Rezension: Constellation. Gegen alle Sterne / Claudia Gray

Sie hat gelernt zu kämpfen. Als nächstes muss sie lernen zu sterben.

Verlag: Cbj Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Seitenzahl: 512  |  Altersempfehlung: ab 14

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …
Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?

Auch dieses Buch konnte mit der Aufmachung und dem Klappentext gleich mein Interesse wecken. Die ersten Rückmeldungen hätten jedoch nicht unterschiedlicher sein können. Zwischen Jahreshighlight und absoluter Flop war wohl alles mit dabei. Umso gespannter war ich nun, mir selbst ein Bild von der Geschichte machen zu können! Vielen lieben Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Wisst ihr, was ich liebe? Wenn eine Geschichte einfach gleich durchstartet. Und genauso ist es hier, ein kleiner Anriss, um sich in die Situation versetzen zu können, und schlagartig kommt man schon gar nicht mehr zum Luftholen. Ein Spannungsbogen, der sich fast konstant durch das Buch zieht – ein Stil, genau nach meinem Geschmack!
Noemi ist absolut taff und pragmatisch veranlagt. Mit ihrer direkten, klaren und strukturierten Art bin ich unglaublich gut zurechtgekommen. Sie hat mich nicht genervt, keine unlogischen Entscheidungen getroffen und ist sich selbst absolut treu geblieben.
Und dann kommt Abel – auch hier gefällt mir der Aufbau unglaublich gut und ich war begeistert, dass ich durch die verschiedenen Perspektiven beiden näher kommen konnte und mehr über die verschiedenen Charaktere und deren Empfindungen erfahren konnte.

Einzig meine Vorstellungskraft konnte nicht immer mithalten. Die Autorin hat sich definitiv in den unterschiedlichsten Aspekten schlau gemacht, doch die Mischung aus organischen und technischen Anteilen, den verschiedenen Körperfunktionen und Talenten hat sich mir nicht immer ganz erschlossen.
Das könnte aber eventuell wirklich an mir selbst liegen.
Dafür fand ich das zwischenmenschliche Verhältnis unglaublich ergreifend. Zwischen eigenen Zweifeln und Empathie hin und hergerissen war ich zum Schluss selbst nur noch zu Tränen gerührt. Gerade durch den offenen und unverfänglichen Umgang zwischen den beiden.

Und auch der Weltenaufbau ist wirklich grandios. Ein klitzeminibisschen hat es mich an Red Rising erinnert, die Erde neigt sich mit ihren Ressourcen dem Ende und es mussten neue bewohnbare Planeten gefunden werden, die je nachdem, wofür sie am besten geeignet sind, verbraucht werden.
Jedoch ist hier ein großer Krieg ausgebrochen, wie sollte es auch anders sein, die Gesellschaft wird es wohl niemals nur friedlich miteinander aushalten.
Aber auch die Argumente hier klingen zuerst schlüssig und man verfolgt im Geiste dasselbe Ziel wie Noemi. Solange, bis man selbst anfängt gewissen Punkte zu hinterfragen und versucht seine Weitsicht zu erweitern.
Dennoch konnte mich das Buch ebenso mit den gesellschaftskritischen Punkten überzeugen.

Manchmal wünschte sie, sie könnte ihr Innerstes nach außen kehren.
Dann würden die Menschen zuerst das Gute in ihr sehen, bevor sie das Schlechte bemerken.

Dadurch, dass ich keine großen Erwartungen und total entspannt an das Buch rangegangen bin, wurde ich absolut überwältigt! Spannung von der ersten bis zu letzten Seite, unglaublich fesselnde Charaktere, die einem selbst die Augen öffnen. Der neue Weltenaufbau und die Idee dahinter ist ein Abenteuer, aber ebenso ein erschreckendes Zukunftsszenario, das einem zu denken gibt.

Eine fantastische und unglaublich starke Geschichte, bei der ich ganz fest auf eine Fortsetzung hoffe. Das Buch konnte mich nicht nur überraschen, sondern auch unglaublich begeistern, sodass ich es in einem Stück gelesen habe und gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Es regt zum Denken, Weinen und Lachen an. Mit ungemein viel Spannung und einem abwechslungsreichen Weltenaufbau hat Claudia Grey hier etwas Fantastisches geschaffen – eine klare Leseempfehlung!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Selection Books  |  Traumrealistin  |  Noch mehr Bücher

19 comments found

  1. Huhu 🙂

    Hab grad nur kurz dein Fazit überflogen, denn das Buch liegt ja, wie du weißt auch noch bei mir rum. haha
    Und erneut bin ich wirklich überrascht, wie sehr die Meinungen bei dem Buch auseinander gehen xD
    Da wird man ja ganz duselig im Kopf ^^
    Ich bin sehr gespannt 😉

    Liebe Grüße Jenny <3

    1. Huhu Liebes <3

      Ja, das kannst du laut sagen 😀
      Aber versuch einfahc ganz unvoreingenommen ranzugehen, ich bin mir sicher, dass es dich dann auch begesitern kann und wünsch dir viel Spaß beim Lesen!

      Liebset Grüße <3 Jill

  2. Hey Jill,

    oh jaaaah, ich war genauso begeistert, wie du. Es ist einfach großartig und ich bin absolut hin und weg, und mega happy auf die Fortsetzung. Hach, es ist toll… Definitiv eines meiner Jahreshighlights. 🙂

    Liebste Grüße
    Ella

    1. Huhu liebe Ella!

      Ja, deine Rezension hat mit zu denen gehört, die mich dann doch wieder mehr motivieren konnten und da bin ich dir auch wirklich dankbar für!
      Ein wahnsinnig toller Auftakt. Hoffentlich müssen wir nicht zu lange auf die Fortsetzung warten 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

    1. Liebe Nicci,

      auf jeden Fall! (So wie die meisten Bücher :D)
      Aber mir hat es wirklich gut gefallen!
      Es hat mir so ein bisschen das gegeben, was ich mir immer von Thes Broken Stars gewünscht hätte.

      Liebste Grüße <3 Jill

        1. Haha 😀
          Den Überblick habe ich zum Glück (bisher) noch!
          Ich fand den ersten ja echt außergewöhnlich, hat mir gefallen. Von der Idee her eigentlich auch den Zweiten, aber irgendwie hat es da nicht gefunkt, ist ja manchmal so.

  3. Hallo, Jill!
    Ich bin ja immer sehr interessiert, wenn es um All und Space und Raumschiffe und Science fiction geht. Das hier klingt ganz interessant. Wie viel Sterne und Raumschiff und so kommt denn in dem Buch vor? Passt der Titel zum Buch? Ist da viel Drama drinnen? (Ich meine typisch YA-Schnulzen-Drama, bei dem man mit den Augen rollen muss.) Oder nur logisches Drama? 🙂
    (Englische Fortsetzung kommt übrigens im April, wenn ich das richtig gelesen habe. 🙂 )
    LG, m

    1. Liebe M,

      ich werde da auch immer gleich ganz neugierig!
      Haha, ja, Sterne und Raumschiffe kommen zu genüge drin vor. (Allerdings nicht auf super fachspezifische Art und Weise)
      Im Letzteren spielt sich auch der größte Teil der Geschichte ab 😉
      Drama kommt zum Glück wenig drin vor, zumindest diese typischen Aspekte nicht. Finde ich zumidnest.
      Die „Bezieheungs Konstellation“ ist mal was Neues.
      Ach sehr cool, auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt!

      Liebste Grüße <3 Jill

  4. Hi Jill,
    was für eine coole Rezension! In der Buchhandlung hätte ich das Buch vermutlich nicht in die Hände genommen aber jetzt steht es auf meiner Wunschliste; vermutlich auf Englisch. 😛
    Ich habe mich ja im letzten Jahr in SciFi-artige Bücher verliebt und das klingt einfach perfekt. Wird das eine Reihe?
    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Liebe Elli,

      ich finde das Cover zwar nicht hässlich, aber kann dir nur zustimmen. Es ist jetzt nicht unbeingt eins, was super Aufmerksamkeit erregt. Aber die Geschichte hat es wirklich ins ich! Wenn auch natürlich auf eine „lockere“ Art, da es halt wirklich eher Jugendbuch als Sci-Fi ist, aber ich mochte es unglaublich gern.
      Aber es freut mich, wenn ich es dir schmackhaft machen konnte – da bin ich schon gespannt, wie es dir gefallen wird!
      Ja, allerdings weiß ich noch nicht, wie viele Bände es insgesamt werden 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: