4 Herzen Rezension

Harry Potter und die Kammer des Schreckens / J. K. Rowling

„Weißt du, was, Harry? Wenn er nicht aufhört dein Leben retten zu wollen, bringt er dich sicher noch um.“

Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 04.10.2016
Seitenzahl: 272
Altersempfehlung: ab 10
Weitere Bände: (1) Harry Potter und der Stein der Weisen

Inhalt

Endlos und zäh wie Kaugummi erscheinen Harry die Sommerferien. Wenn seine Pflegeeltern, die Dursleys, nicht Angst hätten, er würde sie alle in Mistkäfer verwandeln, müsste er sicherlich die ganze Zeit im Besenschrank verbringen.
Auf das neue Schuljahr aber freut sich Harry sehr. Doch wie sollte es anders sein – auch dieses verläuft nicht ohne Zwischenfälle. Erst verpasst er mit seinem Freund Ron den Zug nach Hogwarts, dann läuft beim ersten Quidditch-Spiel alles schief und schließlich taucht etwas unheimliches im Schloss auf, für das sogar der weise Dumbledore keine Erklärung hat.

Meinung

Nachdem ich nun meine erste Reise nach Hogwarts gewagt habe, durfte der zweite Band nicht lange auf sich warten lassen!
Und ehrlich gesagt, auch wenn viele den zweiten Band „am wenigstens mögen“, mir hat er besser gefallen als der erste. Allerdings muss ich wohl dazu sagen, dass ich auch ein großer Fan der Weasleys bin 😉
Es überrascht mich immer noch, dass ich die Bücher als Kind nicht gelesen habe, aber dafür darf ich die Geschichten jetzt neu erleben.

Mir hat der Einstieg gut gefallen, denn obwohl Harry in Hogwarts gelandet ist, gibt es natürlich auch dort Ferien, und nur weil er einen Zufluchtsort gefunden hat, heißt es nicht, dass er sich von seinem „Muggelleben“ verabschieden konnte.
Wieder bei den Dursleys läuft es längst nicht so, wie er es sich erhofft hat, er vermisst seine Freunde und die Schule. Mysteriöse Umstände scheinen ihn von der Außenwelt abzuschneiden, doch Rettung naht!
Durch einen mehr als nur holprigen Start beginnt ein neues Schuljahr, doch das Pech scheint Harry und seine Freunde weiterhin zu verfolgen.
Aber was erzähl ich euch? Die meisten können die unzähligen Sätze wohl schon nachsprechen.

Ich fand den zweiten Band um einiges anspruchsvoller und habe mich über das ein oder andere Geheimnis gefreut, das nun gelüftet wurde.
Nichtsdestotrotz stand wieder einmal die Freundschaft und großes Vertrauen im Mittelpunkt.
Nicht zuletzt auch in sich selbst, denn die Selbstzweifel, die Harry plagen, nehmen immer mehr zu.

„Hör mir zu Harry. Du hast nun einmal viele der Begabungen, die Salazar Slytherin bei seinen handverlesenen Schülern schätzte. Seine eigene, sehr seltene Gabe, die Schlangensprache, sowie Entschlossenheit, Findigkeit und eine gewisse Neigung, Regeln zu missachten.“

„Er hat mich nur nach Gryffindor gesteckt“, sagte Harry mit gedrückter Stimme, „weil ich nicht nach Slytherin wollte…“

„Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, Harry, die zeigen, wer wir wirklich sind.“

Es war somit wieder ein zauberhaftes Leseabenteuer, wieder wundervoll unterstützt von den tollen Illustrationen von Jim Kay!♥
Nun muss ich nur noch für mich entscheiden, ob ich gleich weiter lese, oder doch warte, bis nach und nach die Bände illustriert erscheinen (wozu ich momentan neige).

4/5 Sternen
♥♥♥♥

LESEPROBE?          KAUFEN!

2 Comments

  1. Ich bin sooo neidisch, dass du die Bücher noch vor dir hast. 🙂
    Andererseits bin ich froh, dass sie mich durch meine Jugend begleitet haben und ich quasi immer so alt war wie Harry.

    Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart!
    Nicci <3

    1. Hihi….
      Ich hab halt früher immer zu meinem Geburtstag den jeweils neuen Film gesehen ^.^
      Ich wünsche dir auch einen wundervollen Wochenstart!❤
      Jill

Kommentar verfassen