Rezension: Onyx & Ivory / Mindee Arnett

Rezension: Onyx & Ivory / Mindee Arnett

He nodded and dropped his hand from her arm. He wished he could go with her, to help combat the demons she would face returning to her childhood home three years after her father’s death.
But Corwin had his own demons to battle.

Titel: Onyx & Ivory | Autor: Mindee Arnett | Verlag: HarperCollins | Erscheinungsdatum: 01.06.2018 | Seitenzahl: 512 | Altersempfehlung: ab 14

They call her Traitor Kate. It’s a title Kate Brighton inherited from her father after he tried to assassinate the high king of Rime.

Cast out of the nobility, Kate now works for the royal courier service. Only the most skilled ride for the Relay and only the fastest survive, for when night falls, the drakes—deadly flightless dragons—come out to hunt. Fortunately, Kate has a secret edge: She is a wilder, born with forbidden magic that allows her to influence the minds of animals.

And it’s this magic that leads her to a caravan massacred by drakes in broad daylight—the only survivor Corwin Tormaine, the son of the king. Her first love, the boy she swore to forget after he condemned her father to death.

With their paths once more entangled, Kate and Corwin must put the past behind them to face this new threat and an even darker menace stirring in the kingdom.

Als vor ein paar Tagen die neue FairyLoot unter dem Motto Save The Kingdom (UNPACKING) bei mir eingetrudelt ist, ist somit auch dieses unglaublich fantastisch aussehende Buch bei mir eingezogen. Fast schon ein wenig traurig wollte ich es zu den anderen ungelesenen englischsprachigen Büchern in mein Regal stellen. Doch dann haben mich Marion und Sarah gefragt, ob wir das Buch nicht gemeinsam lesen wollen. Voller Tatendrang und dankbar für diese Motivation habe ich also doch schneller als erwartet zu diesem Buch gegriffen, es ist einfach schon wieder zu lange her, dass ich ein englisches Buch gelesen habe.

Entgegen meiner vorherigen Zweifel ist mir der Einstieg in die Geschichte wesentlich leichter gefallen als erwartet. Mit einem leichten Schreibstil landet man direkt in Kates Geschichte, die so anders ist, als sie es als Kind erwartet hätte. Durch den Hochverrat ihres Vaters am König ist sie nun bekannt als Traitor Kate,als Verräterin. Doch das ist noch lange nicht ihr einziges Problem, denn in einem Land, in dem Magie und Drachen zwar zum Alltag gehören, zeichnet sie sich dennoch als etwas verbotenes aus. Mit ihren besonderen Fähigkeiten kann sie die Gedanken von Tieren manipulieren.
Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr harsches und ernstes Auftreten nicht bei allen Lesern auf Sympathie trifft, doch mir ist es ab und zu beim Lesen wirklich lieber als dauernd von gut gelaunten, stets positiven Protas zu lesen.
Davon abgesehen, konnte ich ihren Unmut gut verstehen, alles verloren und verstoßen in einer Welt zu leben, die ihr nicht mehr viel zu bieten hat, bietet verständlicherweise auch nicht allzu viel Anlass für ein unbeschwertes Leben.

Doch Kate beschreitet dieses Abenteuer natürlich nicht alleine, so findet sich auf der anderen Seite Prinz Corwin wieder, ihre erste und einzige große Liebe.
Doch auch hier holt sie ihre Vergangenheit wieder ein, nach dem Angriff auf dessen Vater steht sie nicht unbedingt in seiner Gunst.
Diese für mich neue Konstellation einer Love Story hat wirklich Abwechslung in die Geschichte gebracht.
Zwar hat die Zeit die beiden auch ein wenig verändert, dennoch gibt es ein Grundgerüst und das Kennenlernen lenkt nicht so sehr von der eigentlichen Handlung ab. Corwin erschien mir im ersten Moment zwar eigentlich recht sympathisch, durch ein paar Handlungen und Äußerungen ist er in meinem Ansehen allerdings wieder ein wenig gesunken. Es gibt durchaus Charaktere, die mich schon mehr auf die Palme gebracht haben, er gehört nur einfach nicht zu meinen Lieblingen.

Dal pressed his lips together, stifling a smile, while his eyes sparkled with amusement. „I’m coming with you. I’m dying to meet the feisty Kate you spoke of.“
Corwin sighed „Let’s just hope she doesn’t decide to bite me.“
„On the contrary,“ Dal said. „That’s exactly what I’m hoping for.“

Wirklich interessant fand ich auch die facettenreiche Gestaltung der Nebencharaktere, von denen ich nur allzu gern noch mehr erfahren hätte. An einigen Stellen gibt es interessante Andeutungen und jeder bekommt mal einen kleinen Auftritt, doch damit schließt sich dieses Kapitel auch schon wieder und als Leser wird man ein wenig im Dunkeln gelassen. Hier hätte ich mir durchaus noch mehr gewünscht.

Kommen wir nun zu meinem Lieblingspunkt: DIE DRACHEN.
Tja, das war es dann leider auch fast schon wieder. ich bin ein unglaublich gr0ßer Fan dieser Geschöpfe und sie haben hier auch durchaus ihre Auftritte, doch diese sind eher grob gehalten, zumindest für meinen Geschmack. Wer sich also auf ein intensiveres Drachenabentuer wie z.B. in Iskari einstellt, könnte durchaus enttäuscht werden.

Die Idee hinter Onyx und Ivory hat mir wirklich gut gefallen. Es wurden nicht wirklich neue innovative Ideen mit eingebaut, dennoch sorgt diese Geschichte für einen guten Unterhaltungswert. Was mich leider ein wenig gestört hat und scheinbar auch nicht nur an meinen Englischkenntnissen liegt (Marion und Sarah erging es genauso), waren die Situationssprünge. In dem einen Moment unterhalten sich Kate und Corwin und auf einmal findet ein Drachenkampf statt. Achso, und dann sind auf einmal komplett neue Charaktere mit im Gespräch involviert. So etwas finde ich immer ein wenig schade, da ich mich dadurch nicht so gut auf die Geschichte einlassen kann. Auch das Ende wurde für meinen Geschmack ein bisschen zu schnell abgehandelt.
Dennoch sollte man meine Kritikpunkte nicht zu sehr auf die Goldwaage legen, denn die Geschichte hat immer noch einiges zu bieten! Unabhängig davon sind Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich.

Onyx und Ivory von Mindee Arnett hat mir ein paar wundervolle Lesestunden beschert!
Die Geschichte ist auch für Leser, deren Englischkenntnisse noch nicht allzu weit ausgebaut sind, sich aber dennoch gerne an eine Fantasygeschichte wagen wollen. Ich hätte mir durchaus an der einen oder anderen Stelle mehr Tiefgang und Hintergründe gewünscht und teilweise vielleicht auch ein zügigeres Tempo. Trotzdem kann ich die Geschichte definitiv weiterempfehlen, wenn auch zu meiner Trauer die Drachen mehr Auftritte hätten haben können.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: folgt

12 comments found

  1. Hallöchen 🙂
    Hoffe der Kommentar ist jetzt nicht 2x da, denn irgendwie wollte das senden nicht richtig funktionieren. Ich hab schon eine Weile einen Blick auf das Buch geworfen, obwohl mich das Cover irgendwie nicht ganz anspricht und gleichzeitig doch 😀 Aber bisher war ich noch unsicher. Deine Rezension fand ich aber schön und sie hat echt neugierig auf das Buch gemacht. Es darf dann wohl doch (irgendwann :D) mal einziehen 🙂

    Alles Liebe,
    Sinah

    1. Liebe Sinah,

      ne, hat alles super funktioniert 😉
      Das freut mich sehr! Ich finde das Cover ziemlich cool, bin aber besonders froh über die FairyLoot-Ausgabe mit dem farbigen Buchschnitt, hihi.
      Falls du zum buch greifen soltlest, wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen!

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Hach das klingt echt toll, liebe Jill <3
    Dein Fazit und die Zitate machen auf jeden Fall neugierig, ich denke, ich werde bald starten.
    (Auch wenn ich das jetzt schon seit 3 Tagen und gefühlt zum 42. Mal sage 😀 )

    Liebe <3

    1. Vielen lieben Dank, Nicci <3
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß und bin schon sehr gespannt auf deine Eindrücke!
      (Kennen wir doch alle, hihi.)

      Liebe <3

  3. Liebe Jill,
    Und puff, war es auf meiner Wunschliste 😀 Ich habe eigentlich nur noch deine Rezension abgewartet, da ich voll auf deine Meinung vertraue. Mal sehen, wann es bei mir einziehen darf, vielleicht ja zu meinem Geburtstag in einem Monat 😉

    Liebe Grüße, Jessi

    1. Ach Jessi,

      mit deinen Kommentaren versüßt du mir immer wieder den Tag!
      Ich bin mir sicher, dass sich an deinem Geburtstag was machen lässt, hihi.

      Liebste Grüße <3 Jill

  4. Hi liebste Jill,

    das Buch klingt echt gut, auch wenn es dich nicht ganz abholen konnte. Ich denke ich werde daran einfach ohne große Erwartungen rangehen und als Englisch Training sehen.
    Tolle Rezi ♥

    Hab einen schönen Tag, Stella

    1. Liebste Stella <3

      Ich bin mir sicher, dass es dir dann gleich umso besser gefallen wird 😉
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen!

      Drück dich <3 Jill

  5. Liebe Jill,
    nun habe ich selbst Lust das Buch zu lesen und das auch mit den kleinen Kritikpunkten die du ansprichst! Das Buch ist sofort auf meiner Wunschliste gelandet.
    Alles Liebe,
    Julia

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: