4 Herzen Rezension

Rezension: Fangirl / Rainbow Rowell

Sie hatte nichts zu verlieren.
Ja, aber darum geht es nicht, dachte sie. Was hast du zu gewinnen?

Verlag: Hanser
Erscheinungsdatum: 24.07.2017
Seitenzahl: 480
Altersempfehlung: ab 13

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.

Die ganze Welt liebt scheinbar dieses Buch. Wieso es nicht bereits auf Englisch bei mir einziehen durfte, kann ich selbst nicht erklären…als dann aber die deutsche Erscheinung bekanntgegeben wurde, war ich Feuer und Flamme!
Vielen lieben Dank an dieser Stelle an den Hanser Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Somit waren die Erwartungen wieder einmal super hoch angesetzt. Und dann? Dann liest man erstmal und denkt sich, dass es einfach nur schön ist.
Cath ist mir ein unglaublich sympathischer Charakter, loyal, ehrlich und steht zu sich selbst. Das genaue Gegenteil ihrer Zwillingsschwester Wren, was diesen ganzen Entwicklungsprozess umso schwerer macht.
Denn was passiert, wenn deine andere Hälfte, auf einmal ein Ganzes sein möchte? Ohne dich?
Man erlebt diese Zeit quasi selbst nochmal, ausziehen, neue Gegebenheiten und Menschen kennenlernen, einfach mal etwas wagen müssen.
Neue Freunde? Auf die kann Cath verzichten. Da hat sie allerdings die Rechnung ohne Reagan und Levi gemacht, zwei weitere vollkommen unterschiedliche Charaktere, die sich aber ebenfalls in mein Herz geschlichen haben.
Hier bin ich selbst eine Emotionsachterbahn gefahren, von „wer seid ihr? geht weg!“ über „kann man den trauen?“ bis hin zu „ich bin verliebt“. Und genau diesen Aspekt habe ich geliebt. Denn wem geht es schon anders?

„Du tust mir leid, und ich werde deine Freundin.“
„Ich will aber nicht deine Freundin sein“, sagte Cath, so streng sie konnte.
„Ich finde es gut, dass wir keine Freunde sind.“
„Ich auch“, sagte Reagan. „Und ich finde es schade, dass du das zunichte gemacht hast, weil du dich so anstellst.“

Doch neben all den neuen Menschen in ihrem Leben gilt es auch noch das College und ihr Dasein als wahres Fangirl und somit ihrer Arbeit an den Simon Snow Fanfiction unter einen Hut zu bringen.
Ich fand es unglaublich interessant, einen Charakter bei diesem Weg zu begleiten, viele Situationen sind mir unglaublich bekannt vorgekommen, andere habe ich so noch nie gesehen.
Dazu war es auch wirklich ein einmaliges Erlebnis, in einem Buch gleich zwei Geschichten zu verarbeiten, die von Cath und dann noch die von Simon.
Anfänglich hat es mich ein wenig aus dem Konzept gebracht und ich war schon fast versucht, diese Abschnitte einfach zu überspringen. Dann bin ich aber selbst zum kleinen Fangirl mutiert und fand es faszinierend, wie sich viele ihrer eigenen Empfindungen darin widergespiegelt haben.

„Und was haben wir gemeinsam?“
„Wir mögen uns“, sagte er. „Gibt es etwas Wichtigeres? Verglichen mit dem Rest der Welt haben wir also alles gemeinsam. Wenn Außerirdische auf die Erde kämen, könnten sie uns wahrscheinlich gar nicht auseinanderhalten.“

Der Schreibstil ist wirklich toll, auch wenn mir ein flüssiges Lesen nicht immer leicht gefallen ist. Man hat einfach trotzdem die Tiefe und Ernsthaftigkeit aufgenommen, die diese Geschichte vermittelt. Denn auch, wenn es auf den ersten Blick wie ein leichtes Buch für zwischendurch wirkt, gibt es doch auch viele ernste Aspekte, die einem zum Grübeln bringen.

Mit Fangirl hat Rainbow Rowell eine ganz einzigartige und süße Geschichte geschaffen, eine kleine Welt, in die man gerne abtauchen möchte, aber zeitgleich auch genauso zerbrechlich und realistisch ist, wie die eigene.
Auch wenn sich die Geschichten nicht unbedingt gleichen, könnte ich mir vorstellen, dass Fans von To all the boys I’ve loved before hier auch auf ihre Kosten kommen. Es geht ums Erwachsenwerden, Freundschaft, Liebe und Familie. Die Dinge, die im Leben einfach am wichtigsten sind. Und darum, sich selbst nie zu vergessen.
Eine Geschichte, die dem Herzen einfach guttut.

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:   Unauffällig Auffallend   Bookaholic.   Miss Foxy reads

22 Comments

  1. Liebe Jill,

    Mal wieder eine wundervolle Rezension von dir ❤️ Das Buch bekomme ich auch bald. Ich tausche mit einer lieben Bloggerin und freue mich schon sehr drauf.
    Heute in der Buchhandlung stand ich vor dem anderen Buch der Autorin. Das mit Simon Snow… Hast du das zufällig auch gelesen?

    Liebste Grüße
    Sonja ❤️

    1. Oh Sonja,

      vielen lieben Dank! <3
      Das ist ja auch eine schöne Idee! Dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß mit dem Buch!
      Ne, gelesen noch nicht - aber es liegt hier schon bereit 😉 Kommt ja quasi nach Fangirl.

      Liebste Grüße <3 Jill

  2. Hallöchen 😀
    Nun hab ich mir auch deine Rezension durchgelesen 😛 Und ja ich setze es wohl besser mal auf meine Wunschliste xD ich hab leider noch nix von Rowell gelesen =/

    Schöne Rezension ♥

    Liebe Grüße,
    Sinah

    1. Haha – wie süß, Sinah!

      Von mir war es auch das erste Buch, aber Simon Snow und Eleanor & Park warten schon sehnsüchtig auf dem SuB 😉
      Dann hoffe ich, dass es bald den Weg zu dir findet und dich auch so begeistern kann!
      Vielen lieben Dank.

      Liebste Grüße <3 Jill

  3. Bonjour!
    Eine tolle Rezension und schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Ich habe es vor einiger Zeit schon auf Englisch gelesen. Allerdings habe ich irgendwie nicht verstanden, was an dem Buch *so* toll ist. Es war nett und witzig und man hat mitgefiebert. Aber länger als das hat mich die Geschichte auch nicht unbedingt berührt.
    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Hey Elli!

      Vielen lieben Dank! Ach, manchmal ist das ja so.
      Für mich war es auch nicht DAS Buch überhaupt, aber eine sehr schöne Geschichte, mit sehr viel Wert auf Details.
      Einfach süß, schön für zwischendurch und mal gut für’s Herz 😉

      Liebste Grüße <3 Jill

  4. Liebe Jill,

    das ist eine wundervolle Rezension. Ich liebe das Buch absolut und bin froh, dass es dir auch gefallen hat hihi <3 Ich bin mir sicher, dass jedes Fangirl/jeder Fanboy sich zumindest ein bisschen mit Cath identifizieren kann <3

    Ich denke ich werde das Buch bald mal rereaden, diesmal dann aber auf Deutsch 🙂

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Oh Ivy,

      hattest du wieder Angst, dass mir eins deiner Herzensbücher nicht hätte gefallen können? *grins*
      Ich fand es wirklich unglaublich schön und jetzt bin ich umso gespannter auf Simon Snow – das Buch hast du mir erst recht schmackhaft gemacht!
      Hoffentlich wird dir die Übersetzung von Fangirl auch so gut gefallen!

      Hab noch ein schönes Wochenende!
      Liebste Grüße <3 Jill

      1. Ich bin echt gespannt, was du zu Simon Snow sagst 🙂 es gibt ein paar Stimmen, die es als langatmig bzw. langweilig bezeichnen, aber glücklicherweise mehr Leute, die es mögen <3 Ich hoffe, dass es dir gefällt hihi und wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß damit!

        1. Ja, ich habe jetzt auch schon von ein paar Leuten gehört, die den Simon Snow Kapiteln in Fangirl schon nichts abgewinnen konnten und die überschlagen haben, ist ja manchmal so. Da ich die Ausschnitte dort aber schon toll fand, bin ich da guter Hoffnung 😉
          Vielen lieben Dank <3

  5. Schöne Rezension, liebe Jill.
    Ich lese es bald auf Englisch und bin schon sehr gespannt wie es mir gefällt. 🙂
    Auf die Fanfiction bin ich auch neugierig, mal schauen ob ich auch zum Fangirl mutiere, hihi.

    Liebe Grüße!

    1. Danke, du Liebe <3
      Hach, ich hoffe wirklich, dass es dir auch so gut gefallen wird!
      GErade zum Sommer hin einfach toll für zwischendurch.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und bin gespannt, was du danach zu Simon Snow sagen wirst!

      Liebste Grüße <3 Jill

  6. Hey Jill 🙂
    ach das ist so gemein, mein Buch ist immer noch nicht angekommen 😀 blöde englische Bücher 😀 Ich bin gespannt, wie sich die Zitate oben im englischen lesen werden 🙂 die Geschichte klingt einfach herrlich und ich bin so auf den Fanfiction-Teil gespannt, wie der umgesetzt wurde, ich kann mir das so noch gar nicht wirklich vorstellen.
    Schöne Rezension :‘) <3
    Alles Liebe,
    Sarah

    1. Ach Sarah – SCHWEINEREI!
      Ich drück dir fest die Duamen, dass es sich endlich mal auf den Weg macht!
      Ich kann mir gut vorstellen, dass dir die Geschichte auch sehr gut gefallen könnte!
      Mit dem Fanfiction Zusatz ist es sicherlich Geschmackssache, aber ich war, wie schon gesagt, sehr begeistert 😉
      Vielen lieben Dank!

      Liebste Grüße <3 Jill

      1. Ich versuche es jetzt noch einmal 😀 gerade wurde mein Kommentar einfach HERUNTERGELADEN. Hä 😀
        Ja, blöde Post, ich schimpfe mal mit dem Postmann, was das soll 😀
        Ich bin schon sehr gespannt.

Kommentar verfassen