Heartstopper von Alice Oseman – eine kleine Liebeserklärung

Heartstopper von Alice Oseman – eine kleine Liebeserklärung

An reine Lovestorys traue ich mich seltener ran, doch auch ich stoße natürlich immer mal wieder über Bücher, die einfach richtig gut fürs Herz sind. Und obwohl mich Alice Oseman mit Solitaire damals nicht wirklich begeistern konnte, hat sie es mit Heartstopper umso mehr geschafft.

Boy meets boy. Boys become friends. Boys fall in love. An LGBTQ+ graphic novel about life, love, and everything that happens in between – for fans of The Art of Being Normal, Holly Bourne and Love, Simon.

‚Absolutely delightful. Sweet, romantic, kind. Beautifully paced. I loved this book.‘ RAINBOW ROWELL, author of Carry On

Charlie and Nick are at the same school, but they’ve never met … until one day when they’re made to sit together. They quickly become friends, and soon Charlie is falling hard for Nick, even though he doesn’t think he has a chance.

But love works in surprising ways, and Nick is more interested in Charlie than either of them realised.

Heartstopper is about love, friendship, loyalty and mental illness. It encompasses all the small stories of Nick and Charlie’s lives that together make up something larger, which speaks to all of us.

Boy meets boy

Es ist immer wieder toll, sich in einen Charakter zu verlieben und bei Charlie kann man gar nicht anders. Doch dass sich gleich zwei Leute so tief ins Herz schleichen, ist wirklich etwas besonderes. Charlie und Nick könnten zwar auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein, doch hier zeigt sich einfach, wie sehr der erste Eindruck und vor allem Vorurteile täuschen können. Dazu startet die Geschichte selbst schon so zart und leicht, dass man selbst das Gefühl bekommt, die ersten Momente noch einfach ganz behutsam und vorsichtig für sich mitzuerleben.

Boys become friends

Über die Bedeutung von Freundschaften muss ich hier sicherlich nicht groß philosophieren. Jeder hat seine Erfahrungen und Erinnerungen, die sein eigenes Leben mitgestaltet haben. Charlie weiß schon länger, dass er auf Jungs steht und auch wenn in vielen Dingen noch ein wenig Unsicherheit mitschwingt, so ist er in dieser Angelegenheit über den Punkt hinaus und auch seine Mitschüler wissen Bescheid – was gerade in diesem Alter unglaublich schwer sein kann. So bleibt es aber für ihn erst einmal ungewiss, wie Nicks Gefühle aussehen und auch, wenn er sich kaum traut Hoffnungen zu machen, so entsteht hier eine wundervolle Freundschaft, die einen ebenso großen Wert hat. Es sind die kleinen Momente, wie man so schön sagt und in Heartstopper beweist Alice Oseman das mit jeder einzelnen Seite.

Boys fall in love

Alice Oseman schafft es hier eine einzigartige Atmosphäre zwischen den beiden Teenagern aufzubauen, die ganz ohne große Dramen, dafür aber mit unglaublich viel Gefühl auskommen. Es sind all die Kleinigkeiten, die ersten Male, all die wunderbaren, unvergesslichen und liebevollen Momente. Es wirkt überhaupt nicht kitschig oder übertrieben – sondern einfach unglaublich und herzzerreißend. Zeitgleich geht irgendwie die Spannung nie verloren, weil man sich gar nicht von der Geschichte trennen möchte. Ich kann die Comicreihe wirklich jedem empfehlen und habe mir auch selbst den nächsten Band schon längst vorbestellt. Wer also noch am überlegen war – greift zu!

Bereits mit den ersten beiden Bänden der Heartstopper Reihe konnte Alice Oseman mein Herz erobern – nicht nur eine unglaublich süße und berührende Lovestory, sondern auch eine Geschichte, die den Wert von Freundschaften und jedem scheinbar noch so keinen Moment im Leben betont.

KAUFEN!

3 comments found

  1. Liebe Jill,

    ich kann deine Begeisterung wirklich so gut nachvollziehen. Diese kleinen aber feinen Comics sind etwas ganz Besonderes! Schön, dass sie dir auch so gut gefallen haben!

    Liebste Grüße
    Ivy

Schreibe eine Antwort zu Ivy Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: