Rezension: Undying. Das Vermächtnis / Meagan Spooner & Amie Kaufman

Rezension: Undying. Das Vermächtnis / Meagan Spooner & Amie Kaufman

Titel: Undying – Das Vermächtnis | Autor: Meagan Spooner, Amie Kaufman | Übersetzer: Karin Will | Verlag: Fischer Sauerländer | Erscheinungsdatum: 25.07.2018 | Seitenzahl: 496| Altersempfehlung: ab 14

Eine unmögliche Mission – eine unmögliche Liebe!

Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr?

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Einige kennen das Autoren Duo sicherlich schon von der Reihe These Broken Stars – ich muss gestehen, dass ich nur die ersten beiden Bände der Trilogie kenne, wovon ich bisher den ersten am stärksten fand.
Nun starten die beiden Autorinnen mit Undying einen neuen Sci-Fi Auftakt und ich war wahnsinnig gespannt!

Neue Idee, gleicher Stil

Die ersten Rückmeldungen, die ich zu dieser Geschichte erhalten hatte waren nicht sonderlich verlockend, was meine Vorfreude ein wenig gedämpft hat. Dann hat es mich gestern jedoch überkommen und ich wollte wenigstens mal kurz in die Geschichte reinlesen, weil mich meine aktuellen Bücher nicht ganz so packen konnten und dann…dann konnte ich einfach nicht mehr aufhören zu lesen!
Den Stil der beiden Damen finde ich nach wie vor konstant und misst sich mit der vorherigen Reihe, die Idee ist aber nun eine andere, wenn auch nicht ganz so weit hergeholt – wer also ein Fan von These Broken Stars war, wird hier sicherlich auch auf seine Kosten kommen.

Es ist wieder so aufgebaut, dass zwei Protagonisten im Mittelpunkt stehen und auch sonst andere Charaktere nicht groß zum Zug kommen, das mag für manche vielleicht ein wenig eintönig klingen, ich persönlich finde, dass wenn man es schafft, die Handlung trotzdem spannend zu gestalten, es eine ganz besondere Herausforderung ist. Denn wenn nur zwei im Fokus stehen, müssen die sich schließlich auch beweisen können, was in diesem Fall, zumindest meiner Meinung nach, auf jeden Fall gelungen ist.
Amelia und Jules könnten unterschiedlicher nicht sein, wodurch sie sich umso mehr ergänzen und zum Glück eine Beziehung entsteht, die nicht allzu viel Dramen für die Leser bereithält. Wo Amelia eher praktisch veranlagt ist, beweist sich Jules durch sein enormes Wissen und zusammen ergeben die beiden ein Team, das sich definitiv sehen lassen kann.

Fesselnd und leicht

Durch die eher übersichtliche Charakteranzahl bleibt alles ein wenig einfacher gehalten – natürlich spielen auch andere eine Rolle, doch es geht eher um die Welt an sich, bzw. ihre Geheimnisse und die Beziehung zwischen den beiden. Wobei ich sagen muss, dass ich es gut fand, dass sich die Lovestory verhältnismäßig noch zurückgehalten hat. Es gibt immer wieder Spannung und eine Entwicklung, die zwar eigentlich vorauszusehen war, mich aber dennoch überraschen konnte.

So hat sich Undying jetzt zwar nicht unbedingt als absolutes Highlight entpuppt, aber definitiv eine spannende Geschichte für zwischendurch, die ich im nu weggelesen habe und die mich wirklich gut unterhalten konnte.
Wer abgeschreckt von den Sci-Fi Elementen sein könnte, kann ich an dieser Stelle beruhigen, die halten sich auf jeden Fall in Grenzen. Dafür bin ich nun umso gespannter, was der zweite Band für die Leser bereithält, denn zum Schluss gab es eine gehörige Wendung, die mich wirklich neugierig zurückgelassen hat!
Wenn alles gut läuft, erscheint die Fortsetzung im Frühjahr 2019.

Der neue Auftakt Undying vom bekannten Autoren Duo Meagan Spooner und Amie Kaufman konnte mich wieder einmal wirklich gut unterhalten – es ist leicht, spannend und hat am Schluss eine gelungene Überraschung für seine Leser. Ein bisschen hat noch gefehlt, wodurch es eine eher kurzlebige Unterhaltung ist, aber meiner Meinung nach perfekt für zwischendurch – ich bin wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Lovin Books | Corinnas World of Books | Ruby-Celtic testet

6 comments found

  1. Hey meine Liebe,

    vielen lieben Dank fürs Verlinken meiner Rezension. 🙂 Das sollte ich auch mal anfangen. *g*
    Ich mochte diesen Auftakt auch wieder unheimlich gerne. Er ist wie du so schön sagst locker leicht, spannend und wenn auch nicht ganz rund dann doch trotzallem super zu lesen. Ich bin sehr gespannt was uns noch alles erwarten wird und ob meine Vermutungen sich bestätigen. 😉

    Liebe Grüße, Toni

    1. Huhu liebe Toni <3
      Ach, macg dir keinen Stress!
      Ich kann dir nur zustimmen - es muss ja nicht immer super schwere Kost sein und ich freue mch auch immer sehr über die Geschichten, die sich einfach so verschlingen lassen 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

Schreibe eine Antwort zu letterheart Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: