Rezension

Rezension: Iskari. Der Sturm naht / Kristen Ciccarelli

Die alten Helden würden Namsara genannt, nach einem geliebten Gott, sagte er.
Also solle sie Iskari genannt werden, nach einer tödlichen Göttin.

Verlag: Heyne fliegt   |   Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Seitenzahl: 416   |   Altersempfehlung: ab 14

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

Schon so unglaublich lange habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Ich meine, ganz ehrlich, schaut euch allein das Cover an. Und dann geht es einfach mal um Drachen. Ich bin begeistert.
Umso mehr habe ich mich gefreut, dass mir der Verlag das Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt hat – vielen lieben Dank dafür!

Dadurch, dass ich ein bisschen später mit dem Lesen dran bin, hab ich schon einige Leserstimmen zu dem Buch gehört, die alle meine Erwartungen noch weiter hoch gesetzt haben.
Doch gleich zu Beginn wird klar, auch hier findet man sich als Leser in einem düsteren und doch zugleich verträumten Setting wieder. Eine Welt im Umbruch, in der Hoffnung endlich klare Strukturen aufbauen zu können und sich von den alten Sagen zu befreien.
Neben der aktuellen Geschichte kommt immer mal ein Kapitel, dass einen die alten Geschichten näher bringt und die Vergangenheit erklärt, in meinen Augen aber vor allem für eine außergewöhnliche Atmosphäre sorgen. Gerade hier hat mir der sprachliche Stil besonders gut gefallen.

Die junge Asha aka Iskari ist ein unglaublich starker und beeindruckender Charakter. Mit so viel Dunkelheit in sich, dass sie zwar an ihrer guten Seite zweifelt, aber dennoch bodenständig und selbstsicher handelt.
Sie ist nicht die eine tolle, unglaublich hübsche, hilfebedürftige Prota, die einem sonst oftmals in Jugendromanen über den Weg läuft, was das ganze umso erfrischender werden lässt.
Doch auch die anderen Charaktere konnten mich mit ihrer Stärke, Loyalität und Authentizität begeistern, selbst jene, die man nicht ins Herz geschlossen hat.

Sie sind fort, dachte Asha.
Und mit diesem Gedanken ging eine Einsamkeit einher, so stechend und grausam, dass es sich anfühlte, als würde ihr Herz von einer Axt entzweigeschlagen.

Der ganze Aufbau war ziemlich rau und hart, hat aber dennoch genau meinen Geschmack getroffen. Es ist gewalttätig und erbarmungslos, aber genau so muss diese Geschichte wohl auch erzählt werden.
Helden, die sich selbst als keine sehen und Bösewichte, die als diese erst entlarvt werden müssen.
Es gibt verzwickte Weltanschauungen, die kritisch auseinander gepflückt werden und zum Denken anregen.
An manchen Stellen hat mir hier wirklich das Herz geblutet, ich würde schon behaupten, dass ich ein sehr empathischer Mensch bin. Doch wenn man mit einer gewissen Einstellung groß geworden ist, lässt sich das natürlich nicht mit einem Schlag widerlegen.
Durch und durch eine mitreißende Geschichte, die für mich auch durchaus noch länger hätte sein können.
Und…fast vergessen. Wie der Klappentext schon verrät geht es hierbei um Drachen. DRACHEN.

Iskari beweist sich mit Stärke und vielen neuen Elementen, von denen ich mir in vielen anderen Büchern mehr wünschen würde. Einer mitreißenden Atmosphäre, die einen schwanken lässt zwischen dem Wunsch dabei zu sein und dem glücklichen Empfinden in einer anderen Zeit zu leben.
Definitiv eine Geschichte, die hält, was sie verspricht und die ich jedem nur ans Herz legen kann.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   Trallafittibooks  |  Selection Books  |  Season of Books

11 Comments

    1. Auf jeden Fall!
      Hach, ich bin mir sicher, dass es dir auch gefalen wird!
      (Einfach mal keine nervige Protagonistin ;))

      Liebste Grüße <3 Jill

  1. Deine Begeisterung ist einfach ansteckend Jill mein SuB hat grad seine Sachen gepackt und ist ausgewandert. Ich glaube, der will mir damit sagen, dass ich aufhören soll, deine Rezensionen zu lesen
    Grüßlis
    Grit

    1. Oh Grit, bei deinem Kommentar kan ich mich schon wieder köstlich amüsieren 😀
      So ergeht es mir und meinem SuB auch -ständig!
      (Sag ihm lieb Entschuldigung von mir…)
      Aber die Geschichte ist wirklich toll 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Guten morgen liebe Jill,

    das Buch wartet bereits schon hier auf mich und ich hoffe so sehr, dass ich es bald lesen kann. Es sind ja fast alle total begeistert von dem Buch!

    Liebste Grüße
    Sonja

    1. Liebe Sonja,

      das stimmt – ich habe bisher glaube ich auch nur positive Rückmeldungen gehört. Die Geschichte ist aber auch wirklich einzigartig und richtig toll.
      Ich hoffe, dass sie dich auch so begeistern kann und wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen <3

      Liebste Grüße <3 Jill

    1. Oh Nicci, vielen lieben Dank <3
      Deine Rezension und vor allem der Beitrag mit den 8 Gründen, die für dieses Buch sprechen haben mir auch richtig gut gefallen!
      Immer wieder gern 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen