Rezension | Disney – Twisted Tales: Dunkle Schatten von Elizabeth Lim

Rezension | Disney – Twisted Tales: Dunkle Schatten von Elizabeth Lim

Titel: Disney – Twisted Tales: Dunkle Schatten. Was wäre, wenn Mulan in die Unterwelt hätte reisen müssen? | Originaltitel: Reflection – What if Mulan had to travel to the underworld? | Autor: Elizabeth Lim | Übersetzer: Ronald Gutberlet | Verlag: Carlsen | Erscheinungsdatum: 03.09.2020 | Seitenzahl: 432 | Altersempfehlung: ab 12

Nachdem Captain Shang von Shan Yu im Kampf lebensgefährlich verletzt wird, muss Mulan in die Unterwelt Diyu reisen, um ihn vor dem Tod zu retten. Aber König Yama, der Herrscher der Unterwelt, gibt Shang nicht einfach frei. Mulan muss Diyu durchqueren, um Shangs Geist zu finden, und dabei grauenhafte Hindernisse überwinden. Und sie muss Diyu bei Sonnenaufgang wieder verlassen. Schafft sie das nicht, wird sie König Yamas Gefangene. Kann sie Shang retten, bevor es zu spät ist? Oder muss sie für immer in der Unterwelt bleiben?

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Da ich generell ein großer Disney Fan bin, wäre ich sowieso nicht um diese Reihe herum gekommen. Allerdings hatte ich sie auch deshalb schon länger auf dem Schirm, weil sie im Original sehr gehypt wurde, umso mehr habe ich mich gefreut, dass die Übersetzung bei Carlsen ein Zuhause gefunden hat!

Zwischen neu & alt

Auch, wenn man bereits weiß, dass diese Reise nun einen neuen Weg einschlägt, erkennt man sich in einer ziemlich bekannten Situation wieder. Elizabeth Lim knüpft an der großen Schlacht mit den Hunnen an, nur wird Captain Li Shang hier so schwer verletzt, dass er nun ums Überleben kämpft. Da ich den den beliebten Zeichentrickfilm schon unzählige Male geschaut habe, fand ich es zwar ganz cool, an dem bekannten Setting anzuschließen, war aber vor allem auch froh, als Dunkle Schatten dann die neuen Elemente eingebracht hat.

Diese Methode kann Vor- aber auch Nachteile mit sich bringen. Im besten Fall hat man starke und ausgeprägte Charaktere, die der Leser bereits erkennt, wodurch man sich auf andere Dinge konzentrieren kann, im schlechtesten Fall hängen die Leser aber so sehr an den bekannten Strukturen, dass es ihnen schwerfällt, sich auf etwas Neues einzulassen. Zuerst war leider Letzteres bei mir der Fall. Doch nachdem Elizabeth Lim dann auch noch das Setting in die Unterwelt verlegt hat, war schnell nichts mehr wie gewohnt und auch ich habe es geschafft, mich einfach fallen zu lassen.

Mushu kommt wieder zu kurz

Machen wir uns doch nichts vor, natürlich lieben wir alle Mulan, aber mindestens genauso sehr eben auch Mushu. Ich war bereits bei der kürzlich erschienenen Realverfilmung zutiefst enttäuscht – prinzipiell von der Umsetzung, aber eben auch weil Mulan ohne Mushu nicht das gleich ist.
So hat der kleine Drache zwar hier wenigstens einen Gastauftritt, dieser fällt allerdings ziemlich klein aus und zeigt auch nicht annähernd die gleiche Wirkung.
Dafür taucht aber ShiShi auf, ein Charakter den ich sehr ins Herz geschlossen habe und der Mushu fast das Wasser reichen kann, und das will schon was heißen!

Auch hier wird wieder viel das Thema um die Rolle der Frau aufgegriffen, was ich nicht nur gut, sondern vor allem auch wichtig finde. Es ist mit einer der Punkte, der die Geschichte, wie wir sie kennen, so auszeichnet und es wäre einfach schade gewesen, diesen unter den Tisch fallen zu lassen.
Elizabeth Lim hat hier finde ich einen tollen Weg gefunden, das Thema zwar immer wieder einzubringen, aber nie gewollt zu wirken.

Die ganze Geschichte ist eher leicht geschrieben, nicht zuletzt wahrscheinlich, weil sie sich ebenfalls auch schon an jüngere Leser richtet. Dennoch hatte ich auf jeden Fall meinen Spaß, wenn auch teils eher als kurzweilige Unterhaltung. Spätestens als Mulan Fan sollte man dieser Geschichte aber auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit schenken und ihr wenigstens eine Chance geben, denn die hat sie mehr als nur verdient.

Dunkle Schatten von Elizabeth Lim war für mich der erste Band der Disney – Twisted Tales Reihe, wird aber auf keinen Fall der letzte bleiben!
Die Mischung aus den bekannten Elementen aus der beliebten Geschichte und den neuen Einschlägen hat mir gut gefallen und konnte mich auf jeden Fall überraschen und unterhalten – auf in neue Abenteuer!

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Love, Books & Pixidust | Bella’s Wonderworld | Mandys Bücherecke | Hörnchens Büchernest | Gedankenvielfalt

4 comments found

  1. Hallo Jill! 🙂
    Ich mochte die Adaption auch ganz gern und hatte tatsächlich weniger Schwierigkeiten, einen neuen Weg nach der großen Schlacht einzuschlagen. Dafür fand ich die ganzen Wiederholungen zu Beginn etwas nervig, die sich mit der Zeit aber glücklicherweise gelegt haben. ShiShi fand ich auch toll, auch wenn mir Mushus freches Mundwerk generell gefehlt hat. Bleiben wir also gespannt, was die Reihe sonst noch zu bieten hat!

    Alles Liebe!
    Gabriela

    1. Liebe Gabriela,

      das mit den Wiederholungen kann ich absolut verstehen, fand aber auch, dass das sich dann zum Glück schnell wieder gelegt hat.
      Mushu macht halt irgendwie schon viel aus 😀
      Ich lese gerade Spieglein, Spieglein – das kann mich bsiher leider nicht so überzeugen, aber dennoch bin ich schon sehr gespannt auf die nächsten Bände!

      Liebe Grüße
      Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: