Unpacking | FairyLoot – Broken Hearts

Unpacking | FairyLoot – Broken Hearts

Nachdem die FairyLoot sich aktuell wieder eher ziemlich verzögert auf den Weg macht, durchläuft sie dafür in Rekordzeit den Versandweg – damit hätte ich ja nie gerechnet, aber umso besser!

Wie immer ist das Herzstück der FairyLoot natürlich das Buch: Once Upon a Broken Heart by Stephanie Garber – neben dem Buch, das sogar signiert war, war wieder ein Brief der Autorin (auf dem Bild seht ihr davon die Rückseite mit der Illustration) mit dabei. Auch hier mal wieder ein exclusive Cover, inklusive illustrierten Dust Jacket (Schutzumschlag) und nicht zu vergessen einem sprayed Buchschnitt.
Ich kenne bereits Bücher der Autorin und mag sie echt gerne!

From the #1 Sunday Times bestselling author of the Caraval series, the first book in a new series about love, curses, and the lengths that people will go to for happily ever after.

Evangeline Fox was raised in her beloved father’s curiosity shop, where she grew up on legends about immortals, like the tragic Prince of Hearts. She knows his powers are mythic, his kiss is worth dying for, and that bargains with him rarely end well.

But when Evangeline learns that the love of her life is about to marry another, she becomes desperate enough to offer the Prince of Hearts whatever he wants in exchange for his help to stop the wedding. The prince only asks for three kisses. But after Evangeline’s first promised kiss, she learns that the Prince of Hearts wants far more from her than she’d pledged. And he has plans for Evangeline that will either end in the greatest happily ever after, or the most exquisite tragedy . . .

Ein Item hat leider (angekündigt) gefehlt und zwar der keychain, inspiriert durch Lore by Alexandra Bracken und designed von @ironandinkdesigns – super schade, da habe ich mich besonders drauf gefreut. Wird aber mit der nächsten Box nachgeliefert – so zumindest bisher der Stand.
Die trinket dish, inspiriert durch The Invinsible Life of Addie LaRue by V. E. Schwab finde ich zwar cool, da haben mir andere Designs mit diesem Item aber schon mehr zugesagt, übrigens designed von @arz28.
Die bookish blanket, inspiriert durch Kingdom of the Wicked by Kerri Maniscalco und designed von @forensicsandflowers ruft bei mir ein wenig zwiegespaltene Gefühle hervor, haha.
Das Motiv an sich finde ich gar nicht schlecht, aber das Material ist nicht so meins und sie ist auch insgesamt wesentlich kleiner als Standarddecken.

Die postcard, inspiriert durch We Set The Dark on Fire by Tehlor Kay Mejia und designed von @kdpletters gibt mir persönlich jetzt nicht so viel, aber da sind Geschmäcker ja bekanntlich unterschiedlich.
Dafür hat mich das character card set sehr positiv überraschen können! Zuerst dachte ich schon noooooo, so viele Karten, aber die Designs von @morgana0anagrom sind wirklich mega schick und haben mich sehr neugierig auf das entsprechende Buch Once Upon a Broken Heart by Stephanie Garber gemacht.
Last but not least gab es wieder zwei Tarot cards – designed by @Igions und inspiriert durch Raybearer by Jordan Ifueko.

Diese Box war leider kein Highlight für mich, was ich bei dem Monatsthema aber auch nicht unbedingt erwartet hätte. Insgesamt dennoch aber gelungen und gerade das Buch macht mich mal wieder sehr neugierig!
Lassen wir uns überraschen, was die nächste Box mit sich bringt!

»HIER KOMMT IHR ZUM SHOP VON FAIRYLOOT«

5 comments found

  1. Hey du,
    das Buch sieht ja cool aus! Tolles Design. Manchmal bin ich ja echt in Versuchung die Box auszuprobieren. Und dann denk ich daran, dass ich kaum Bücher auf englisch lese (und eins immer noch beenden müsste :’D) Aber es dauert sooo lang. Scheint irgendwie Zeit der Decken zu sein, in der Oktober Lootchest war auch eine drin xD

    1. Hey 🙂
      Jaaaaa…da sagst du was. Ich bin leider auch sehr nachlässig mit meinem englischsprachigen SuB und muss mich da wirklich mal ransetzen… Aber wie du schon sagst, man liest halt so viel lnger daran! (Zumindest ich, weil mein Englisch so schlecht ist xD)

      1. Ich auch, und zwar unglaublich lang und dabei komm ich mir nicht mal langsam vor. Und dann lese ich mit wem zusammen und die ist einfach bei gleichem Startzeitpunkt 5 Seiten weiter, wenn nicht sogar mehr xD Dabei geht englisch vorlesen zum Beispiel bei mir eigentlich recht schnell. Liegt bestimmt daran, dass man dem Buch bzw der Geschichte darin ja auch gern folgen will und alles. Das ist einfach was anderes als kurz was vorzulesen (das muss man beim Lesen ja nicht mal begreifen. Das Buch schon). Ich kann aber auch nicht so lang am Stück ein englisches Buch lesen, da bekomm ich irgendwann Kopfweh, das fordert mich so.

Schreibe eine Antwort zu letterheart Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: