3 Herzen Rezension

Holmes & ich. Die Morde von Sherringford / Brittany Cavallaro

Aber in einer Sache hatte sie sich getäuscht. Ich wollte nicht mit ihr zusammen sein. Ich wollte viel weniger und gleichzeitig etwas viel, viel Größeres, etwas, das ich noch nicht in Worte fassen konnte.

holmes_und_ich_die_morde_von_sherringfordVerlag: dtv
Erscheinungsdatum: 19.02.2016
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: ab 14

Inhalt

Der junge Jamie Watson hat es nicht leicht, er muss sein geliebtes London, seine Mutter und seine Schwester verlassen um auf ein Elite-Internat in die USA zu gehen. Auch wenn dies nicht als Strafe gedacht ist, fühlt es sich für Jamie genauso an. Denn nicht nur, dass er seine alte Schule verlassen muss, nun lebt er auch nicht weit entfernt von seinem Vater, mit dem er jahrelang keinen Kontakt mehr hatte.
Das einzig Gute: An das selbe Internat geht die Person, von der er schon sein ganzes Leben lang träumt und dessen Zusammentreffen er kaum erwarten kann. Charlotte Holmes.
In seiner Fantasy hat er sich schon genau ausgemalt, wie sie beide sich einfach verstehen müssen, mit ihrer Vergangenheit als Nachfahren, so großer Menschen.
Doch das Zusammentreffen verläuft nicht ganz so, wie er sich das erhofft hat, und auch der allgemeine Start an seiner nun neuen Schule lässt zu wünschen übrig.
Dann geschieht auch noch ein Mord und die Hauptverdächtigen sind ausgerechnet Jamie Watson und Charlotte Holmes.
So bleibt ihnen nichts anderes übrig als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen und den Geheimnissen auf die Spur zu kommen. So scheint Jamies Traum doch noch wahr zu werden…

Meinung

Vorweg muss ich gestehen, dass ich noch nie ein Buch über das wohl bekannteste Ermittlungspaar Sherlock Holmes und John Watson gelesen habe. Klar kennt man einige Geschichten und die Hörspiele habe ich auch schon schwärmend gehört. Aber halt noch nie die Originale in den Händen gehabt.
So sind mir die Charaktere natürlich vertraut, für einen leibhaftigen Fan ist das Erlebnis diese Neuinterpretation zu lesen aber sicher viel größer.
Ich fand die Geschichte gut, die Charaktere gut ausgearbeitet, doch hat mir persönlich einfach was was bestimmtes gefehlt. Ich war nicht ganz so gefesselt, wie es hätte sein können. Doch war es trotzdem ein tolles Buch, das sich zu lesen lohnt!
Ich war auch ein wenig erstaunt, über die Reife und Erfahrungen der Internatsschüler, alle im Alter von 16/17, haben diese doch schon einiges hinter sich, wo meine Mama sicher froh ist, dass ich in diesem Alter noch nicht die gleichen Erfahrungen aufweisen konnte. ^^

♥♥♥♥♥

Kommentar verfassen