Rezension

Rezension: Skulduggery Pleasant. Auferstehung / Derek Landy

„Ich brauche dich in dieser Sache an meiner Seite, Walküre. Mit dir als Partnerin bin ich ein besserer Detektiv und mit dir als Freundin bin ich ein besserer Mensch. Die Welt jetzt ist ganz anders als die, aus der du dich zurückgezogen hast.“

Verlag: Loewe  |  Erscheinungsdatum: 13.11.2017
Seitenzahl:
480  |  Altersempfehlung: ab 14

***ACHTUNG***Fortsetzung***

Omen Darkly ist nur ein mittelmäßiger Schüler an der Corrival-Akademie in Roarhaven. Anders als sein Zwillingsbruder Auger, der Auserwählte, der schon fast genauso viele spannende Abenteuer erlebt hat wie einst die Toten Männer. Dennoch ist es Omen, der von Skulduggery Pleasant einen Auftrag erhält. Einer seiner Lehrer hat einen Geheimbund gegründet. Und da soll Omen sich mal umhören. Nur kurz! Und ganz unauffällig, versteht sich. Und anschließend soll er schön brav weiter zu Schule gehen. Na, wenn Skulduggery seinen neuen Schüler da mal nicht unterschätzt hat!

Ich liebe Derek Landy und all seine Bücher. Vor ein paar Jahren bin ich auf den ersten Band von Skulduggery gestoßen und komme seither einfach nicht mehr los von der Reihe.
Mit ß Bänden war die Reihe eigentlich abgeschlossen, aber zum Glück konnte sich der Autor doch noch nicht ganz von seinen Charakteren losreißen, weshalb es sich hierbei um einen neuen Auftakt mit altbekannten wie aber auch neuen Charakteren handelt. Vom Verlag angegeben könnte man auch mit diesem Band einsteigen, dem kann ich zwar nicht ganz widersprechen, würde aber dennoch empfehlen mit den ersten Bänden zu beginnen.
Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Obwohl ich Skulduggery und Walküre tief in mein Herz geschlossen habe, wo ich sie übrigens auch nie wieder rauslassen werde, hatte ich doch ein paar Befürchtungen, wie sich diese Fortsetzung gestalten wird. Was aber natürlich vollkommen unberechtigt war. Derek Landy ist einfach ein einzigartiger Autor, der seine Geschichten in so viel trockenen Humor verpackt, dass man sich schon auf den ersten Seiten das Lachen nicht mehr verkneifen kann.
Allein die Widmungen sind immer wieder göttlich.

Gleich zu Beginn durfte ich die beiden, Skulduggery und Walküre, endlich wiedertreffen und mein Fanherz hat höher geschlagen. Vor allem Walküre hat sich unglaublich gemacht und einfach eine realistische Entwicklung durchlaufen. Mittlerweile hat sie nicht nur einiges an Abenteuern und Gefahren hinter sich, sondern auch die Zeit hat keinen Halt gemacht, weshalb sie mittlerweile zu einer erwachsenen Frau herangewachsen ist.
Das Zusammenspiel der beiden ist aber nach wie vor unveränderlich und sorgt immer wieder für Unterhaltung.
Doch es kommt ein neuer Anwerber ins Team: Omen. Herrlich, ich liebe diesen Sinn für Humor und wie es ausgerechnet die trifft, die man sich im ersten Moment am wenigsten dafür vorstellen kann. Und auch Omen muss erstmal lernen, wie es sich zwischen den beiden Legenden so lebt.

„Du lieber Himmel“, sagte Skulduggery, „du siehst aus, als seist du nicht ganz richtig im Kopf.“
„Ich bin nur total aufgeregt.“
„Hör auf“, bat Walküre, „das wird langsam gruselig.“

Doch auch die Spannung kommt natürlich nicht zu kurz und trotz dessen, dass Derek Landy ja schon einige Variablen durchhat, wird es immer noch nicht langweilig. Man fiebert in den Situationen mit, rätselt bis einem der Kopf raucht und wird immer mal wieder durch den einen oder anderen Lacher aufgelockert.
Von der Stimmung muss man natürlich ein bisschen was abziehen, wenn man den epischen Abschluss des neunten Bandes im Kopf hat, allerdings handelt es sich hierbei ja auch um einen neuen Auftakt, wofür ich die Atmosphäre für mehr als nur angemessen halte. Der Spannungsbogen hält sich, die Charaktere sind herrlich erfrischend und abwechslungsreich und der trockene Humor des Autors trifft einfach genau meinen Geschmack.

„…Wenn wir zusammen sind, Walküre Unruh und ich, gibt es nichts, das wir nicht vollbringen, und keinen Feind, egal wie groß seine Zahl, den wir nicht bezwingen können.“
Sie landeten weich. Walküre kippte sofort um.
Skulduggery schaute auf sie hinunter. „Damit hast du es jetzt vermasselt.“

Somit hat es Derek Landy wieder einmal geschafft mich absolut zu begeistern und ich lechze förmlich nach mehr Lesestoff von ihm.
Ich kann die Bücher jedem nur empfehlen, ob man nun hiermit einsteigen möchte oder vielleicht doch auch von Anbeginn.

Und wieder hat er es geschafft, ich LIEBE diesen Band. Ich liebe die Charaktere, die Spannung und vor allem den Humor.
Der Autor schafft es immer wieder mich zu unterhalten und abwechslungsreiche und unvoreingenommene Geschichten zu präsentieren, die das Herz höher schlagen lassen.
Nicht zuletzt, ist endlich DAS eingetroffen, worauf ich seit Jahren und etlichen anderen Bänden gewartet habe.
Antihelden, die das Herz erobern, Wendungen, die einem den Atem rauben – Skulduggery Pleasant is back!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Weltenwanderer  |  Tanjas Rezensionen  |  Claudias Bücherhöhle

2 Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: