Wieso mich Lagune von Nnedi Okorafor so begeistert hat

Wieso mich Lagune von Nnedi Okorafor so begeistert hat

Titel: Lagune | Originaltitel: Lagoon | Autor: Nnedi Okorafor | Übersetzer: Claudia Kern | Verlag: Cross Cult | Erscheinungsdatum: 26.09.2016 | Seitenzahl: 370

Chaos bricht aus!

Im Internet wird verbreitet, dass vor der Küste einer der bevölkerungsreichsten Städte der Welt Außerirdische gelandet sind! Bald darauf versuchen das Militär, religiöse Führungspersönlichkeiten, Diebe und Wahnsinnige zu kontrollieren, was für Informationen auf YouTube und in den Straßen verbreitet werden. In der Zwischenzeit beraten die politischen Supermächte über einen nuklearen Präventivschlag, der die Eindringlinge auslöschen soll. Alles, was zwischen siebzehn Millionen Einwohnern und deren Tod steht, sind ein außerirdischer Botschafter, eine Biologin, ein Rapper, ein Soldat …

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Dieser Auftakt gehört zu den Büchern, die schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste standen. Und nachdem das Buch nun auch ein paar Wochen auf meinem SuB lag, bevor ich es gelesen habe, könnte ich mich wirklich ärgern. Denn Nnedi Okorafor hat ein außerordentliches Talent zum Schreiben und trifft mit ihrer Thematik genau meinen Geschmack

Ein unbekanntes Setting

Ich habe es schon oft erwähnt – man kann das Rad nicht stetig neu erfinden.
Nnedi Okorafor hat mir mit diesem Buch allerdings genau das Gegenteil bewiesen, denn für mich war einfach alles neu. Nicht nur die Reize durch eine andere Kultur waren unglaublich große, es ist vor allem ihre Authentizität und ihr Einfallsreichtum, die diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem machen.
Es ist die Vielfalt und ihre Ehrlichkeit, die sie auszeichnen und ihre Stimme umso lauter und lebendiger wirken lässt.

Ich bin irgendwie mit einer komplett anderen Vorstellung an dieses Buch herangegangen. Science Fiction impliziere ich meistens mit einer Zukunftsversion unserer Welt und weniger einer, in der wir aktuell wirklich leben. Doch an der Seite von Adaora, Anthony und Agu werden all diese fantastischen und erschreckenden Elemente in den Alltag integriert. Einerseits hat mir Lagune gezeigt, dass all diese Fantasien gar nicht solche bleiben müssen und zeitgleich, dass unsere Gesellschaft doch viel schockierender ist, als jedes Zukunftsszenario, das uns von einer anderen Welt aus einholen könnte.

Stellt euch vor, ein Organismus, der der unseren Welt weit voraus ist, würde auf einmal in unser Leben treten und uns so viele ungeahnte Möglichkeiten bieten. Wie würde die Menschheit reagieren?
Nnedi Okorafor hat genau dieses Schauspiel umgesetzt und aufgezeigt, dass wir wohl selbst der größte Störenfried in unserem Universum sind.
Aber wie man so schön sagt, die Hoffnung stirbt zuletzt…

Eine atemberaubende Mischung

Über Geschmack lässt sich nicht streiten und so kann ich auch bei diesem Werk verstehen, wenn nicht jeder damit etwas anfangen kann. Doch für mich persönlich ist es eine herausragende Leistung so viel Ruhe und zugleich impulsives Leben in Worte zu legen.
Lagune ist eine Geschichte, die vom ersten Augenblick an Spannung bietet, sich aber dennoch entfalten muss. Es spricht so viel Intelligenz aus dieser Geschichte, dass ich des Öfteren erst einmal in mich gehen musste, um die Zeilen auch wirklich zu begreifen. Nicht nur das, was man im ersten Moment liest, sondern auch die Nachwirkung, die sie mit sich tragen.

Science Fiction bedeutet so viel mehr als technischen Fortschritt und unbekannte Lebensformen. Es steht für das Unbekannte und das Leben im Allgemeinen. Nnedi Okorafor bedient sich nicht nur bereits bekannten Elementen, sondern bezieht sich auf alle Ebenen unserer Welt – auf die Menschheit, das Tierreich, zu Land und im Wasser. Es bedarf einer Menge Fantasie und der Weitsicht, was alles möglich sein kann.
Es sind die facettenreichen Charaktere, die ihre Fehler machen und dennoch versuchen das richtige zu tun. Es ist Wissenschaft, Glaube und Mythologie.

Egal ob man Fan von diesem Genre ist oder nicht, wer sich mal an etwas wirklich Neuem versuchen möchte, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen!

Obwohl meine Erwartungen schon unglaublich hoch angesetzt waren, hat es Nnedi Okorafor geschafft, mich von der ersten Seite an zu überwältigen. Lagune lässt sich mit keinem anderen Werk in eine Schublade packen und beweist sich durch seine Einzigartigkeit. Ein Auftakt, der sich nicht nur sehen lassen kann, sondern noch wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient!

LESEPROBE? | KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Libroscope | Die Wortspielerin

10 comments found

  1. Liebe Jill,
    OMG alleine der Inhalt (die ersten Sätze die ich gelesen habe) klingt einfach GENIAL!
    Und das mit dem Setting finde ich toll, da freue ich mich drauf.
    Ich finde es toll, dass ich durch dich immer wieder neue Bücher & Autoren*innen kennenlerne. <3
    Und ich glaube, von ihr werden wir noch einiges zu lesen bekommen. Da bin ich ja echt gespannt drauf, denn Binti liegt auf dem SuB und Lagune muss nun auch unbedingt einziehen. 🙂

    LIEBE

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: