Rezension | Dragon Head Perfect Edition 1

Rezension | Dragon Head Perfect Edition 1

Titel: Dragon Head Perfect Edition 1 |  Autor*in: Minetaro Mochizuki | Übersetzer*in: Martin Gericke |  Illustrator*in: Minetaro Mochizuki |  Verlag: Carlsen MangaErscheinungsdatum: 26.09.2022  |  Seitenzahl: 432 | Altersempfehlung: ab 15

Der hochspannende Endzeit-Klassiker, jetzt in würdiger Neuausgabe!

Ein Schulausflug endet abrupt und brutal durch ein Zugunglück in einem Eisenbahntunnel. Nur drei Schüler*innen überleben die Katastrophe. Traumatisiert suchen sie einen Ausgang aus dem zerstörten Tunnel und geraten dabei in extreme Konfliktsituationen. Als Teru und Ako die Flucht gelingt, müssen sie erkennen, dass ihnen auf ihrem Weg nach Tokyo das Schlimmste noch bevorsteht – denn die Welt draußen ist komplett verwüstet, eine schwarze Wolke erstickt die Atmosphäre, versprengte Überlebende haben sich in Gruppen zusammengeschlossen und kämpfen erbittert gegeneinander um die letzten Ressourcen.

Acht Jahre vor Erscheinen von The Walking Dead entwarf Minetaro Mochizuki mit Dragon Head ein außergewöhnlich aufwühlendes Endzeitszenario um die große Frage: Wie kann der Mensch die Katastrophe überleben und dabei human bleiben?

Postapokalytische Mystery-Action für Manga-Fans ab 15 Jahren! Perfekt für Fans von Tokyo Revengers und The Killer Inside.

Vielen lieben Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Mir war die Reihe noch gar nicht bekannt, umso mehr habe ich mich gefreut, dass die Neuauflage in der Perfect Edition nun meine Aufmerksamkeit erlangt hat!

Das Ende der Welt

Die große Klassenfahrt ist zu Ende und nun geht es zurück im Zug nach Tokio. In dem einen Moment sieht Teru noch eine große schwarze Wolke am Himmel durchs Fenster und im nächsten Moment fahren sie auch schon in einen Tunnel, den der Zug nie wieder verlassen soll.
Als Teru wieder zu sich kommt, findet er sich zwischen Leichen wieder und hofft aus diesem furchtbaren Albtraum zu erwachen, nur scheint genau das seine neue Realität zu sein. Der Tunnel ist eingestürzt und hat den Zug mit all den Fahrgästen unter sich begraben und jegliche Hoffnung scheint immer mehr zu schwinden. Zuerst stößt der junge Schüler auf Ako, die zwar noch am Leben ist, aber bewusstlos und später kommt noch Nobou dazu – die einzigen drei Überlebenden dieses Unglücks.

Es war geradezu berauschend, so morbide sich das auch anhört, diese komplette Reizüberflutung und en Schock der Charaktere mitzuerleben und tatsächlich auch zu fühlen. Unglaublich greifbar schildert der Autor und Künstler hier dieses Schreckensszenario, das man keinem auf dieser Welt wünschen würde. Was ist passiert? Wann kommt Hilfe? Gibt es überhaupt Menschen, die sie retten werden? Und wie sollen sie hier unten bis dahin überleben?

Zeichnung @Minetaro Mochizuki | Carlsen Manga

Ein vielversprechender Anfang

…der mir noch besser gefallen hätte, wenn der Klappentext nicht schon ein wenig über das Ziel hinausgeschossen wäre. Denn auch, wenn man es sich schon fast denken kann, sind die Charaktere hier noch gar nicht so weit auf ihrer Reise, was halt eben spoilert.
Dennoch finde ich das Szenario, wenn auch ziemlich klassisch, unglaublich interessant. Und so viel Story mit nur drei Charakteren zu füllen ist schon eine besondere Herausforderung und spielt vor allem auf einer Ebene: der psychologischen. Und in meinen Augen ist es auch die, die ein Endzeitszenario besonders gruselig werden lässt.

Oftmals ist es nicht nur die Welt, die sich auf erschreckende Art und Weise verändert, sondern vor allem die Menschen, die meistens auch die größte Bedrohung darstellen. Dass auch unter den drei jungen Mitspielern schon so einiges passiert, kann man sich sicherlich denken.
So ist der Auftakt vielleicht nicht enorm actiongeladen, dadurch aber keinesfalls weniger interessant und hat genau meinen Nerv getroffen – ich freue mich schon unglaublich auf den nächsten band!

Zeichnung @Minetaro Mochizuki | Carlsen Manga

Ein ziemlich cooler Auftakt in Neuauflage in Form einer Perfect Edition – ein Glück, denn vorher war mir die Reihe noch gar nicht bekannt. Ein verhältnismäßig ruhiger Start in den Weltuntergang, dadurch aber keinesfalls weniger spannend, denn auf der psychologischen Ebene geht es hier schon ziemlich einher. Ich bin auf jeden Fall angefixt und schon super gespannt auf den nächsten Band!

KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON: Splash Comics

4 comments found

    1. Uh, das freut mich, Sandra!
      Auf psychischer Ebene knallt die Story natürlich auch, aber ich glaube, dass das Cover erst einmal anderes dahinter vermuten lässt 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: