BOOK BUCKET LIST

BOOK BUCKET LIST

Mittlerweile findet man ja viele wundervolle Beiträge zu diesem Thema, der erste, den ich aber entdeckt und der mich inspiriert und motiviert hat, war der von der wundervollen Stella.
Die Idee dahinter ist, die Bücher aufzulisten, welche man unbedingt irgendwann noch einmal lesen möchte. Natürlich könnte das alle meine ungelesenen Bücher mit einschließen, doch auch da gibt es natürlich ganz besondere.

Bucket List

JUGENDBÜCHER, FANTASY & SCIENCE FICTION

Dark Canopy / Jennifer Benkau

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Dieses Buch wird mir immer ans Herz gelegt, eigentlich ist es schon fast eine Schande, dass ich es trotzdem noch nicht gelesen habe. Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer Dilogie und ich bin schon wahnsinnig gespannt!

Die Verfluchten / Joyce Carol Oates

VAMPIRE UND DÄMONEN IN PRINCETON – Joyce Carol Oates überrascht als Meisterin des Schauerromans!

Princeton 1905 – das Jahr des Fluches. Die beschauliche Universitätsstadt wird in ihren Grundfesten erschüttert, als Annabel auf der Schwelle zum Altar von einer dämonischen Gestalt entführt wird. Ihr Bruder Josiah macht sich auf die Suche und entdeckt das Grauen. Vampire treiben ihr Unwesen und reißen Princetons intellektueller Elite die Maske herunter. Woodrow Wilson, der Präsident der Universität, entpuppt sich als bekennender Rassist mit beachtlichem Drogenkonsum, und der Sozialist Upton Sinclair predigt die Gleichheit der Menschen, erniedrigt aber seine eigene Frau. Rassismus, Frauenfeindlichkeit, Gewalt gegen jeden, der anders ist: Das ist das wahre Gesicht der Dichter und Denker. Joyce Carol Oates zeigt sich in Höchstform, scharfzüngig und witzig.

Als ich das Buch damals in der Buchhandlung entdeckt habe, musste es sofort mit. Nur zum Lesen bin ich scheinbar nicht gekommen, dabei finde ich den Klappentext nach wie vor sehr ansprechend und er erinnert mich ein wenig an die Reihe von Deborah Harkness.

Strange the Dreamer / Laini Taylor

The dream chooses the dreamer.

Since he was five years old, Lazlo Strange has been obsessed with the mythic lost city of Weep, but it would take someone bolder than he to go in search of it. Then a stunning opportunity presents itself – in the person of a hero called the Godslayer and a band of legendary warriors, and he has to seize his chance or lose his dream forever.

What happened in Weep to cut it off from the world? What did the Godslayer slay that went by the name of god? And what is the mysterious problem he now seeks help in solving?

The answers await in Weep, but so do many more mysteries – including the blue-skinned goddess who visits Lazlo’s dreams . . .

Nachdem mich die Autorin damals mit ihrer Zwischen den Welten Reihe absolut begeistern konnte, musste natürlich auch dieser neue Auftakt bei mir einziehen. Auf Englisch ist es allerdings eine ganz andere Herausforderung, weshalb ich mich bisher leider noch nicht daran gewagt habe…

City of Bones / Cassandra Clare

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

Natürlich ist es nicht so, als wenn mir die Shadowhunters bisher unbekannt wären… Allerdings kenne ich bisher nur die Serie, den Film und die neusten Bücher (Die dunklen Mächte). Letzteres hat mir natürlich schon die meisten Handlungsstränge vorweggenommen, was mich aber gar nicht so stört – ich liebe den Schreibstil und die Art der Autorin und freue mich einfach, dass ich noch viele Bücher von ihr vor mir habe.

Ready Player One / Ernest Cline

Im Jahr 2045 ist die Welt ein hässlicher Ort: Die Erdölvorräte sind aufgebraucht, ein Großteil der Bevölkerung lebt in Armut. Einziger Lichtblick ist die OASIS, eine virtuelle Ersatzwelt, in der man leben, arbeiten, zur Schule gehen und spielen kann. Die OASIS ist ein ganzes Universum, es gibt Tausende von Welten, von denen jede ebenso einzigartig wie phantasievoll ist. Und sie hat ein Geheimnis.

Der exzentrische Schöpfer der OASIS hat tief im virtuellen Code einen Schatz vergraben, und wer ihn findet, wird seinen gesamten Besitz erben – zweihundertvierzig Milliarden Dollar. Eine Reihe von Rätseln weist den Weg, doch der Haken ist: Niemand weiß, wo die Fährte beginnt. Bis Wade Watts, ein ganz normaler Junge, der am Stadtrand von Oklahoma City in einem Wohnwagen lebt, den ersten wirklich brauchbaren Hinweis findet. Die Jagd ist eröffnet.

Bei dieser Ausgabe handelt es sich zwar um die neue, doch auch die alte stand schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste. Nur wäre das eher ein etwas teureres Unterfangen geworden, da das Buch doch eher zu Wucherpreisen erhältlich war. Nun möchte ich es aber endlich nachholen!

Bucket List

BELLETRISTIK & BIOGRAFIEN

Das Leben nach Boo / Neil Smith

Oliver »Boo« Dalrymple ist dreizehn Jahre alt, hochbegabt, wenig beliebt und vor allem tot. Gerade noch hat er an seinem Schulspind gestanden, in das Periodensystem vertieft, da findet er sich im Wiedergeburtsraum eines seltsamen Jenseits wieder. Dort begrüßt ihn Thelma, ein schwarzes Mädchen, das in den sechziger Jahren gelyncht wurde, und erklärt ihm, was es damit auf sich hat: In einer von Mauern umgebenen Stadt leben ausschließlich verstorbene amerikanische Jugendliche seines Alters. Quicklebendig verbringen sie ihre Zeit wie auf einem großen Schulhof, sausen auf Fahrrädern umher und werden von einem hippiehaften Gott namens Zig mit allem versorgt, was Dreizehnjährige zum Leben brauchen.
Boo hat gerade begonnen, sich an das Nachleben zu gewöhnen, als sein ehemaliger Klassenkamerad Johnny in der Stadt auftaucht und ein überraschendes neues Licht auf seine Vergangenheit wirft. Auf der Suche nach der brutalen Wahrheit wird ihre gerade erst geschlossene Freundschaft ernsthaft auf die Probe gestellt.

Als ich das Buch damals bei einer anderen Bloggerin entdeckt habe, hat mich die Thematik sofort angesprochen. Außerdem fand ich den Marketinggag mit den unterschiedlichen Covern ganz cool, was gleich dazu geführt hat, dass man in mehreren Läden nach dem Buch Ausschau gehalten hat.

Die Terranauten / T. C. Boyle

In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Der smarte Ramsay verliebt sich in die hübsche Dawn – und sie wird schwanger. Kann sie das Kind austragen? T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch, basierend auf einer wahren Geschichte, berührt die großen Fragen der Menschheit.

Fast jeden Tag halte ich auf Arbeit eins der Bücher des Autors in der Hand und habe dennoch immer noch keines davon gelesen. Als mir diese Geschichte dann über den Weg gelaufen ist, wusste ich einfach, dass sie es sein wird!

Hool / Philipp Winkler

Jeder Mensch hat zwei Familien. Die, in die er hineingeboren wird, und die, für die er sich entscheidet. HOOL ist die Geschichte von Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Philipp Winkler erzählt vom großen Herzen eines harten Jungen, von einem, der sich durchboxt, um das zu schützen, was ihm heilig ist: Seine Jungs, die besten Jahre, ihr Vermächtnis. Winkler hat einen Sound, der unter die Haut geht. Mit HOOL stellt er sich in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache zu geben, die keine haben.

Die Thematik finde ich unglaublich ansprechend und bin immer noch sehr gespannt auf die Umsetzung. Ich hatte damals sogar das Glück, das Buch von LovelyBooks bei einer Verlosung zu gewinnen, zum Lesen bin ich bisher leider dennoch noch nicht gekommen.

Talking as fast as I can / Lauren Graham

NEW YORK TIMES BESTSELLER – In this collection of personal essays, the beloved star of Gilmore Girls and Parenthood reveals stories about life, love, and working as a woman in Hollywood-along with behind-the-scenes dispatches from the set of the new Gilmore Girls, where she plays the fast-talking Lorelai Gilmore once again.

In Talking as Fast as I Can, Lauren Graham hits pause for a moment and looks back on her life, sharing laugh-out-loud stories about growing up, starting out as an actress, and, years later, sitting in her trailer on the Parenthood set and asking herself, „Did you, um, make it?“ She opens up about the challenges of being single in Hollywood („Strangers were worried about me; that’s how long I was single!“), the time she was asked to audition her butt for a role, and her experience being a judge on Project Runway („It’s like I had a fashion-induced blackout“).

In „What It Was Like, Part One,“ Graham sits down for an epic Gilmore Girls marathon and reflects on being cast as the fast-talking Lorelai Gilmore. The essay „What It Was Like, Part Two“ reveals how it felt to pick up the role again nine years later, and what doing so has meant to her.

Some more things you will learn about Lauren: She once tried to go vegan just to bond with Ellen DeGeneres, she’s aware that meeting guys at awards shows has its pitfalls („If you’re meeting someone for the first time after three hours of hair, makeup, and styling, you’ve already set the bar too high“), and she’s a card-carrying REI shopper („My bungee cords now earn points!“).

Ich bin nicht nur ein großer Fan dieser Frau selbst, sondern auch von den Gilmore Girls! Da konnte ich mir dieses Buch natürlich nicht entgehen lassen. Mittlerweile wurde es auch schon auf Deutsch übersetzt, hätte ich mich vorher gezügelt, hätte ich es mir dann gekauft und bestimmt auch schon gelesen, haha.

Underground Railroad / Colson Whitehead

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit? Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika.

Als ich dieses Buch in der Buchhandlung entdeckt habe, war es einfach um mich geschehen. Es musste sofort bei mir einziehen und sollte auch eigentlich gleich gelesen werden…naja, ihr kennt das vielleicht. Nach den ganzen positiven Kritiken freue ich mich aber gleich umso mehr auf die Geschichte.

Heimkehren / Yaa Gyasi

Obwohl Effia und Esi Schwestern sind, lernen sie sich nie kennen, denn ihre Lebenswege verlaufen von Anfang an getrennt. Im Ghana des 18. Jahrhunderts heiratet Effia einen Engländer, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Während Effias Nachkommen über Jahrhunderte Opfer oder Profiteure des Sklavenhandels werden, kämpfen Esis Kinder und Kindeskinder ums Überleben: auf den Plantagen der Südstaaten, während des Amerikanischen Bürgerkrieges, der Großen Migration, in den Kohleminen Alabamas und dann, im 20. Jahrhundert, in den Jazzclubs und Drogenhäusern Harlems. Hat die vorerst letzte Generation schließlich die Chance, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, den sie Heimat nennen kann und wo man nicht als Menschen zweiter Klasse angesehen wird?
Mit einer enormen erzählerischen Kraft zeichnet Yaa Gyasi die Wege der Frauen und ihrer Nachkommen über Generationen bis in die Gegenwart hinein. ›Heimkehren‹ ist ein bewegendes Stück Literatur von beeindruckender politischer Aktualität.

Hierbei handhabt es sich ähnlich wie bei dem vorherigen Buch – ich muss mir wirklich mehr Zeit für solche Bücher nehmen! Wobei ich auch gestehen muss, dass ich ganz so schwere Lektüre nicht immer leicht verdauen kann.

Orange is the new Black / Piper Kerman

Von der 5th Avenue in den Knast
Das Buch zur US-Kultserie!

Piper Kerman lebt glücklich mit ihrem Verlobten in Manhattan, als ihr eine Jugendsünde zum Verhängnis wird. Das Gericht verurteilt sie zu einer 15-monatigen Haftstrafe, und Piper tauscht Designeroutfits und Loft gegen orange Häftlingskleidung und eine Zelle in einem Frauengefängnis. Über die Zeit dort, über Schikanen, bösartige Attacken, aber auch über Freundschaften und vor allem ihre toughen und warmherzigen Mitgefangenen schreibt sie ohne Selbstmitleid, humorvoll und sehr unterhaltsam.

Den meisten wird die Serie sicherlich bekannt sein, ich selbst habe sie sehr geliebt. Daher habe ich mich damals auch gleich schlau gemacht und entdeckt, dass es Piper wirklich gab und es sich hierbei mehr oder weniger um ihre Lebensgeschichte handelt.

Bucket List

KLASSIKER

Es / Stephen King

Das Böse in Gestalt eines namenlosen Grauens

In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht »Es« wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.

Stephen Kings Meisterwerk über die Mysterien der Kindheit und den Horror des Erwachsenseins.

Ja, dieses Buch lese ich sogar aktuell. Aber wenn man danach geht, lese ich es schon seit einem Jahr. Irgendwie habe ich das Gefühl gegen diesen Wälzer gar nicht anzukommen. Dieses Mal hoffe ich aber wirklich, dass ich es schaffe!

Frankenstein oder der moderne Prometheus / Mary Shelly

Die Faszination des Frankenstein-Mythos ist bis heute ungebrochen. Mary Shelleys spannendes Meisterwerk lotet die Grenzen unserer Fantasie aus und erweckt einen ewigen Traum zum Leben: den Traum von der Erschaffung eines menschenähnlichen Wesens.

Nach Jahren des Experimentierens ist es dem ehrgeizigen Forscher Victor Frankenstein gelungen, aus toter Materie einen künstlichen Menschen zu erschaffen. Doch das Ergebnis seiner alchemistischen Versuche erschüttert ihn bis ins Mark. Entsetzt überlässt er das Wesen seinem Schicksal. Dessen verzweifelte Suche nach Nähe und Akzeptanz endet in Chaos und Verwüstung. Als das Wesen nach und nach Rache an Frankensteins Familie nimmt, beschließt dieser, seine Kreatur zu jagen und zu töten…

Eigentlich besitze ich sogar schon eine Ausgabe, allerdings habe ich mir nun die schicke Jubiläumsausgabe vom Manesse Verlag bestellt. Ich freue mich schon sehr auf diese Gruselgeschichte!

Stolz und Vorurteil / Jane Austen

»Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.«
Mr und Mrs Bennet müssen nicht weniger als fünf Töchter möglichst vorteilhaft unter die Haube bringen. Die kluge und stolze Elizabeth erweist sich dabei als Problemfall. Um Aristokratenstolz und bürgerliches Vorurteil dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell.

Dazu muss ich wohl nicht mehr viel sagen, außer, dass hier ganz klar Nachholbedarf besteht!

Schöne neue Welt / Aldous Huxley

Ein Meisterwerk neu in der Sprache unserer Zeit

1932 erschien eines der größten utopischen Bücher des 20. Jahrhunderts: ein heimtückisch verführerischer Aufriss unserer Zukunft, in der das Glück verabreicht wird wie eine Droge. Sex und Konsum fegen alle Bedenken hinweg und Reproduktionsfabriken haben das Fortpflanzungsproblem gelöst. Es ist die beste aller Welten – bis einer hinter die Kulissen schaut und einen Abgrund aus Arroganz und Bosheit entdeckt.

Auch hierbei handelt es sich um ein Werk, das ich immer schon mal gelesen haben wollte. Ein Grundstein, der ein Genre geprägt hat und als Vorlage für einige Geschichten gedient hat!

1984 / George Orwell

BIG BROTHER IS WATCHING YOU

George Orwells 1984 ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor das erschreckende Bild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolute autoritären Staatsmacht. Seine düstere Vision hat einen beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem sich auch der Leser von heute nur schwer entziehen kann.

Ebenso ärgere ich mich immer wieder, dass ich auch diese Geschichte noch nicht kenne und hoffe, dem bald entgegenwirken zu können. Der Autor konnte mich damals schon mit Farm der Tiere begeistern, ein Buch, das ich in meiner Jugend immer und immer weider gelesen habe.

Das war sie nun, meine Book Bucket List – kennt ihr schon welche der Titel?
Wenn ja, wie haben sie euch gefallen?
Oder habt ihr vielleicht selbst eine?
Dann schreibt mir gerne euren Link in die Kommentar, ich würde gerne bei euch stöbern!

17 comments found

  1. Hey Jill,

    Strange the Dreamer möchte ich auch noch unbedingt lesen, ich habe es jetzt schon länger hier. Von den anderen stehen ein paar auf meiner Liste, eines habe ich davon schon gelesen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jessi

    1. Liebe Jessi,

      das Buch klingt auch einfach fantastisch, oder? Ich habe zwar ein wenig Bammel, dass es bei mir am Verständnis scheitert, freue mich aber schon unglaublich doll auf die Geschichte.
      Oh, welches hast du denn schon gelesen – und hat es dir gefallen?

      Liebste Grüße <3 Jill

    1. Liebe Nessi,

      das freut mich sehr!
      Welche konnten dich denn enugierig stimmen? Vielleicht können wir ja dann auch mal eins gemeinsam in ANgriff nehmen 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Hey Jill,

    Was für einen Wahnsinn Lesegeschmack du hast.
    Einige der Bücher sprechen auch mich an. Besonders „Die Verfluchten“ finde ich vom Klappentext spannend und ich schau Mal das ich das im Buchladen finde, sonst bestelle ich es mir.

    City of Bones. Gott wie habe ich die Reihe geliebt und liebe sie immernoch.
    Die Bücher muss ich unbedingt nochmal lesen, besonders da mir die Clockwork Reihe noch fehlt.

    Die anderen haben mich jetzt nicht so angesprochen, aber dennoch finde ich es toll was du für einen Lesegeschmack hast.

    LG Lea

    1. Liebe Lea,

      vielen Dank für deine tolle Rückmeldung!
      Auf „Die Verfluchten“ bin ich auch schon sehr gespannt und immerhin muss das arme Buch hier auch schon lange genug warten endlich gelesen zu werden 😀
      Die Bücher von Cassandra Clare muss ich mir wirklich endlich mal vornehmen, von Lady Midnight & Lord of Shadows war ich unendlich begeistert!

      Liebste Grüße <3 Jill

  3. Liebe Jill,
    das ist eine richtig tolle, bunte Liste.
    Meine folgt demnächst auch noch.
    Besonders im Klassikerbereich stehen bei mir dann ähnliche Bücher drauf, Stolz & Vorurteil, 1984 und Schöne neue Welt aber auf jeden Fall 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

      1. Liebe Nicci,

        dankeschön! Ich bin auch wirklich schon auf jedes einzlene Buch sehr gespannt!
        Und jaaaa – ich freue mich total *.*
        Vielen lieben Dank <3

  4. Jill meine Liebe 🙂
    tausend Dank fürs Erwähnen ♥
    Deine Liste ist super cool und total vielfältig. Richtig schön ♥
    Übrigens habe ich Stolz und Vorurteil hier. – Vllt nehmen wir das ja mal gemeinsam in Angriff hihi 🙂
    Hab einen wunderschönen Tag,
    Stella

  5. Liebste Jill,
    was für eine ausgefallene Bucket List! Ich finde es richtig schön, dass du alles noch einmal in Genres aufgeteilt hast. Einige Bücher kenne ich absolut nicht, gerade da bin ich super auf deine Meinung gespannt. Ouh, Strange the Dreamer steht auch auf meiner Liste 😀 Cassandra Clare müsste ich eigentlich auch draufpacken, um mich ihr endlich mal zu widmen. Es muss ja irgendwie gut sein, hihi.
    Ich hoffe du schaffst ganz viel von deiner Liste! <3

    Alles Liebe,
    deine Sarah

  6. Liebe Jill,

    wie schön, dass du dich auch diesen Listen angschlossen hast hihi ich muss ja gestehen, ich mag diese Beiträge total gerne und bin immer so gespannt, welche Bücher die jeweiligen Blogger*innen auswählen und auf ihre Bücher Bucket Liste setzen  Das Stöbern macht so viel Freude!

    Dark Canopy hatte ich damals, als es ganz neu raus kam, auch ins Auge gefasst, allerdings habe ich es bis heute nicht geschafft, es zu kaufen, geschweige denn zu lesen, dabei könnte ich mir gut vorstellen, dass es mir zusagt. Mal schauen, ob ich es doch demnächst mal kaufe haha
    Und yay zu City of Bones. Ich hoffe, dass du Cassies Bücher alle irgendwann lesen wirst hihi aber da du Lady Midnight und so bereits kennst, solltest du dich darauf gefasst Machen, dass City of Bones schreibtechnisch noch nicht ganz so gut ist, wie die neuesten Bücher. Cassie hat sich mit jedem Buch absolut verbessert und ihre neuen Bücher sind absolut episch. Ich denke an City of Bones müsstest du dich dann erst einmal ein bisschen umgewöhnen, aber gut ist es trotzdem und ich liebe diese Bücher so unglaublich!

    Und awww du musst Talking as fast as I can lesen. Diese Frau ist der absolute Oberhammer und ich habe das Buch so unendlich geliebt. Insbesondere Gilmore Girls und Lauren Graham Fans kommen hier auf ihre Kosten und ich bin mir sicher, dass es dir auch gefallen würde hihi

    ES liegt ja auch immer noch auf meinem SUB, hach ich habe mich immer noch nicht dazu aufraffen können. Aber bald … hoffentlich haha 😀

    Eine tolle Liste hast du dir da zusammengestellt!

    Liebste Grüße
    Ivy

  7. Liebste Jill,
    Stolz und Vorurteil ungelesen.. Ich falle in Ohnmacht 😀 Was ist denn los? Sollen wir es gemeinsam noch mal lesen? Das wäre toll <3
    City of Bones fand ich es cool und bei dir trifft es sich ja gut, du hast ja die ganze Reihe 😉 Ich finde deine Auswahl mehr als gelungen und bin gespant, wann du welches in Angriff nimmst.

    Liebe Grüße, Becca

  8. Huhu Jill 🙂

    Einige der Titel sagen mir was, aber bisher habe ich die Bücher nicht gelesen 🙂
    Die Idee mit der Liste ist wirklich klasse 🙂
    Mal schauen ob ich mich da demnächst auch mal dran setze und eine Liste mache 😉

    Liebe Grüße Jenny 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: