#Empfehlungssplitter Sci-Fi Special | Reading Guide

#Empfehlungssplitter Sci-Fi Special | Reading Guide

Nachdem Nicci und ich bereits letztes Jahr eine Reihe zu #Empfehlungssplitter gemacht haben, wollten wir die Aktion nun gerne wieder zum Leben erwecken. Die Besonderheit? Dieses Mal konzentrieren wir uns auf die Science Fiction Titel aus dem Programm vom Splitter Verlag!

Auch hier habe ich wieder versucht ein wenig Abwechslung reinzubringen, damit euch nicht jeden Tag die gleichen Comics serviert werden, dennoch gibt es ein paar Dopplungen. Und eins kann ich euch sagen – auch meine Wunschliste platzt mittlerweile aus allen Nähten!
Mit einem Klick auf den jeweiligen Titel (In der Auflistung nach dem Reading Guide) kommt ihr zur Verlagsseite.

„Nach der Apokalypse“
von Laurent Queyssi & Juzhen

Titel: Nach der Apokalypse | Autor: Laurent Queyssi | Illustrator: Juzhen | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 19.03.2018 | Seitenzahl: 88

Fast hundert Jahre nach der nahezu vollständigen Auslöschung der Menschheit hausen die wenigen Verbliebenen in den Ruinen der einstigen Städte wie Höhlenbewohner und fristen ein Dasein auf Neanderthalerniveau, ständig bedroht von urzeitlichen Ungetümen und feindseligen Horden. Auch Gialas Sippe wird von solchen räuberischen Nomaden überfallen, sie selber verschleppt. Doch gelingt es ihr, einen Moment der Verwirrung während eines Echsenangriffs auszunutzen und zu entkommen – nur um festzustellen, dass sie allein auf weiter Flur hilflos und verloren ist. Ihre Rettung wird sein, sich einer bunt zusammengewürftelten Gruppe von Mutanten anzuschließen, und über diese erfährt sie eher zufällig auch die Ursache der Katastrophe, die die Apokalypse einst ausgelöst hat. Ein imposantes Endzeitszenario mit beeindruckend klaustrophobischen Stadtlandschaften. Und der tröstlichen Botschaft, dass es immer noch eine Hoffnung auf Zukunft gibt, solange ein Funken Menschlichkeit überlebt hat.

„Rock & Stone“
von Nicolas Jean & Yann Valéani

Titel: Rock & Stone – Splitter Double | Autor: Nicolas Jean | Illustrator: Yann Valeani | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.09.2016 | Seitenzahl: 96

Eine Freundschaft der besonderen Art

Planet Caldoria im Erdjahr 2215. Die Menschheit ist in Gefahr. Der Supercomputer IAHVE hat die Kontrolle über alle Maschinen übernommen und betrachtet die menschliche Art als eine Bedrohung. Stan lebt allein in der Wüste, als er auf einen freundlich gesinnten Roboter trifft, den er auf den Namen Rocky tauft.
Es entsteht eine außergewöhnliche Beziehung zwischen diesen beiden Wesen, die das Leben des Jungen vollkommen verändern wird.

„Grün“
von Frauke Berger

Titel: Grün | Autor: Frauke Berger | Illustrator: Frauke Berger | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 18.02.2018 | Seitenzahl: 56 | Reihe: Grün

Ein grüner Planet in einem entfernten Winkel der Galaxis kämpft um sein Überleben. Eine mysteriöse Seuche verheert die Länder, die Einwohner hungern, und ganze Völker welken dahin wie Laub und verschwinden. Auf ihren rastlosen Reisen versucht die Nomadin Lis, der Krankheit zu entgehen. Aber die Geschichte des Planeten holt sie unweigerlich ein, und auch ihrer eigenen Vergangenheit kann sie nicht entkommen. Können ihre Verbündeten ihr helfen, alte Bande zwischen den Völkern neu zu knüpfen und der Verderbnis Einhalt zu gebieten?

Science-Fiction-Epos, ökologische Fabel, Reiseballade und eine Geschichte von Tapferkeit und Freundschaft – »Grün« ist vieles, aber nicht in eine Schublade einsortierbar. Die deutsche Autorin und Zeichnerin Frauke Berger liefert mit ihrem Debüt-Comic eine faszinierende Story in beeindruckenden Bildern und bereichert die deutsche Comiclandschaft dabei um eine großartige Reihe.

„Green Class“
von Jérôme Hamon & David Tako

Titel: Green Class | Autor: Jerome Hamon | Illustrator: David Tako | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.11.2019 | Seitenzahl: 72 | Reihe: Green Class

Eigentlich haben sich Beth, Noah, Sato und ihre Freunde gefreut, nach der Hitze während der Klassenfahrt in Louisiana wieder zurück nach Toronto zu kommen. Ordentliches Essen, vernünftiger Internetempfang und an jeder Ecke eine Steckdose… ein Traum im Vergleich zu den froschverseuchten Sümpfen! Aber schnell wird klar, dass Kanada im Würgegriff einer weitaus schlimmeren Seuche steckt: Ein Virus verwandelt die Menschen nach und nach in gewalttätige Pflanzenmonster, und die Armee hat eine großflächige Quarantäne verhängt. Aber Ende der Welt hin oder her, so einfach lassen sich die Kids nicht unterkriegen!

„Chaos“
von Jean-David Morvan & Rey Macutay

Titel: Chaos | Autor: Jean-David Morvan | Illustrator: Rey Macuty | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 24.07.2018 | Seitenzahl: 48 | Reihe: Nils

In einer fernen Zukunft, die jeder modernen Technologie beraubt zu sein scheint, stehen sich zwei Armeen in verbissenem Kampf gegenüber. Einer der Befehlshaber, der 130-jährige, den sie nur »Patriarch« nennen, stürmt im Alleingang die Mauern seiner Feinde, um »die Maschine«, eine kriegsentscheidende Erfindung seines Gegners, zu zerstören. Denn er erinnert sich. Er erinnert sich an eine Zeit vor über 100 Jahren, als das Leben von François Deschamps nicht besser hätte sein können. Sein Chemiestudium in Paris lief blendend, und seine Liebe zu seiner Verlobten wuchs von Tag zu Tag, alles umfangen von einer allmächtigen, allgegenwärtigen Technologie. Bis zu dem Tag, an dem alles stillstand. Bis zu dem Tag, an dem das Chaos ausbrach.

Diese Adaption dieses bislang nicht ins Deutsche übertragenen Sci-Fi-Romans »Ravage« von René Barjavel lotet die Untiefen des Menschlichen aus und ist zugleich ein einschneidender Kommentar zur modernen Technologiegläubigkeit.

„S. A. M.“
von Richard Marazano & Xiao Shang

Titel: S. A. M. | Autor: Richard Marazano | Illustrator: Xiao Shang | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 20.07.2017 | Seitenzahl: 48 | Reihe: S. A. M.

Unsere Welt, in einer möglichen Zukunft… Eine Gruppe Teenager, auf sich allein gestellt, ist gezwungen, sich in einer verwüsteten, namenlosen Mega-City durchzuschlagen. Ansonsten lebt dort, wächst dort nichts mehr, außer ein paar Flechten oder Ratten. Und das ist noch nicht einmal das Schlimmste: Roboter machen Tag und Nacht Jagd auf alles, was sich womöglich doch noch an menschlichem Leben irgendwo in den Ruinen verbirgt. Doch eines Tages stößt ein Spähtrupp auf einen Roboter, der sich auffällig anders verhält. Nicht nur, dass er die Gruppe nicht angreift, er scheint sogar eher die Nähe von Menschen zu suchen.

Eine düstere Dystopie mit reichlich Action und Manga-Anklängen, zugleich eine hochspannende Parabel über Verständigung und Vertrauen.

„Vergessene Welt“
von Christophe Bec, Fabrizio Faina & Mauro Salvatori

Titel: Vergessene Welt | Autor: Christophe Bec | Illustrator: Fabrizio Faina & Mauro Salvatori | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.02.2015 | Seitenzahl: 56 | Reihe: Vergessene Welt

Aufgrund eines mysteriösen Reisetagebuchs, das dem englischen Professor Challenger zufällig in die Hände fällt, ist dieser davon überzeugt, dass die Spezies der Dinosaurier nicht ausgestorben ist und im Dschungel Amazoniens überlebt hat. Gemeinsam mit seinem Kollegen Summerlee, dem Journalisten Edward Malone sowie Lord John Roxton startet er eine Expedition nach Südamerika, um mithilfe seines Dokuments die urzeitlichen Tiere aufzuspüren.

In Anlehnung an Conan Doyles berühmten gleichnamigen Roman lässt Christophe Bec den großartigen Professor George Edward Challenger als Comicfigur neu aufleben. Ein echter Leckerbissen für alle Fans von klassisch-exotischen Abenteuererzählungen.

„Fulgur“
von Christophe Bec & Dejan Nenadov

Titel: Fulgur | Autor: Christophe Bec | Illustrator: Dejan Nenadov | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 22.06.2018 | Seitenzahl: 64 | Reihe: Fulgur

Im Jahre 1907 gerät ein Schiff in einen gewaltigen Sturm in der Yucatánstraße und versinkt mit Mann und Maus. Seine Ladung weckt wenig später das Interesse eines amerikanischen Geschäftsmanns: Mehrere Tonnen Gold gingen mit dem Schiff verloren und warten nur darauf, geborgen zu werden. Und so schart er eine bunt gemischte Truppe abenteuerlustiger Gestalten um sich und macht sich an Bord der Fulgur, eines revolutionären U-Bootes, das dem Wasserdruck in 4.000 Metern Tiefe standhalten kann, auf die Reise zum Grund des Meeres. Doch die Tiefsee ist alles andere als ungefährlich, und nachdem die Fulgur den Kontakt zum Schiff an der Oberfläche verloren hat, erlebt ihre Crew Dinge, welche die Grenzen ihrer Vorstellungskraft zu sprengen drohen.

Christophe Bec, der Sci-Fi-Spezialist für die Tiefsee, erweitert mit »Fulgur« sein Repertoire um eine atmosphärische Geschichte auf der Grenze zwischen Wissenschaft und Fantasie, beseelt vom Geist Jules Vernes und William Hope Hodgsons.

„Androiden“
von Jean-Luc Istin & Jesús Hervás Millán

Titel: Androiden | Autor: Jean-Luc Istin | Illustrator: Jesus Hervas Millan | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 17.08.2017 | Seitenzahl: 64 | Reihe: Androiden

Roboter, künstliche Maschinenwesen, haben die Fantasie von Künstlern, Autoren, Filmregisseuren immer wieder beflügelt. Manchmal steht dabei die Faszination im Vordergrund, mitunter die Furcht, meist geht es aber um beides. Androiden sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Menschenähnlichkeit eine beständige Erinnerung an die Grenzen des Menschlichen. Zugleich werden solche Trennlinien zunehmend verwischt, unabhängig davon, ob Roboter nun von elektrischen Schafen träumen oder nicht. Grund genug, in einer Mini-Konzeptserie von zunächst vier Bänden sich einmal aus verschiedenen Blickwinkeln dieses Themas anzunehmen. In »Androiden« erscheinen Roboter darum mal als Bedrohung, mal als Retter der Menschheit, wenn nicht gelegentlich gar als die wahren Hüter der Menschlichkeit. Oder eben einfach als Roboter – Elektrische Schafe hin oder her.

„Descender“
von Jeff Lemire & Dustin Nguyen

Titel: Descender | Autor: Jeff Lemire | Illustrator: Dustin Nguyen | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.12.2015 | Seitenzahl: 144 | Reihe: Descender

Der kleine Roboter TIM-21 und seine mechanischen Gefährten kämpfen ums Überleben – in einem Universum, in dem alle Roboter verboten sind und von Kopfgeldjägern verfolgt werden! Eines Tages erscheinen sie wie aus dem Nichts über den neun wichtigsten Planeten des Vereinten Galaktischen Rats und beginnen ihr Werk der Zerstörung. Die Harvester – gigantische Roboter – legen Welten in Schutt und Asche, und dann verschwinden sie so plötzlich, wie sie gekommen sind. Seither lebt die Galaxis in Furcht, dass die Harvester wiederkommen. Denn niemand weiß, woher sie kamen und wer sie erbaut hat. Und alle anderen Roboter – von Menschen für unterschiedlichste Zwecke entwickelt – werden zur Zielscheibe des Hasses und gnadenlos verfolgt und vernichtet. Doch viele Jahre nach dem Angriff wird der Maschinencode der Harvester geknackt – und die Wissenschaftler des Rats machen die verblüffende Entdeckung, dass er dem Code eines ihrer eigenen Modelle gleicht: den TIMs, Roboter, die als mechanische Gefährten für Kinder gebaut wurden. Und irgendwo da draußen, auf einer weit entfernten Kolonie, gibt es einen letzten TIM, der dem Robocaust nicht zum Opfer gefallen ist. Er könnte der Schlüssel sein zum Rätsel der Harvester…

„U.C.C. Dolores“
von Didier Tarquin & Lyse Tarquin

Titel: U.C.C. Dolores | Autor: Didier Tarquin & Lyse Tarquin | Illustrator: Didier Tarquin | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 19.06.2019 | Seitenzahl: 48 | Reihe: U.C.C. Dolores

Es ist ein großer Tag für Schwester Mony vom Orden der Neuen Pioniere: Mit 18 Jahren verlässt die Waise die schützenden Mauern ihres Klosters, um ihren eigenen Weg zu gehen. Kaum in der echten Welt angekommen, findet Mony heraus, dass sie die Erbin der »Dolores« ist, eines alten Kreuzers der konföderierten Armee! Da ihr Klosterleben sie nicht darauf vorbereitet hat, eine gigantische Kriegsmaschine zu fliegen, braucht sie jetzt dringend einen Piloten. Durch Zufall »findet« sie Kash, einen schweigsamen Veteranen, der einen neuen Sinn im Leben sucht. Und mit dem festen Vorsatz, Gutes zu tun, macht sich das ungleiche Duo auf den Weg zum Rand des bekannten Universums!

„Gunblast Girls“
von Crisse

Titel: Gunblast Girls | Autor: Crisse | Illustrator: Crisse | Übersetzer: Tanja Krämling | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 22.05.2018 | Seitenzahl: 56 | Reihe: Gunblast Girls

Bazinga! Einfacher als bei dem kinderleichten Job, den Space-Söldnerin Zdenka an Land gezogen hat, kann man Geld gar nicht verdienen: Leibwächter spielen für das Töchterchen eines besorgten Wirtschaftsbosses, der nicht zu viel Aufmerksamkeit erregen will. Dafür muss Zdenka aber schnurstracks einmal über die Grenzen der Allianz, und dort haben ein paar Milizen noch Rechnungen mit ihr offen. Also trommelt sie ihre alte Truppe, die »Gunblast Girls« zusammen, denn der Zahltag reicht locker für mehr als eine taffe Weltraumkriegerin.

„Radius“
von Katrin Gal

Titel: Radius | Autor: Katrin Gal | Illustrator: Katrin Gal | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 23.04.2019 | Seitenzahl: 96 | Reihe: Radius

Tom Ravens, Tank, Surfer und Buster: Die »Hellhounds« sind eine Eliteeinheit der Regierung von Nova mit dem Auftrag, die Rebellen aus Avon unter Kontrolle zu halten. Seit einem folgenschweren Laborunfall ist ihre Arbeit deutlich gefährlicher geworden, denn ein künstliches Virus verwandelte einige der Aufständischen in eine vollkommen neue Lebensform: Die Infizierten verschmolzen mit Maschinen und wurden zu Cyborgs. Eine Anti-Infiltrationsmission der Hellhounds verläuft nicht wie geplant, und eine alte Bekannte von Tom setzt schicksalhafte Mechanismen in Gang…

„Deepwater Prison“
von Christophe Bec & Stefano Raffaele

Titel: Deepwater Prison | Autor: Christophe Bec | Illustrator: Stefano Raffaele | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.12.2014 | Seitenzahl: 48 | Reihe: Deepwater Prison

Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Tiefen der Bermudas – Christophe Becs neuer Hit 2027. Die Kriminalität in den Vereinigten Staaten hat massiv zugenommen. Die Gefängnisse sind überfüllt… Die amerikanische Regierung hat daher ein neues Modellgefängnis für besonders gefährliche Strafgefangene konzipiert, das sich in der Tiefsee vor der Küste der Bermudas befindet. In 900 Metern Tiefe, ohne jegliche Chance zur Flucht!

„Low“
von Rick Remender & Greg Tocchini

Titel: Low | Autor: Rick Remender | Illustrator: Greg Tocchini | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.10.2015 | Seitenzahl: 176 | Reihe: Low

Die Sonne stirbt – mit dieser Tatsache müssen sich die letzten Menschen der Erde anfreunden. Und um den tödlichen Strahlen des sterbenden Sterns zu entkommen, bauen sie riesige Städte am Grund der Ozeane. Doch keine der Sonden, die man aussendet, um einen neuen bewohnbaren Planeten aufzuspüren, wird fündig. Zehntausend Jahre vergehen und allmählich schwindet jede Hoffnung auf Rettung. Doch Stel Caine ist eine unverbesserliche Optimistin. Sie kann und will nicht akzeptieren, dass das Ende unausweichlich ist. Trotz der Schwierigkeiten, Nahrung für die letzten Menschen zu finden. Trotz der riesigen Gefahren der Tiefsee. Trotz einer Sonne, die kurz davor ist, zur Nova zu werden. Stel Caine gibt nicht auf. Sie ist die letzte Hoffnung einer zum Sterben verurteilten Menschheit…

„Metro 2033“
von Dmitry Glukhovsky & Peter Nuyten

Titel: Metro 2033 | Autor: Dmitry Glukhovsky & Peter Nuyten | Illustrator: Peter Nuyten | Verlag: Splitter | Erscheinungsdatum: 01.11.2019 | Seitenzahl: 56 | Reihe: Metro 2033

Das Jahr 2033. Der verheerende Atomkrieg, der die Welt in eine radioaktive Ödnis verwandelt hat, zwang die Bewohner Moskaus dazu, in der Metro Zuflucht zu suchen. Über die Jahre entwickelten sich die Stationen der U-Bahn zu regelrechten Staaten, die Handel und auch Krieg miteinander treiben. Auf der Oberfläche, so sagt man, durchstreifen mutierte Monstrositäten und Schlimmeres die verstrahlten Ruinen der Metropole. Dorthin wagen sich nur Schatzsucher und Wahnsinnige – aber wo ist da der Unterschied? Einer dieser Abenteurer beauftragt den jungen Artyom, durch die Metro zur Polis zu reisen, um einen Mann namens Commander zu finden und ihn vor den »Schwarzen« zu warnen – menschenähnlichen Mutanten, die Artyoms Heimatstation bedrohen…

Mit dieser Adaption des russischen Bestsellers »Metro 2033« verwirklicht der Niederländer Peter Nuyten sich einen Traum, denn er ist selbst der größte Fan von Glukhovskys einzigartiger Mischung aus Survival-Horror, Bildungsroman und dystopischer Gesellschaftskritik.


Wie schon angekündigt, erwarten euch noch weiter tolle Beiträge, und so sieht die Planung aus:

Montag – So vielfältig kann Sci-Fi sein
LETTERHEART
Dienstag – Bookhaul
TRALLAFITTIBOOKS
Mittwoch – Reading Guide
LETTERHEART
Donnerstag – Zwei Highlights aus dem neuen Programm
TRALLAFITTIBOOKS
Freitag – Bloggerinterview
TRALLAFITTIBOOKS | LETTERHEART

Jaha – es erwartet euch auch noch etwas ganz besonderes! Der Splitter Verlag stellt drei Exemplare zum Verlosen und zwar nicht nur irgendwelche, sondern eure Wunschtitel! (Aus dem vorgestellten Genre) Innerhalb unserer Aktion könnt ihr Lose sammeln – ein Los für einen kommentierten Beitrag. Für den ganzen Spaß habt ihr bis zum 21.07. bis 23:59 Uhr Zeit, danach losen wir aus und geben die Gewinner ebenfalls unter unseren Beiträgen vom Freitag bekannt. Diese melden sich dann innerhalb 48 Stunden mit ihren jeweiligen Wunschtiteln beim Verlag.

Teilnahmebedingungen:

Um teilzunehmen musst du 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis deiner Erziehungsberechtigten haben. Der Rechtsweg und die Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Deine Daten, die du selber an den Verlag übermittelst, werden einmalig für den Versand des Gewinns verwendet. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und eine Haftung für den Postweg ist ausgeschlossen. Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass ihre Namen öffentlich genannt werden und melden sich im Falle eines Gewinnes innerhalb von 48 Stunden per Mail bei dem Verlag, die dafür nötige Mail-Adresse wird bei der Auslosung genannt. Ansonsten wird erneut ausgelost und ein Anspruch besteht nicht.

Herzlichen Dank an den Splitter Verlag für die Kooperation, die Bereitstellung der Rezensionsexemplare und die Ermöglichung des Gewinnspiels.

20 comments found

  1. Guten Morgen! 🙂
    Ich mag eure Guides jedes Mal sehr, man kann noch so viel neues entdecken! Wobei mir auch hier wieder besonders LOW ins Auge gefallen ist – das wird wohl bald einziehen müssen.

    Liebe Grüße!
    Gabriela

  2. Moin!
    Die Grüne SF ist nicht ganz so meins. Fulgur hat mir bereits unser Comichändler empfohlen, das find ich auch stilistisch sehr schön. Ebenso Vergessene Welt. Bei Gunblast Girls gefällt mir die durchgeknallte Frauenpower.
    Auch wenn es nicht meins ist find ich super, dass Metro als Comic rauskommt. Zwar überhaupt nicht mein Stil, aber ich merk mir das als Weihnachtsgeschenk für einen anderen Comicfan vor *freu*
    LG Christina P. / La Tina

    1. Liebe Tina,

      da kann ich mich nur anschließen! Metro wäre persönlich vom Stil her auch nicht so meins, aber trotzdem freue ich mich schon drauf.

      Liebe Grüße
      Jill

  3. Hallöchen,

    einige coole Vorschläge dabei:
    Rock & Stone spricht mich total an, da hab ich aber schon gemischte Reviews drüber gelesen und bin noch etwas unsicher. Dafür sind sie dann doch recht teuer.
    Green Class hatte ich noch garnicht auf dem Schirm, hört sich aber total cool an.
    Vergessene Welt hab ich ganz oben auf dem SUB, das komm ganz schnell ran, da freue ich mich total drauf – ich liebe Jurassic Parc.
    Descender hab ich über einen eurer letzten Beiträge entdeckt, den muss ich glaube ich auch haben.
    Ich bin gespannt auf morgen.
    LG
    Becci

    1. Huhu!
      Ja, Rock & Stone hatte mcih damals auch sehr gereizt, nur leider dann nicht vollständig überzeugen können. Aber die Story an sich ist schon sehr cool. Green Class erscheint auch erst im November, da bin cih selbst unglaublich gespannt drauf. Ich bin auch ein riesen Jurassic Park Fan *.*

      Liebe Grüße
      Jill

  4. Hallo Jill,

    was für ein toller Beitrag! So viele tolle Empfehlungen. Einige davon sind direkt auf meine Wunschliste gehüpft, unter anderem Grün und Green Class, beides Titel die meiner Meinung nach absolut spannend klingen und definitiv meinem Geschmack entsprechen!

    Vergessene Welt klingt auch einfach mega genial, ich bin ja ohnehin so ein kleiner Dinosaurier Fan, ich glaube das kommt direkt in meinen Warenkorb 😀

    UCC Dolores habe ich eben auch schon bei Nicci gesehen, das sieht auch ziemlich vielversprechend aus. Mein armer Geldbeutel, ihr macht mich noch arm haha

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Liebe Ivy,

      vielen lieben Dank für diese tolle Rückmeldung, das freut mich wahnsinnig!
      Da hast du dir auf jeden Fall genau die richtigen Titel notiert 😉

      Liebste Grüße
      Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: