SuB Sunday

SuB Sunday

Manche verteufeln ihn, andere scheinen genau dafür zu leben!
Auch wenn mein Vorsatz lautet, bewusster Bücher zu kaufen, sammelt sich doch immer so einiges an.
Leider beginnt der ein oder andere Schatz auch schon Staub anzusammeln, darum möchte ich mich ein bisschen mehr mit meinem SuB – Stapel ungelesener Bücher – beschäftigen.
Somit werde ich jeden Sonntag eins entstauben und euch vorstellen!
Vielleicht überkommt mich dann wieder die Lust? 😉

Ich bin zwar leider gar kein Fan von Kurzgeschichten…dafür aber von Grusel, Horror und Halloween!
Dadurch durfte letztes Jahr (wenn ich mich nicht irre) dieses Buch bei mir einziehen. Ich werde es wohl auch dieses Jahr nicht mehr schaffen, aber vielleicht lese ich wenigstens mal 1-2 Kurzgeschichten daraus.

Halloween – das Fest, an dem der Schleier zur Anderswelt fällt.
Die Zeit der Hexen und Rituale, der Unsterblichen und Beschwörungen, in der die Geister geliebter Menschen gerufen werden und andere spurlos verschwinden. Die Nacht, in der die Hölle ihre Pforten öffnet, verschlafene Dörfer sich als Albtraum entpuppen und nicht nur Vampirjäger ihre Bestimmung finden. In der Monster, Fabel- und Schattenwesen Wirklichkeit werden und die Grenze zwischen Raum und Zeit verschwindet. Es ist die Nacht der Toten, der ruhelosen Seelen, in der die Liebe stärker ist als der Tod.

Habt ihr es schon gelesen? Könnt ihr es mir empfehlen?
Was liegt bei euch schon lange unangetastet auf dem SuB?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare oder macht auch gern bei der Aktion mit!♥

4 Comments

  1. Hi!
    Das Buch kenne ich gar nicht, aber es klingt perfekt für Halloween und kommt gleich mal auf meine Liste. Ich liebe es Sammlungen mit Kurzgeschichten zu lesen.
    Ich glaube mein ältestes SuB-Buch ist „Die Glasbücher der Traumfresser“ von Dahlquist in der alten Ausgabe. Das Buch ist eigentlich gar nicht so schlecht, aber nach 100 Seiten ist es vorbei und ich wende mich immer einem anderen Buch zu…

    Viele liebe Grüße!
    Ani

    1. Huhu Ani,

      Na dann klingt das doch super für dich 😉
      Wie schon gesagt, ich kann zwar Kurzgeschichten eigentlich nicht so viel abgewinnen…trotzdem ziehen immer wieder irgendwelche Anthologien bei mir ein 😀
      Oh schade! Aber manchmal ist das wohl einfach so.

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Huhu Jill,

    ich bin bei Büchern mit Kurzgeschichten auch immer ein bisschen vorsichtig, denn meistens gefallen mir zwar ein paar Geschichten aber längst nie alle, was nach dem Lesen immer so einen blöden Nachgeschmack hinterlässt. Eigentlich mag ich diese Kurzgeschichten Bücher gerne für Weihnachten (da gibts dann ja auch immer ne ganze Menge). Das setze ich mir aber mal für nächsten Oktober auf die Wuli ♥

    Liebst,
    Jule

    1. Huhu Jule,

      eben – genauso sehe ich das auch. Außerdem ist es natürlich schwieriger in eine Kurzgeschichte zu kommen 😉
      Stimmt, zu Weihnachten stell ich mir das ganz gemütlich vor!

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen