Dies & Das

Lesungsbericht und Gewinnspiel : THE HATE U GIVE von Angie Thomas

Im Rahmen des „17. Internationalen Literaturfestivals Berlin“ hat es Angie Thomas nach Deutschland verschlagen und ich hatte das außerordentliche Glück, an ihrer Lesung in der Heinrich von Kleist Bibliothek teilnehmen zu dürfen!
Somit hatte ich die Gelegenheit mit meiner lieben Yvonne einen teils schwermütigen, aber vor allem einzigartigen Tag zu erleben.

Wer meine Rezension zu THE HATE U GIVE gelesen hat, der kann sich vielleicht vorstellen, wie sehr mich dieses Buch berührt hat. Angie Thomas hat sich einem Thema angenommen, über das der Großteil der Menschheit lieber schweigen möchte, was es um so dringender werden lässt und ihrer Stimme um so mehr Wichtigkeit verleiht.

Angetrieben durch Wut, Frust, Traurigkeit und eigenen Erfahrungen hat Angie 2007 eine Kurzgeschichte geschrieben.
Immer wieder kommt es in den Medien, dass junge Schwarze erschossen werden. Hin- und hergerissen zwischen den Fronten – Zuhause: Wurde ihr das Gefühl vermittelt, dass es einer von uns war, in der Uni hieß es eher: Vielleicht hat er es verdient.
Viel zu oft hat sie sich selbst in diesen Situationen gesehen und möchte nun mit ihrer 16-jährigen Protagonistin Starr dem Leser vermitteln, wie persönlich diese Geschichten sein können.
Denn Geschichten sind zugleich Fenster und Spiegel, man kann sich selbst sehen, aber auch in die Rolle eines anderen schlüpfen und für ein paar Hundert Seiten dessen Leben miterleben.

Außerdem möchte sie, dass viele Menschen die Augen öffnen und nicht mehr wegsehen. Auch wenn die Themen einem unangenehm sind, und vielleicht auch gerade dann, wenn einem Sachen aufgezeigt werden, die man eigentlich nicht sehen wollte.
Die Bewegung „Black Lives Matter“ richtet sich nicht gegen die Polizei, sondern gegen Polizeigewalt.
Denn was die Welt und auch gerade Amerika am meisten braucht ist Empathie, denn die ist nötiger als Sympathie.
Mit ihrem Roman wollte sie einen Schritt machen, der zeigt, dass Diversity auch in Büchern sehr wohl gefragt ist, was wohl zuletzt dadurch bewiesen ist, dass THUG es auf den ersten Platz der New York Times Bestseller Liste geschafft hat.

Es war für mich ein einmaliges Erlebnis, Angie Thomas hat gerade in der politischen Diskussionsrunde unverblümt ihre Meinung gesagt, und genau das ist es, was wir brauchen, um endlich wachgerüttelt zu werden.
Selbst nach diesen kurzen Eindrücken ist sie mir unglaublich sympathisch geworden. Sie ist ehrlich und vor allem autenthisch und zeigt, wie viel ihr an diesen Worten liegt.

Durch den Moderator Philip Geisler wurden gerade die schwierigen Punkte angesprochen und thematisiert. Für ein allgemeines Verständnis hat eine Dolmetscherin gesorgt und um die Geschichte näher zu bringen, wurden einzelne Textstellen von Regina Gisbertz vorgelesen.
Die Stimmung war bedrückend aber auch unglaublich faszinierend. Am liebsten würde ich jedem dieses Buch in die Hand drücken, damit keinem die Gelegenheit entgeht, durch Starrs Augen die Welt zu sehen und, wenn auch nur für ein paar hundert Seiten, ein Gefühl für etwas zu bekommen, dass den meisten von uns erspart bleibt.
Das ist zwar leider nicht möglich, aber ein signiertes Taschenbuch (ENGLISCH) habe ich mitgebracht und würde es gerne einem von euch schenken.
An dieser Stelle bitte ich euch aber, nicht einfach mitzumachen, weil es etwas geschenkt gibt, sondern weil euch die Thematik wirklich am Herzen liegt und ihr der Geschichte die Aufmerksamkeit geben wollt, die sie verdient.
Wenn dies der Fall sein sollte, schreibt mir einfach in die Kommentare, wie ihr auf das Buch aufmerksam geworden seid.

Das Kleingedruckte:
Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden, für Verlust oder Beschädigung beim Versand hafte ich nicht.
Füt die Teilnahme solltet ihr volljährig sein oder die Einverständniserklärung eurer Erziehungsberechtigten haben. Am 20.09.17 werde ich gegen 18 Uhr den Gewinner bekannt geben.
Schickt mir dann bitte bis zum 22.09.17 eure Adresse an jill-p.luebbert@web.de – ansonsten bekommt das Buch wer anders.

Bitte entschuldigt, dass es doch später geworden ist!
Das Buch würde sich die nächsten Tage auf den Weg zu Konzi machen!

18 Comments

  1. Hallo Jill,

    ich hatte gerade richtig Tränen in den Augen. Dieses Buch ist so unfassbar wichtig und ich freue mich so sehr für Angie Thomas, dass sie so viel erreicht hat – dadurch, dass sie den Mut aufgebracht hat, dieses Buch zu schreiben. Ich beneide dich gerade so sehr um dieses Foto und die Tatsache, dass du sie getroffen hast. Angie Thomas ist eine Inspiration und Vorbild für alle!

    Ich habe das Buch bereits, allerdings würde ich total gerne diese signierte Ausgabe gewinnen. Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde? Mein Freund (und auch meine beiden Ex-Freunde) sind schwarz, sprich ich beschäftige mich schon seit sehr vielen Jahren mit diesem Thema da ich aufgrund meines Freundes und meiner vergangenen Beziehungen sehr viel Scheiße am eigenen Leibe mit erlebt habe. Ich habe gesehen, wie sie auf ihre Hautfarbe reduziert werden, wie sie schlecht behandelt werden … Es ist traurig und macht mich unfassbar wütend, umso wichtiger ist es, dieses Thema öffentlich anzusprechen. Viel zu viele Menschen schauen einfach weg, schweigen Themen wie diese tot, weil sie glauben, es betrifft sie nicht, doch es betrifft uns alle – jeden einzelnen von uns. Ich versuche mich ja ohnehin auf „diverse books“ und „own voices books“ zu konzentrieren und so bin ich dann auch über Angie Thomas Debütroman gestolpert.

    Ein wirklich toller Bericht!

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    PS: Man sieht Angie total an, wie glücklich sie ist – sie strahlt regelrecht von innen und sieht einfach so wunderschön aus. Hach … ich bin gerade echt neidisch haha 😀 aber ich freue mich so sehr für dich!

    1. Ach Ivy <3

      Da kann ich dir nur zustimmen, die ganze Geschichte hat mich so unglaublich doll berührt und es war einfach mehr als überfällig, dass dieses Problem thematisiert wird und gerade in Jugendromanen finde ich so etwas auch immer sehr wichtig und prägsam!

      Haha, das kann ich durchaus nachvollziehen und packe dich damit gerne mit in den Lostopf.
      Allerdings habe ich hier leider das Kleingedruckte vergessen - war noch zu sehr mit den Gedanken bei der Lesung - am 20.9. um 18 Uhr werde ich dann auslosen, wem ich das Buch dann zusende.
      Gerade deine Beiträge finde ich auch wirklich intressant und stöber unglaublich gerne in deinen Empfehlungen!
      Dass es immer noch diese Unterschiede gibt, finde ich einfach furchtbar...
      Ebenso, dass den meisten Menschen die Empathie fehlt, um sich selbst in solch eine Situation zu versetzen.

      Liebste Grüße und ein wunderschönes Wochenende <3 Jill

      PS: Angier Thomas ist eine so bildhübsche junge Frau und das Lächeln hat einfach alle angesteckt!

      1. Angie Thomas ist wirklich eine bildhübsche junge Frau – ihr Lächeln ist der Wahnsinn, es steckt einfach an und macht glücklich und ich würde sie so gerne einmal selbst treffen nur um ihr zu sagen, wie unfassbar sehr ich mich für sie freue! sie hat all das so sehr verdient und ich hoffe sie wird uns noch mit ganz vielen wunderschönen, emotionalen und ehrlichen Büchern beglücken!!!

        Schön, dass ihr so einen tollen Tag hattet! Ich freue mich sehr für dich/euch <3

        Liebste Grüße
        Ivy

        1. Ach Ivy,

          Bei deinen Kommentaren kommt echt die ganze Freude bei mir immer wieder hoch❤
          Ich werde demnächst auch nochmal in deinem Beitrag stöbern und eine kleine Bestellung aufgeben *grins*
          Das war ihr auf jeden Fall auch nur zu wünschen und es zeigt einfach, dass es eben kein Tabuthema ist und die Menschen sehr wohl darüber lesen wollen!

          Drück dich ❤ Jill

  2. Ich bin durch Facebook – Blogs – auf dieses Buch aufmerksam geworden und finde die Thematik unglaublich spannend. Rassismus gehört zu den Dingen, die ich absolut nicht verstehen kann und es macht mich traurig, dass er immer noch so weit verbreitet ist. Ich möchte das Buch unbedingt lesen und ein signiertes Exemplar wäre natürlich super! 🙂

    1. Hey Julia!

      Das freut mich, dass du es auch so siehst und kann dir da einfach nur zustimmen!
      Gerne pack ich dich hiermit mit in den Lostopf!

      Liebste Grüße <3 Jill

  3. Huhu,

    mensch, Du hast ja immer tolle Termine, wie machst Du das nur immer?
    Ich habe schon sehr viel von dem Buch gehört und finde es klasse, dass du darüber berichtest,
    denn in „unserer“ Fantasy-Jugenbuch-Disney-Wolrd ist es ab und an auch mal wichtig die Augen zu öffnen und sich ernsten Themen zu widmen, auch, wenn ich eigentlich sehr gerne in meiner eigenen Fantasywelt bin 🙂
    Ich finde es sehr mutig über Themen, wie dieses zu schreiben und der ganze Trubel (positiv gemeint), den es bisher um das Buch gab zeigt ja auch, dass es genug interessierte Leser und Zuhörer gibt. Da soll nochmal einer sagen, wir würden uns nicht auch für ernste, wichtige , ja vielleicht sogar politisch oder kulturelle Themen interessieren 😉

    Liebe Grüße
    Konzi

    1. Hey Konzi!

      Hier war das wirklich nur ein Zufall und schon eher meiner Arbeit geschuldet als meinem Bloggerdasein ^^
      Du sagst es! Versteh mich nicht falsch, ich bin genau wie du ein riesen Fan vom Genre Fantasy, aber zwischendurch ist es doch auch immer wieder sehr „ernüchternd“ sich mit den gesellschaftlichen Themen/Problematiken zu beschäftigen. Und gerade in diesem Buch, wurde einfach alles richtig angegangen – zumindest für meinen geschmack!

      Ich packe dich sehr gerne mit in den Lostopf!
      Drück dich <3 Jill

  4. Hallo liebe Jill,

    eigentlich wollte ich dir nur schreiben, wie sehr ich mich für dich freue, dass du dieses tolle Erlebnis hattest und wie sehr ich deinen Lesungsbericht mag. Sie ist auch in den kommenden Tagen in Frankfurt, ich finde aber leider aktuell nicht die Zeit, neben Uni, Arbeit und Praktikum irgendwas zu machen, weshalb ich leider nicht hinfahren werde. Aber je länger ich darüber nachdenke, umso mehr würde ich mich über das Buch freuen. Du kannst mich also auch sehr gerne mit einem Los in den Lostopf werfen ♥

    Auf Angie Thomas Buch bin ich aber sehr gespannt. Wenn du mich kennst, weißt du ja, wie sehr ich solche Themen mag und wie wichtig mir das ist. Gerade das Thema der Polizeigewalt in diesem Zusammenhang finde ich sehr erschreckend. Ich kann dazu gar keine Wort finden und sehe nur die Schlagzeilen der vergangenen Jahre vor mir.

    Besonders interessant finde ich aktuell aber auhc die Kritik, die es zum Buch gibt. Die Anmerkung, dass im Buch Weiße so behandelt werden, wie Schwarze im RL und das ist ein Kritikpunkt, den ich gerne selbst überprüfen würde.

    Liebst,
    Jule

    1. Hey Jule <3

      Oh, vielen lieben Dank!
      Es war auch wirklich ein überwältigendes und einmaliges Erlebnis, während der Diskussionen und Lesungen hatte ich durchegehend eine Gänsehaut.
      Schade, dass du gerade nicht die Zeit dafür hast, aber manchmal drängelt sich das leben einfach dazwischen…ich drück dir die Daumen, dass du vielleicht irgendwann doch noch mal die Chance darauf hast!
      Aber ich werfe dich natürlich sehr gerne mit in den Lostopf und drücke dir die Daumen!

      Ich habe mir schon gedacht, dass dich das Buch bestimmt interessieren würde, und könnte mir auch gut vorstellen, dass es dir genauso gefallen wird!
      Ich habe auch schon die ein oder andere kritik in diese Richtung gelesen, kann mich dem aber überhaupt nicht anschließen und eigentlich auch nicht viel Akzeptanz für aufbringen 😀
      So ist es einfach nicht, natürlich werden Unterschiede aufgezeigt, aber genau darum geht es ja auch. Aber nagut, das ist sicherlich auch einfach persönliches Empfinden und Geschmackssache. Ich bin gespannt, wie es für dich sein wird!

      Liebste Grüße <3 Jill

  5. Hey liebste Jill 🙂

    ich freu mich sehr für euch. Klingt nach einer wunderbaren Zeit mit der Autorin. ♥
    Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde? Durch Ivy! Auf ihrem Blog habe ich es entdeckt und die Thematik finde ich sehr wichtig und ansprechend! Toll, dass die Autorin darüber so offen schreibt.Es wird heutzutage zu wenig über die wichtigen Dinge gesprochen.
    Ganz liebe Grüße, Stella ♥

    1. Hey Stella <3

      Vielen Dank - das war es auch wirklich!
      Ohja, bei Ivy ntdeckt man auf jeden Fall wahre Schätze, bei jedem Besuch wächst meine Wunschliste mehr 😀
      Da kann ich dir nur zustimmen, ab mit dir in den Lostopf :-*

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen