3 Herzen Rezension

Magisterium. Der Weg ins Labyrinth / Cassandra Clare & Holly Black

Wenn du fliegen könntest, flüsterte ein verräterisches Stimmchen in seinem Inneren, wäre es nicht mehr so schlimm, dass du nicht rennen kannst.

magisterium_01_der_weg_ins_labyrinthVerlag: one (Lübbe)
Erscheinungsdatum: 14.11.2014
Seitenzahl: 332
Altersempfehlung: ab 10

Inhalt

Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Callum und sein Vater sind sich in einem Thema einig: Sie hassen Magie und sind bereit, alles dafür zu tun, dass Callum der Weg ins Magisterium, der zauberschule, erspart bleibt.
Doch natürlich kommt alles anders als geplant und Callum findet sich unter der Aufsicht von Master Rufus wieder, der ihm die Geheimnisse der Magie vermitteln soll.
Das Ganze stellt sich als klare Herausforderung raus, doch ein Glück, dass Call hier neue Freunde gefunden hat, die ihm helfen das erste Schuljahr zu überstehen.
Und so wird es, auch wenn es noch so unheimlich wirkt und sich neue geheimnisse um Calls Familie auftun, ein wahres Abenteuer.

Meinung

Hier treffen nun wirklich viele verschiedene Meinungen über diese Reihe aufeinander.
Viele lieben das Buch, wegen der Ähnlichkeit zu Harry Potter, andere wiederum können es genau deswegen gar nicht leiden.
Auf diesem Wege muss ich denn wohl auch gleich gestehen, dass ich den ersten teil Harry Potter leider nie geschafft habe und somit nur die Details aus den Filmen kenne.
Davon abgesehen finde ich, dass man Bücher auch unabhängig von ihren Parallelen zu anderen beurteilen kann, da dies einfach immer öfter auftritt.
Mir hat die kleine Welt von Cassandra Clare (Chroniken der Unterwelt) und Holly Black (Geheimnisse der Spiderwicks) gefallen, der junge Callum wirkt authentisch und ziemlich schnell fühlt man mit ihm.
Die Schreibweise war ganz nett, auch wenn sie mich nicht unbedingt ganz in ihren bann ziehen konnte, ebenso wie die Geschichte.
Die Ansätze find ich wirklich gut und bereue es auch auf keinen Fall diesen Band gelesen zu haben, es wird nur lediglich nicht zu meinen Highlights gezählt 😉
Gerade jüngeren Lesern würde ich es auf jeden Fall empfehlen, da die Spannung für die Zielgruppe (10-12) mit Sicherheit genau richtig ist.
Demnächst werde ich mir den zweiten band vornehmen und bin gespannt, ob er mich eventuell ein wenig umstimmen kann!

♥♥♥♥♥

Kommentar verfassen