SuB Sunday

SuB Sunday

Manche verteufeln ihn, andere scheinen genau dafür zu leben!
Auch wenn mein Vorsatz lautet, bewusster Bücher zu kaufen, sammelt sich doch immer so einiges an.
Leider beginnt der ein oder andere Schatz auch schon Staub anzusammeln, darum möchte ich mich ein bisschen mehr mit meinem SuB – Stapel ungelesener Bücher – beschäftigen.
Somit werde ich jeden Sonntag eins entstauben und euch vorstellen!
Vielleicht überkommt mich dann wieder die Lust? 😉

Es ist unglaublich schade, dass wir uns so langsam vom Königskinder Verlag verabschieden müssen. Dafür warten aber noch einige Bücher aus dem Programm darauf von mir gelesen zu werden. Dieses Buch habe ich mal in einem Wichtelpaket bekommen und mich unglaublich gefreut – jetzt muss es nur noch gelesen werden!

***Meine Seele stottert nicht***
Victor ist der beste Werfer von ganz Memphis. Nicht nur beim Baseball. Jede Zeitung, die er austrägt, landet perfekt auf der Veranda. Doch wenn Victor an Freitag denkt, wird ihm mulmig zu Mute. Dann muss er das Geld bei den Abonnenten einsammeln. Und das, wo er so sehr stottert, dass er kaum zwei Wörter hintereinander herausbringt.
Der heiße Sommer 1959 bringt die seltsamsten Begegnungen mit sich. Da ist Mrs Worthington, die Kummer hat; der Fernsehjunge, der nie rauszugehen scheint; und der weise Mr Spiro, der Victor einen stotternden Dichter nennt.

Habt ihr es schon gelesen? Könnt ihr es mir empfehlen?
Was liegt bei euch schon lange unangetastet auf dem SuB?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare oder macht auch gern bei der Aktion mit!♥

8 comments found

  1. Liebste Jill!

    Das Cover kommt mir bekannt vor, ich hatte mich nur noch nie mit dem Klappentext befasst. Ich notiere es nun auf der Wunschliste. Weil … es ein Königskind ist. Weil … der Klappentext gut klingt. Und weil … du es vorstellst! Der wichtigste Grund ist selbstverständlich der letzte 😉

    Liebste Grüße,
    Wiebi <3

    1. Ach Wiebi,

      deine Kommentare versüßen mir einfach immer wieder den Tag.
      Und so kange du es noch so herrlich lustig schreibst, macht sich bei mir auch noch kein schlechtes Gewissen breit 😀

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Liebe Jill,
    das Buch steht leider noch nicht in meinem Regal, jetzt wo du es gezeigt hast will ich es aber uuunbedingt haben.
    Bald muss ich mal zusehen, alle fehlenden KöKis zu ergattern.
    Ich finde es auch unfassbar schade, dass der Verlag die Pforten schließt, die Geschichten sind alle so besonders.
    Dabei fordern alle besondere, diverse Jugendliteratur.. kaufen sie scheinbar nur nicht. Naja.

    Liebe! <3

    1. Liebe Nicci,

      ich finde es auch nach wie vor unglaublich schade und kann es gar nciht nachvollziehen, wie es dazu kommen konnte.
      Falls das Buch bei dir einziehen sollte und du Lust hast, können wir es ja gerne gemeinsam lesen <3

      Liebe <3

      1. Ich schätze, dass die Zielgruppe oft einfach nicht so klar war. Durch die Cover standen die Bücher oft im Jugendbuchbereich und wurden von „älteren“ kaum wahrgenommen, obwohl es ja auch viele Bücher aus dem Bereich der Gegenwartsliteratur waren oder sogar Klassiker. 🙁

        Ja, gerne <3
        Falls du es also bei mir siehst und ich das mit dem Gemeinsamlesen wieder vergessen habe, sag unbedingt bescheid 😀

Schreibe eine Antwort zu letterheart Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: