Unpacking | FairyLoot – Witches be crazy

Unpacking | FairyLoot – Witches be crazy

Mittlerweile freue ich mich wieder sehr auf die FairyLoot Box. Zwischenzeitlich hat sie in meinen Augen ein bisschen geschwächelt, kann mich aber dafür jetzt wieder umso mehr begeistern!

Wie immer ist das Herzstück der FairyLoot natürlich das Buch: Serpent & Dove by Shelby Mahurin – neben dem Buch, das sogar signiert ist, war wieder ein Brief der Autorin (auf dem Bild seht ihr davon die Rückseite mit der Illustration) mit dabei. Dieses Mal gibt es sogar einen farbigen Buchschnitt – bronze, glitzernd! -und wieder ein Artwork auf der Innenseite vom dust jacket/ Schutzumschlag – love it!

Bound as one, to love, honor, or burn. Book one of a stunning fantasy duology, this tale of witchcraft and forbidden love is perfect for fans of Kendare Blake and Sara Holland.

Two years ago, Louise le Blanc fled her coven and took shelter in the city of Cesarine, forsaking all magic and living off whatever she could steal. There, witches like Lou are hunted. They are feared. And they are burned.

As a huntsman of the Church, Reid Diggory has lived his life by one principle: Thou shalt not suffer a witch to live. But when Lou pulls a wicked stunt, the two are forced into an impossible situation—marriage.

Lou, unable to ignore her growing feelings, yet powerless to change what she is, must make a choice. And love makes fools of us all.

Set in a world of powerful women, dark magic, and off-the-charts romance, book one of this stunning fantasy duology will leave readers burning for more.

Mein Highlight in dieser Box ist wohl der Canvas Tote Bag von @bandofweirdos – Gestaltung und Größe gefallen mir richtig gut, auch wenn ich mittlerweile eine wirklich stattliche Sammlung der Dinger habe.
Außerdem gab es ein Deck of Cards designed von @crookedyew – der Silberschnitt ist ganz cool, aber gefühlt gab es neulich erst ein Kartenset, das bereits schon ungenutzt bei mir rumliegt und nun gesellt sich dieses mit dazu. Anbei finde ich es auch immer schade, wenn nur 4 Karten oder so illustriert sind.
Die Fluffy Witch Socks, designed vom FairyLoot Team, passen auf jeden Fall gut zur Jahreszeit. An sich ganz süß, aber für mich auch nichts wirklich Besonderes.
Der Not Your Basic Witch Enamel Pin, designed vom thatslovelydearshop, ist wirklich mega cool gestaltet, wenn man sich auch erst mit der Starbucks Aufmachung anfreunden muss, haha.

Die Cauldron Bath Bomb von @littleheartgifts passt auf jeden Fall gut zum Monatsthema und ist auch echt schön gemacht, nur den Plastikhenkel finde ich hier ein wenig unnötig. Mal schauen, was passiert, wenn man Zuhause in seinen eigenen Zauberkessel steigt!
Wenn ich nicht schon welche hätte, wären die Metal Straws mein Highlight! Ich finde die Farbgebung richtig cool und bin generell ein großer Fan davon. Allerdings habe ich schon ein Set, ebenfalls aus der FairyLoot, mal schauen, wem ich damit eine Freude machen kann.
Das Sticky Notepad ist zwar süß, wäre für mich als richtiges Item aber echt nicht nötig gewesen. Ich besitze jetzt schon mehr Notizblücke, als ich je im Leben aufbrauchen werde.
Wieder mit dabei: Tarotkarten! Nun mit einer neuen Reihe – für mich ziemlich überraschend: Shatter Me.

Man liest es bestimmt schon raus, dass mich diese Box leider nicht wirklich umgehauen hat. Einzelne Items fand ich ganz cool, aber das Gesamtpaket hat mich nicht überzeugt, allerdings waren meien Erwartungen an die Halloween Box auch wirklich groß. Naja, drücken wir mal die Daumen, dass mich die nächste FairyLoot wieder begeistern kann!

»HIER KOMMT IHR ZUM SHOP VON FAIRYLOOT«

WEITERE UNPACKINGS: folgen

2 comments found

Schreibe eine Antwort zu Lesen... in vollen Zügen Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: