Rezension

Rezension: Throne of Glass. Königin der Finsternis [Queen of Shadows] / Sarah J. Maas

Then she smiled with every last shred of courage, of desperation, of hope for the glimmer of that glorious future. „Let’s go rattle the stars.“

Verlag: dtv / Bloomsbury  |  Erscheinungsdatum: 01.11.2016
Seitenzahl:
784  |  Altersempfehlung: ab 14
Weitere Bände:
(1) Die Erwählte ; (2) Kriegerin im Schatten ; (3) Erbin des Feuers

***ACHTUNG***BAND 4***
Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin …

Ich weiß nicht, wo ich anfangen, geschweige denn, wie ich die passenden Worte finden soll.
Mit Erbin des Feuers hat die Autorin schon einige Veränderungen erahnen lassen, doch das, was mich hier erwartet hat, hat mich einfach überwältigt!

Aelin ist zurück!
Nachdem sie sich in Wendlyn selbst gefunden und neue Stärke gefunden hat, macht sie sich zurück auf den Weg nach Adarlan – welcome back! Und diese Frau hat es einfach in sich!
Jedes Mal aufs Neue kann sie mich überraschen und ich bin hin und weg von ihrem Einfallsreichtum.
Und wie soll ich das am besten sagen? Spannung von der ersten bis zur letzten Seiten. Wobei sich das viel zu schwach ausgedrückt fühlt.
Ich habe diesen Band nicht nur geliebt, sondern auch GELEBT. Ich habe laut aufgeschrien, geweint, gebettelt, gelitten, vor Freude geschluchzt und was weiß ich.
Diese ganzen Emotionen kann ich gar nicht in Worte fassen, man muss es einfach selbst erleben.

„Selbst wenn wir morgen getrennt sind, werde ich bei jedem Schritt bei dir sein. Und bei allen Schritten danach – wohin sie auch führen mögen.“

Meine neu gewonnene Liebe zu Manon wurde fleißig genährt, denn nun kommen die Blackbeaks erst richtig in Schwung und gerade die Dreizehn beweist sich immer mehr.
Ich finde es absolut berauschend, wie Sarah J. Maas es hier geschafft hat, die Ironteeth trotz ihrer grobschlächtigen Art so sympathisch und authentisch wirken zu lassen!
Ich liebe diesen frischen Wind, die Stärke und vor allem, was für einen ganz besonderen Wert Emotionen hier erhalten.

Mit dem Setting und Worldbuilding kann ich mich nur wiederholen – Frau Maas ist einfach eine Göttin!
Was hier immer wieder erschaffen wird, die ganzen Ideen und erst recht deren fabelhafte Umsetzungen sind einfach atemberaubend.
Dieses Buch hat mir einfach den letzten Nerv geraubt. Jeder anfänglich noch so kleiner Charakter bekommt eine eigene Geschichte, die immer mehr an Wert gewinnt und vervollständigt das ganze Bild. Am liebsten würde ich einen Booktalk machen, nur um alles rauszuschreien, was mich während des Lesens so sehr beschäftigt hat.
Ich hatte bereits nach ACOMAF einen absoluten Book Hangover und Queen of Shadows steht dem in keinem nach. Es ist wirklich eine Reihe, bei der ich mir wünschen würde, dass sie niemals endet, oder zumindest eine, in der alle Charaktere nochmal ihren ganz eigenen Auftritt bekommen. Denn die Entwicklungen sind einfach großartig. Jeder hat die Möglichkeit sich in jede Richtung zu entfalten und auch wenn man nicht alles gutheißen kann, so kann man es doch verstehen.

„Und wenn wir beim Weitergehen nur Schmerz und Verzweiflung finden?“, fragte er.
„Was, wenn uns nur ein schreckliches Ende erwartet?“
Aelin sah nach Norden, als könnte sie bis nach Terassen sehen.
„Dann ist das nicht das Ende.“

Dieses Buch hat mein Herz einfach bluten lassen. Von der ersten bis zur letzten Seite ist mein Herz ins Stocken geraten und ich wollte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Eine Geschichte voler Intrigen, Loyalität und Freundschaft. Was ich hier an Emotionen durchlebt habe, hatte ich schon lange nicht mehr auf einen Schlag.
In meinen Augen auf jeden Fall der bisherige Höhepunkt dieser Reihe und falls Sarah J. Maas das noch toppen kann, brauch ich nach dem Lesen ihrer nächsten Bücher auf jeden Fall eine Selbsthilfegruppe!

LESEPROBE?          KAUFEN!

AUCH REZENSIERT VON:  Bunte Bücherwelten  |  Booknator  |  City of Books

4 Comments

  1. Hallo Jill,

    Ich liebe es einfach, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Ich weiß noch wie sehr mich gerade dieser Band so begeistert hat. Wie sehr ich gelitten habe und wie viel ich geweint habe. Sarah J Maas ist wirklich eine Queen und ich könnte immer noch heulen, dass ich nicht mit euch mitkommen kann.

    Wahrscheinlich hast du schon mit Band 5 angefangen. Ich drück mich noch bisschen davor, weil der ja noch schlimmer sein soll, als der vierte Band! 😀

    Alles Liebe
    Sevin

    1. Huhu Sevin <3

      Du sagst es, einfach eine Wucht. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe sooo wahnsinnig doll gelitten und dieses Buch angeschrien 😀
      Es ist auch einfach unendlich traurig, mit dir wäre es perfekt gewesen! <3
      Aber ganz bald wird sich hoffentlich eine neue Chance auftun, und die wird dann genutzt!

      Ne, mit dem 5. habe ich tatsächlich noch nicht begonnen. Die bisherigen Bände habe ich halt größtenteils auf Deutsch gelesen und nur verschiedene Abschnitte auf Englisch. (Bin halt ne Niete) Aber bei dem 5. hab ich ja keine Wahl, nur lese ich dann halt 100 Jahre dran und dachte, dass ich dann jetzt erstmal versuche ACOWAR zu beenden 😉

      Drück dich <3 Jill

  2. Huhu liebes 🙂

    Ich teile deine Meinung absolut!!!!!
    Nach dem vierten Band wusste ich erstmal überhaupt nicht wohin mit mir…….mir war klar, das egal welches Buch ich als nächstes lesen werde, es einfach nur verlieren wird haha
    Der vierte Band der Throne of Glass Reihe ist einfach gigantisch, es passiert so unsagbar viel und es ist höchst emotional <3
    Eine wirklich geniale Rezension<3

    Drück dich 🙂

    1. Huhu Liebes <3

      Du sagst es! Einfach zerstört! Maas ist einfach die Queen und weiß, wie sie uns fertig machen kann 😀
      So viele Emotionen habe ich echt noch nie innerhalb von einem Buch miterlebt 😀
      Ich versuche jetzt Maas mit Maas zu bekämpfen 🙂
      Vielen lieben Dank :-*

      Drück dich <3 Jill

Kommentar verfassen