Rezension

Rezension: Wen der Rabe ruft / Maggie Stiefvater

„Ihr seid auf der Suche nach einem Gott. Ist euch dabei nie in den Sinn gekommen, dass es auch einen Teufel geben muss?“

Verlag: Script5
Erscheinungsdatum: 09.10.2013
Seitenzahl: 464
Altersempfehlung: ab 16

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.
Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

Diese Reihe hatte ich schon länger auf dem Schirm, da mir aber damals der erste Band der Mercy Falls Reihe so gar nicht zugesagt hatte und ich ihn sogar abgebrochen habe, hat sich das Ganze gezogen.
Dann hat Melina von Thousand Pages of a Fangirl allerdings immer mehr geschwärmt und dann musste dieses Buch endlich bei mir einziehen. Ob es sich gelohnt hat?

Ich weiß, dass viele diese Reihe wirklich vergöttern und ich möchte jetzt auch nichts schlecht reden.
Aber der Anfang…nunja, sagen wir mal war sehr fad. Derselbe Grund, wieso ich damals schon ein Buch der Autorin abgebrochen hatte. Dabei ist der Schreibstil wirklich angenehm und es kommt eine tolle Stimmung auf, ein wenig hat es mich vom Feeling an Sunshine Girl erinnert.
Nichtsdestotrotz war es somit kein perfekter Einstieg, viel hin und her, aber bis mal wirklich was passiert, befindet man sich schon fast am Ende.

Die Charaktere sind, soweit es geht, dafür aber interessant ausgearbeitet, was bei der Anzahl schon wirklich gut ist.
Zum einen natürlich Blue, die bei mir durch ruhige und selbstbewusste Art punkten konnte. Ihre ganze Verwandtschaft, die schon ziemlich skurril zusammengestellt ist und nicht zuletzt natürlich die sagenumwobenen Raven Boys. Ohne zu viel verraten zu wollen, doch hier treffen wirklich Welten aufeinander, wo es nur geht.
Dafür wirkt die ganze Konstellation aber umso lebendiger und verleiht der Story den nötigen Schwung.

Die Blüten waren federleicht, in Blues Händen aber fühlten sie sich wie eine Veränderung.

Ich weiß nicht einmal, was ich wirklich zu der Idee sagen soll, weil sie mir scheinbar nicht wirklich begreiflich geworden ist. Ich hatte mir das Setting zwar genauso, jedoch die Umsetzung anders vorgestellt, ich habe einfach IRGENDWAS erwartet. Für mich leider zu wenig Aktion, vielleicht aber auch nur zu viel angeschnitten, aber nicht beendet. Zugute halten muss man natürlich, dass es sich hierbei um einen Auftakt handelt und noch viele Antworten folgen werden. Weiterlesen werde ich die Reihe auf jeden Fall, in der Hoffnung, dass mir der zweite Band dann mehr zusagen wird, jedoch wahrscheinlich nicht allzu bald.

Mit unglaublich hohen Erwartungen bin ich an diesen Auftakt gegangen und wurde dann leider ein wenig enttäuscht. Ich weiß, dass viele diese Reihe lieben und zumindest dem zweiten Band werde ich auch noch eine Chance geben, aber für mich ist leider zu wenig passiert und zu viele Fragen wurden offen gelassen.
Die Stimmung war trotzdem klasse und die Ausarbeitung der verschiedenen Charaktere unglaublich interessant.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   Miss Foxy reads   Trallafittibooks   Thousand Pages of a Fangirl

14 Comments

    1. Huhu Juliane!

      Ich fand es auch wirklich nicht schelcht, hatte nur einfach etwas anderes erwartet 😉
      Vielen lieben Dank!

      Liebste Grüße <3 Jill

  1. Ich hab bei Maggie Stiefvater eher das Gefühl, dass die deutsche Version einfach sehr komisch geschrieben ist. Den Anfang auf Deutsch fand ich sehr anstrengend, was meiner Meinung eher daran liegt, dass die Übersätzerin sehr komische Metaphern verwendet.

    1. Hey Chochi!

      Damit kannst du auf jeden Fall Recht haben. Vielleicht probier ich mich dann mal an einer englischen Ausgabe, vielen Dank für den Tipp!

      Liebste Grüße <3 Jill

    1. Liebe Valarauco,

      lass dich bitte nicht von mir abschrecken!
      Viele lieben diese Reihe ja sehr, was ich auch nachvollziehen kann, also versuch ruhig dein Glück 😉
      Ich hoffe, dass es dir gefallen wird.

      Liebste Grüße <3 Jill

    1. Was sollte es da zu verzeihen geben? Ich freue mich sehr, vielen lieben Dank!
      Ich werde mich nächste Woche gleich mal ans Werk machen 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Huhu Jill,

    erst einmal danke für die Verlinkung. Meine Güte, ist die Rezension alt. Ich traue mich gar nicht mehr, die zu lesen. Ist sie sehr schlecht geschrieben?

    Ich bin ja ein großer Fan von Maggie Stiefvater und ihrer Art, zu schreiben. Ich kann aber auch deine Kritikpunkte durch und durch nachvollziehen. Wenn man das nicht voll und ganz tut, fällt es sicher schwer, ihre Bücher zu lieben. In Wen der Ravbe ruft passiert wirklich nicht viel. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den zweiten Band bisher nur angelesen habe und immer noch nicht beendet habe. Allerdings gibt der schon zu Beginn viele neue Antworten. Vielleicht kann er dich ja mehr begeistern.

    Liebst,
    Jule

    1. Hey meine Liebe,

      Quatsch – die ist überhaupt nicht schlecht geschrieben! Haha – aber ich weiß, was du meinst 😀
      Den zweiten Band werde ich auf jeden Fall noch lesen und mich dann einfach mal überraschen lassen 😉
      Vielleicht kann ich ja dann sogar noch dich motivieren!

      Drück dich <3 Jill

  3. Liebste Jill,
    oh weh oh weh. Das Buch habe ich schon paar Jahre im Regal – Glaub ich zumindest^^ Und alle schwärmen davon. Irgendwie habe ich auch das Gefühl meine Erwartungen sind so hoch das ich das Buch dann am Ende doof finde. So habe ich mich noch nicht rangetraut…aber trotzdem sammel ich mir die Reihe zusammen haha…Booknerdproblems^^
    Liebe Grüße, Stella ♥

    1. Ach Stella,

      das kommt mir doch nur allzu bekannt vor 😀
      Ich sammle auch gerne erst einmal und ärgere mich dann immer, wenn ich vom ersten band nicht so begeistert bin 😀
      Aber hier werde ich auf jeden Fall auch noch dem zweiten eine Chance geben und dann weiter entscheiden.
      Ich hoffe, dass dich die Reihe dann gleich von Anfang an packen kann!

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: