Rezension | Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe von Tom Fletcher

Rezension | Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe von Tom Fletcher

Titel: Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe | Originaltitel: The Christmasaurus and the Winter Witch | Autor: Tom Fletcher | Übersetzer: Franziska Gehm | Illustrator: Shane Devries | Verlag: cbj Verlag | Erscheinungsdatum: 14.10.2019 | Seitenzahl: 432 | Altersempfehlung: ab 8 | Weitere Bände: (1) Der Weihnachtosaurus

Endlich wieder Weihnachten mit dem Weihnachtosaurus!

Ein Jahr nach seiner Begegnung mit dem außergewöhnlichsten Dinosaurier aller Zeiten, dem Weihnachtosaurus, bekommt William Trudel eine Einladung an den magischen Nordpol vom Weihnachtsmann persönlich. Dort trifft er während einer exklusiven Tour zu allen fantastischen Sehenswürdigkeiten auch auf die unheimliche Winterhexe. Sie ist die Herrscherin über die Zeit, und der Weihnachtsmann braucht sie, damit ihm in der Weihnachtsnacht seine große Reise zu allen Kindern der Welt gelingt. Doch etwas ist aus dem Lot geraten und das schönste aller Feste schwebt in höchster Gefahr! Nun müssen William und der Weihnachtosaurus klug und mutig handeln, um Weihnachten zu retten …

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Jeder, der den ersten Band kennt, kann meine Begeisterung und meine Vorfreude sicherlich nachvollziehen. Wie hätte ich mir diese Fortsetzung entgehen lassen können?

Wiedersehen macht Freude

Den ersten Band habe ich damals so ins Herz geschlossen, dass ich mich wahnsinnig auf die Fortsetzung gefreut habe. Gefreut auf William Trudel und seinen weihnachtsverrückten Papa, auf die freche Art von Brenda, den Weihnachtsmann, der wundervollen Atmosphäre und selbstverständlich dem Weihnachtosaurus selbst. Wenn man Geschichten so sehr ins Herz schließt, erhofft man sich manchmal, dass es wie ein nach Hause kommen ist und für mich war genau das hier der Fall. Tom Fletcher schafft es einfach diese Stimmung sofort wieder einzufangen und mit den tollen Illustrationen von Shane Devries bekommt die Geschichte noch ihre Krone aufgesetzt.

Nun heißt es aber auf zu neuen Abenteuern! Auch hier steht nicht das Weihnachtsereignis im Mittelpunkt, auch wenn man zuerst darauf schließen könnte. Vorrang haben hier aber ganz klar Freundschaft, Freundlichkeit und andere wichtige Werte, die man niemals aus den Augen lassen sollte. So eignet sich die Geschichte nicht nur für absolute Weihnachtsliebhaber, sondern auch für jene, die den Hype um diese Tage im Jahr eher nervig finden oder vielleicht auch aus religiösen Gründen nicht feiern. Und auch, wenn ich mir die Geschichte für die Feiertage aufgehoben hatte, so liest sie sich auch an anderen Tagen ganz wunderbar!

So stark wie der erste Band?

Generell wird ja oft verglichen, ob eine Fortsetzung dem Auftakt gerecht werden kann und gerade bei diesem Buch habe ich oft gelesen, dass andere es wesentlich schwächer und ein bisschen zu „gewollt“ fanden. Ich hingegen, habe jede einzelne Seite genossen und keine Schwächen wahrgenommen, aber so unterschiedlich können Geschmäcker eben sein.

Für meinen Geschmack hätte ich zwar noch öfter den Weihnachtosaurus erleben können, doch dafür war die Entwicklung zwischen William und Brenda, und vor allem auch Brenda selbst, unglaublich toll zu beobachten und zu begleiten. Obwohl ich geahnt habe, worauf die Geschichte hinauslaufen wird, hat die Spannung überhaupt nicht darunter gelitten und die Geschichte ist wieder einmal unglaublich humorvoll und anregend erzählt.

Nachdem ich bereits in den ersten Band verliebt war, war die Vorfreude auf Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe von Tom Fletcher besonders groß. Und so wie beim Auftakt, wurde ich keinesfalls enttäuscht – ich liebe die Atmosphäre, die Charaktere und die Message dahinter. Eine fantastische Reihe für jung und alt, egal ob Weihnachtsliebhaber oder Grinch.

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Book Walk | Ivy Booknerd | Traumrealistin

3 comments found

  1. Was für eine schöne Rezi <3 Ich fand den Band auch richtig schön, aber für mich hätte der Weihnachtosaurus auch noch eine größere Rolle spielen können 🙂 Jedenfalls gehören diese Bücher für mich jetzt auch zu Weihnachten dazu!

  2. Hi Jill,

    es freut mich wahnsinnig, dass dir der zweite Teil auch so gut gefallen hat. Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, wieso so viele Leser diesen zweiten Teil als so viel schwächer empfunden haben. Ich kann mir das vielleicht so erklären, weil es nichts „Neues“ mehr war? Als Teil 1 erschien, war es irgendwie was ganz Besonderes – ein Dinosaurier zu Weihnachten? Auf so eine Idee muss man erst mal kommen. Und dann diese ganze weihnachtliche Atmosphäre etc. pp. Auf der einen Seite kann ich dann schon verstehen, dass man vielleicht denkt, ein zweiter Teil wäre nicht notwendig gewesen. Wäre es vermutlich nicht. Von der Story an sich muss ich sagen, dass auch mir der erste Teil ein wenig besser gefallen hat, einfach, weil er für mich so viel emotionaler war. Dennoch habe ich auch diesen zweiten Band wahnsinnig genossen und zwar jede einzelne Seite. Ich liebe Tom Fletchers Art, Geschichten zu erzählen. Diese Bücher sind einfach so WUNDERVOLL! Ganz große Liebe!

    Liebste Grüße
    Ivy

Schreibe eine Antwort zu alex Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: