Rezension | Nightrunner von Lukas Hainer

Rezension | Nightrunner von Lukas Hainer

Titel: Nightrunner – Vergiss, wer du warst | Autor: Lukas Hainer | Verlag: Piper | Erscheinungsdatum: 16.03.2020 | Seitenzahl: 416 | Altersempfehlung: ab 14

Evelyn und Leonow leben in einer Welt voller Kämpfe: Arm gegen Reich, der richtige gegen den falschen Glauben. Evelyn selbst ringt wegen einer angeborenen Schwäche im Krankenhaus mit dem Tod und kann es erst wieder verlassen, als ihre Heimat in Schutt und Asche liegt. Es ist die Stunde Null und Evelyn und Leonow werden zu Nightrunnern – Schatzjägern auf der Suche nach geheimen Wunderwaffen und verschütteten Artefakten. Während die Menschen versuchen, die neue Welt anzunehmen und die alte zu vergessen, birgt Evelyn selbst ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das sie mit Leonow verbindet, und das der Schlüssel zur Herrschaft über die gesamte Nachkriegswelt ist. Nicht nur irdische Mächte haben es deshalb auf sie abgesehen.

Vielen Dank an Lukas für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Wie habe ich mich gefreut, als ich entdeckt habe, dass ein neues Buch von Lukas Hainer erscheint! Nicht nur, weil ich seine ersten Jugendbücher schon echt cool fand, sondern weil ich ihn als Person auch wahnsinnig sympathisch finde – allerdings habe ich da immer besonders Angst, dass ein Buch mir nicht gefallen könnte…

Wien mal anders

Schon allein der Prolog zeigt schnell auf, dass wir uns in einer ganz anderen Welt befinden. Düster, mythisch und geheimnisvoll. Nach ein paar Seiten hatte ich allerdings Bedenken, ob mir die Geschichte vielleicht zu religiös ausgelegt sein könnte, da ich damit selbst nicht viel am Hut habe. ABER, gleich vorweg: was der Autor sich hier gedacht hat, ist einfach grandios und wahnsinnig gut durchdacht!

Zwar ziehen die Charaktere auch mal umher, doch der Hauptschauplatz ist mehr oder weniger Wien, jedoch überhaupt nicht wiederzuerkennen. Doch nicht nur, dass sich die Welt generell ziemlich gewandelt hat, auch in der Geschichte selbst gibt es nochmal einen kleinen Zeitsprung der für Veränderungen gesorgt hat. An der Seite der jungen Ausgaben von Evelyn Leonow habe ich die ersten Eindrücke geradezu eingeatmet.

Bereits die erste Zeitspanne ist wahnsinnig spannend und Lukas Schreibstil heizt die ganze Stimmung noch mehr an. So anders das Setting auch ist, so schnell versinkt man auch darin und kann sich einfach nicht mehr lösen.

Spannend & komplex

Es ist wirklich nicht einfach in Worte zu fassen, wieso das Buch so faszinierend ist, zeitgleich aber nichts zu verraten. Es ist einfach das Worldbuildung und der Ideenreichtum des Autors. An jeder noch so kleinen Ecke spinnt sich die Geschichte weiter und nimmt immer wieder neue Ausmaße an. So konnten mich nicht nur die Charaktere für sich gewinnen und immer wieder überraschen, sondern auch der Verlauf der Story konnte mich immer wieder aufs neue überraschen.

So cool ich Evelyn auch fand, muss ich ganz klar sagen, dass Leonow hier mein kleiner Liebling war. Lukas Hainer macht auch hier keinen Halt und lässt seine Charaktere wahnsinnig leiden und wahrlich durch die Hölle gehen – allerdings muss ich an dieser Stelle gestehen, dass genau das mein Geschmack trifft, auch wenn mein Herz so manches Mal wirklich geblutet hat.

Obwohl es so viele Faktoren und Geschehnisse gab, hatte ich erstaunlicherweise nie das Gefühl, dem Verlauf nicht mehr folgen zu können oder von einem Aspekt zu wenig zu erfahren – auch, wenn das Buch für meinen Geschmack noch 200 Seiten hätte länger sein dürfen. Lukas Hainer hat jeden Satz genutzt und dieser Geschichte mehr Leben eingehaucht, ohne unnötige Längen. Definitiv ein spannungsgeladener Pageturner, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Meine Erwartungen an Nightrunner von Lukas Hainer waren unglaublich hoch und ich habe mich schon lange Zeit auf diese Geschichte gefreut, was mich hier allerdings erwartet hat, hätte ich niemals vermutet. Eine spannungsgeladene Geschichte, die so gut ausgearbeitet ist und von der ersten bis zur letzten Seite zu faszinieren weiß – eine klare Leseempfehlung.

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Claudias Bücherhöhle

3 comments found

Schreibe eine Antwort zu Claudia Lemon Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: