Rezension | Skulduggery Pleasant. Mitternacht von Derek Landy

Rezension | Skulduggery Pleasant. Mitternacht von Derek Landy

Titel: Skulduggery Pleasant – Mitternacht  |  Originaltitel: Skulduggery Pleasant – Midnight  |  Autor: Derek Landy  |  Übersetzer: Ursula Höfker  |  Verlag: Loewe  |  Erscheinungsdatum: 12.11.2018  |  Seitenzahl: 496  |  Altersempfehlung: ab 14  |  Reihe: Skulduggery Pleasant  |  Weitere Bände: (10) Auferstehung

***ACHTUNG***BAND 11***

Walküre hätte wirklich einen geeigneteren Baysitter finden können als ausgerechnet Omen Darkly. Nur für ein paar Stunden sollte Omen auf Walküres kleine Schwester aufpassen. Er sollte niemanden hereinlassen und möglichst nicht ans Telefon gehen. Aber als Walküre und Skulduggery nach Hause kommen, ist Alison verschwunden. Cadaverus Gant, Walküres alter Feind, hat sie entführt und exakt um 12 Uhr in der Nacht will er sie umbringen. Klar, dass Walküre alles versuchen wird, um Alison zu finden. Aber sie hat nur neun Stunden Zeit. Neun Stunden bis Mitternacht!

Die Kultserie geht weiter. Denn eine Kleinigkeit wie das große Finale seiner Reihe um den zaubernden Skelett-Detektiv konnte Bestsellerautor Derek Landy nicht aufhalten, sich weitere Geschichten über Skulduggery Pleasant auszudenken.

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Wie man dem Klappentext schon entnehmen kann, handelt es sich hierbei zwar um eine Fortsetzung, aber nicht unbedingt dem 11. Band. Die Ursprungsreihe hat nämlich mehr oder weniger nach dem 9. Band ihr Ende gefunden, Derek Landy hat den Faden aber wieder aufgenommen und lässt die Geschichte weiterwachsen – zur Freude aller Fans. Nun heißt es zwar, dass man auch beim 10. Band einsteigen könnte, ich persönlich würde aber die ganze Reihe empfehlen.

Einen toten Mann bringt man nicht um!

Jedes Jahr warte ich sehnsüchtig auf ein neues Werk des Autors und auch hier hat sich das Warten mehr als nur gelohnt. Skulduggery klammert sich weiterhin an Walküre und kann und will sie einfach nicht gehen lassen und weiterhin an seiner Seite wissen. Mittlerweile braucht man eigentlich schon kein großes Vorspiel mehr, man ist einfach mitten im Geschehen und genießt die Vorstellung. Derek Landy hat eine außergewöhnliche Art zu schreiben und beweist mit jedem weiteren Buch sein Talent. Es ist nicht nur der Spannungskitzel und die lieb gewonnenen Charaktere, es ist ebenso der trockene Humor, von dem ich wohl nie genug bekommen werde.
Und auch Omen hat sich fest ins Team eingegliedert, mehr oder weniger. So abgeneigt ich am Anfang auch noch der Vorstellung war, wurde ich doch eines besseren belehrt. Omen könnte nicht stimmiger ins Bild passen und ergänzt diese ungleiche und so untypische Gruppe zu einem Ganzen.

Nach wie vor bin ich ein großer Fan der Antihelden – denn vor allem Walküre leidet doch sehr unter ihrem Image, wodurch sie sich immer wieder versucht zurückzuziehen, wohingegen Skulduggery damit besser klarzukommen scheint. Und dann der kleine Omen. Irgendwie wird keiner mehr so wirklich akzeptiert, geschweige denn so gesehen, wie er es gern hätte und dennoch sind sie als Charaktere einfach perfekt und haben sich einen unglaublichen großen Platz in meinem Herzen erkämpft.

Eine faszinierende Ausdauer

Wir alle kennen es – irgendwann wird eine Serie oder eine Buchreihe scheinbar nur noch unnötig in die Länge gezogen und man wünscht sich, dass Produzenten und Autoren endlich mal ein Ende finden.
Nicht so hier! Ich bin wirklich erstaunt darüber, wie Derek Landy es schafft, immer wieder neue Ideen und Ereignisse mit reinzubringen. Altbekannte Charaktere unterhalten immer noch so sehr, wie bei ihren ersten Auftritten und können sogar immer wieder überraschen. Die ganze Welt scheint einfach nur nicht stillzustehen und immer weiterzudrehen. Ebenso werde ich den Humor und die Gespräche zwischen Walküre und Skulduggery niemals satt haben. Ich muss zwar gestehen, dass mir eine bestimmte Handlung gefehlt hat, doch die wird sich bestimmt für das irgendwann wirklich feststehende Ende aufbewahrt. Ansonsten war auch dieser Band wieder gefüllt mit unglaublich viel Spannung und hat mir ein fantastisches Lesevergnügen beschert.

Derek Landy gehört für mich zu den wenigsten Autoren, von denen ich mir wünsche, dass sie ihre Reihen niemals enden lassen, weil es einfach immer noch mehr zu entdecken gibt. Ein fantastischer und spannender Schreibstil, gespickt mit jeder Menge schwarzem Humor und grandios ausgearbeiteten Charakteren.

Wie nicht anders zu erwarten hat mich auch Skulduggery Pleasant – Mitternacht, der mittlerweile 11. Band der Reihe von Anfang bis Ende begeistert. Jedes Mal gibt es so unglaublich viel neues zu entdecken und zeitgleich ist es wie nach Hause kommen. Ich werde schwerlich jemals eine andere Reihe und andere Charaktere so sehr in mein Herz schließen können. Mein Kompliment an dieses Können!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  folgt

1 comment found

Schreibe eine Antwort zu Wicca Secret Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: