Rezension

Rezension: Star-Lord. Ein Held auf Abwegen

Verlag: Panini   |   Erscheinungsdatum: 24.10.2017
Seitenzahl: 164   |   Altersempfehlung: ab 12
Autor: Chip Zdarsky   |   Illustrator: Kris Anka; Djibril Morissette

STAR-LORD OHNE STERNE
Nach dem Ende der Guardians of the Galaxy ist Peter Quill, Weltraumabenteurer und galaktischer Glücksritter, auf der Erde gestrandet, wo er sich nicht allzu wohl fühlt. Kein Wunder, denn der zeitreisende alte Mann namens Logan ist der Einzige, der es auch nur in Betracht zieht, mit dem isolierten Space-Avenger einen trinken zu gehen. In der Folge werden die Dinge für Star-Lord aber nur noch schlimmer und turbulenter: Er wird verknackt, steht in der von Schurken frequentierten Bar ohne Namen hinter dem Tresen, hat Ärger mit Daredevil, verbündet sich mit Ms. Marvel und dem Shocker und bekommt es mit Black Cat zu tun, der kriminellen Königin von New York…

Auch hier wieder einen großen Dank an den Panini Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!
Das Heft habe ich bei der lieben Jule von miss Foxy reads entdeckt und war gleich Feuer und Flamme. Ich bin ein großer Fan von den Guardians of the Galaxy, und gerade auch Star-Lord hat seinen ganz eigenen Charme.

Wenn man die ursprüngliche Guardians of the Galaxy Reihe nicht gelesen hat, wird man da wohl ein wenig über das Ende gespoilert. Das fand ich für mich persönlich jetzt allerdings nicht sonderlich tragisch. Verständnisprobleme hatte ich auch keine, das Thema wurde kurz im Vorwort angerissen und war somit vom Tisch. Peter im Alleingang und das auch noch auf der Erde ist wirklich ein Anblick für sich.
Mit dem coolen Stil und der Spannung in der Geschichte wird es aber keinesfalls langweilig und ich konnte mich gar nicht von der Geschichte trennen, weshalb das Heft dann doch ganz schnell durch war.
Es gibt so vieles neues zu entdecken und auch Peter hat hier seine Probleme, sich auf der Erde einzuleben.

So stolpert man über die ein oder andere schwierige Situation, die jeweils einen Rattenschwanz hinter sich her zieht und unserem Star-Lord zu schaffen macht. Doch wer wäre er schon, wenn er das nicht gemeistert bekommen würde?
So trifft er auf Menschen, die ihm die Zeit erträglicher machen und findet wahre Freunde. Jedoch lauern auch Gefahren hinter jeder Ecke und andere bekannte Charaktere aus dem Marvel Universum lassen sich blicken und bringen Schwung in die Sache.

Peter ist mir durch diese Geschichte einfach noch mehr ans Herz gewachsen. Er ist ein unglaublich lustiger, loyaler und mitfühlender Charakter, bei dem es einfach Spaß macht, mehr zu erfahren. Auch die Story Drumherum hat mir wirklich gut gefallen und die verschiedenen Situationen waren gut aufeinander abgestimmt. Mit der ein oder anderen überraschenden Wendung und viel Spannung war es einfach ein tolles Leseerlebnis, das ich jedem nur ans Herz legen kann.

Star-Lord konnte mich wirklich überzeugen. Man sollte allerdings im Hinterkopf behalten, dass es die ursprüngliche Guardians of the Galaxy Reihe spoilert. Der Stil und die Geschichte sind dafür aber wirklich einnehmend, man möchte das Heft einfach nicht mehr aus der Hand legen, so viel Spannung und Witz!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  –

4 Comments

    1. Liebe Nicci,

      auf jeden Fall!
      Ich fand es unglaublich cool und kann mir sehr gut vorstellen, dass es dich auch so begeistern kann.

      Liebste Grüße <3 Jill

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: