fand ich den Handlungsstrang ziemlich lahm um ehrlich zu sein. Immerhin war das Buch recht leicht geschrieben, wodurch man dennoch relativ flott durch die Geschichte gekommen ist.

Die Charaktere

Gerade auch durch die #QuestofSmoke Aktion, die gerade auf Instagram läuft und an der ich teilnehme, wird der Fokus sehr auf die Charaktergestaltung gelenkt. So wird im Wechsel aus den verschiedenen Perspektiven berichtet, jeden kann man kennenlernen und verfolgen, wie sich irgendwann die Wege kreuzen. Allerdings weiß ich auch gar nicht hier recht, wo ich anfangen soll. Tash war für mich mit am wenigsten greifbar, auch wenn ich sie und ihren Begleiter unterhaltsam fand, hat sie mir ansonsten aber wenig Antrieb gegeben – gerade auch, was den Dämonenrauch angeht. An dieser Stelle hätte ich mir einfach unglaublich viel mehr gewünscht. Edyon und March sind mir einfach nur ziemlich auf die Nerven gegangen, auch wenn ich anfänglich dachte, dass March und seine Geheimnisse die Geschichte auf Trab halten könnten.
Catherine fand ich anfangs so naiv, wobei sie zum Ende hin doch noch am ehesten ans Herz gewachsen ist. Lediglich Ambrose war eine Konstante, mit der ich mich anfreunden konnte.

Dafür gab es noch einen anderen Mitspieler, der im Sturm mein Herz erobert hat, aber da möchte ich euch nichts vorwegnehmen. Jetzt habe ich unglaublich viel gemeckert und man könnte annehmen, dass Sally Green und ich so schnell nicht wieder aufeinander stoßen, allerdings muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass es zum Ende hin endlich an Fahrt aufgenommen hat. Tatsächlich hatte die Geschichte an diesem Punkt den Schwung erreicht, den ich mir das ganze Buch über gewünscht hätte, endlich ist Stimmung und vor allem auch mal Spannung aufgekommen, wodurch ich doch soweit angefixt wurde, dass ich trotz all meiner Kritik zum zweiten band greifen würde.

Leider konnte mich Sally Green mit Kingdoms of Smoke alles andere als überraschen. Dafür, dass ich mir die Geschichte so episch und spannend vorgestellt habe, war das Ergebnis doch ziemlich ernüchternd. Zum Ende hin gab es dann endlich ein wenig von dem, was ich mir die ganze Zeit erhofft hatte, wodurch ich wohl trotzdem zu der Fortsetzung greifen werde. Und wie immer: lasst euch von meiner Meinung nicht abschrecken und macht euch auf jeden Fall selbst ein Bild von der Story wenn sie euch anspricht!

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Papierfliegerin | BookNaerrisch | Letannas Bücherblog | Manjas Buchregal

9 comments found

  1. Hallo Jill,

    ich lese es gerade und habe schon relativ hohe Erwartungen von dem Buch. Die Aktion auf Instagram war ja schon echt toll und das Cover ist zum Verlieben! Ich bin gerade bei den ersten 100 Seiten und bislang mag ich March am wenigsten, was sich wahrscheinlich aber noch ändern wird.
    Danke für deine ehrliche Meinung! Ich bin gespannt, wie die restlichen Meinungen der Leser sein werden und lese fleißig weiter 🙂

    Liebe Grüße
    Emily

  2. Liebe Jill,
    danke für deine tolle Rezension! Ich kannte Kingdom of Smoke im englischen, hatte es aber noch nicht gelesen. Dann kam die ganze Instagram Aktion, aber ich war mir unsicher, ob die Geschichte was für mich ist. Da bin ich knallhart, aber für ein „Vielleicht“ Hardcover Buch gebe ich nicht so viel Geld aus, wenn ich von der Autorin noch nicht gelesen habe und Fantasy ist dieses ja eh mein Problem-Genre. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mir trotz der negativen Rezensionen zum Original die Leseprobe geladen und tja, da liegt die Datei jetzt rum…Ich habe es tatsächlich noch nicht angefangen. Also gut, dass ich es nicht gekauft habe 😀 Deine Rezension verdeutlicht auch noch mal, wie wichtig die Charaktere bei so einer Konstellation sind. Ich bin trotzdem gespannt, wenn ich irgendwann mal diese Leseprobe öffne, aber deine Rezi konnte ich sehr gut nachvollziehen und fand ich super!
    Liebe Grüße
    Yvonne 🙂

  3. Hey Jill,

    Ich hatte das Buch bereits auf Englisch angefangen und leider war es überhaupt nicht mein Fall. Es gab für mich zu viele Charaktere, die ich nicht greifen konnte und wirklich überraschend war die Handlung meist auch nicht, sodass ich das Buch leider irgendwann abgebrochen habe.
    Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden

    Liebe Grüße,
    Lea

  4. Erst einmal herzlichen Dank fürs Verlinken! ♥ Ich finde es unendlich schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte; aber deine Rezension führt mir persönlich wunderbar vor Augen, wie unterschiedlich das Lese-Erlebnis ausfallen kann. Ich hab es komplett anders wahrgenommen; war regelrecht überwältigt von dem Sog, den die Geschichte auf mich ausgewirkt hat.
    Trotzdem eine ehrliche, tolle Rezension!

    Herzlichste Grüße,
    Lisa

  5. Juhu Jill,

    also ich hatte auch recht hohe Erwartungen an das Buch und dann habe ich die Leseprobe gelesen. Irgendwie komme ich auch mit dem Schreibstil nicht wirklich klar und ich bin froh, dass ich jetzt deine Rezi dazu gelesen habe. Vermutlich würde ich genau die gleichen Punkte bemängeln wie du. So bleibt das Buche erstmal auf der Merkliste 😉

    LG Kathi

  6. Liebe Jill,

    mal wieder eine tolle Rezension. Mir ist schon aufgefallen, wie unterschiedlich die Meinungen zu diesem Buch sind. Bereits auf Goodreads kann man sehr schön sehen, wie stark die Meinungen auseinandergehen. Die einen sprechen von unbändiger Liebe, andere haben es nicht mal über die ersten paar Seiten hinausgeschafft.

    Ich muss sagen, dass – auch wenn das Buch bei weitem kein Highlight für mich war – ich wirklich sehr viel Spaß mit der Geschichte hatte. Ich mochte nicht nur die Charaktere, sondern auch die einzelnen Handlungsstränge, die irgendwie alle miteinander verbunden sind.

    Es gab nur ein paar winzige Aspekte, die mich genervt haben. Aber ansonsten war ich echt begeistert.

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

  7. Liebe Jill,

    mir war beim Lesen klar, dass das Buch die Leserschaft vermutlich spalten wird.
    Wie du gesehen hast, hat es mir recht gut gefallen, aber ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen.
    Wie du werde ich aber auf jeden Fall dranbleiben, das Ende war doch recht vielversprechend 😀

    Ganz liebe Grüße und natürlich vielen lieben Dank für´s Verlinken!
    Jacqueline

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: