Monatsrückblick

Monatsrückblick September

Der September ist nur so an mir vorbei gerauscht, obwohl eigentlich nichts Besonderes anstand.
Da ich aber schon seit einigen Wochen Besuch habe, komme ich Zuhause nicht mehr zu all den Dingen, wie sonst geplant.
Immerhin habe ich 8 Bücher von meinem WTR geschafft und noch zwei weitere, außerplanmäßige.


Diesen Monat durfte ich das Buch einer Freundin lesen: Einmal im Jahr für immer von Sarah Ricchizzi. Es war wunderschön und hat mich tief berührt, eine Aufmachung und Konstellation von Charakteren, die einfach etwas ganz Besonderes ist. Für mich mein klares Highlight im September!


Puh, es gab ein Buch, von dem habe ich nicht nur mehr erwartet, das Lesen hat auch einfach durchweg keinen Spaß gemacht. Mit dem vierten Band Die 100. Rebellion von Kass Morgen hatte ich wirklich Schwierigkeiten und war enttäuscht. Selbst, wenn die Reihe weitergeht, endet sie für mich hiermit.
Bei diesem Buch gingen vielleicht auch nur meine Erwartungen in die falsche Richtung, Almost a Fairy Tale. Verwunschen von Mara Lang. Eine wirklich interessante Story, aber einfach ganz anders umgesetzt, als ich es erwartet und vielleicht auch gehofft hätte.
Auch auf dieses Werk hatte ich mich unglaublich gefreut und habe mir viel Unterhaltung erhofft: Wählt Loki. Da ich mich ja momentan auch gerne mal einem Comic widme, durfte dieses Heft nicht fehlen. Allerdings habe ich mir auch hier die Herangehensweise ein wenig anders vorgestellt.


Ich hatte zwar sehr gehofft, dass ich zu der Fraktion „Liebhaber“ zählen werde, war mir aber natürlich dennoch unsicher und gerade nach einem leicht holprigen Start sah es noch nicht so gut aus. Dann war ich aber auf einmal in der Geschichte Aufsteig und Fall der außerordentlichen Simon Snow von Rainbow Rowell drin und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!
Bei Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag sollte ich eigentlich nicht überrascht sein, da jedoch die Meinungen auch hier sehr auseinandergingen, hatte ich meine Erwartungen ein wenig runtergeschraubt. Dabei war es einfach wieder einmal SO TOLL! Ich habe das Buch mit meiner lieben Sarah zusammen gelesen und bin wirklich verliebt. Ihre Rezension könnt ihr hier nachlesen.

Dank Nicci durfte bei mir Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover (plus die anderen beiden Bände) einziehen und dank der Empfehlung von Sarah musste ich es auch gleich lesen. Somit durfte ich dann mein erstes Buch der Autorin lesen und es wird ganz gewiss nicht das letzte gewesen sein!
Da mich Hanni motiviert hat, habe ich ENDLICH den zweiten Band von Throne of Glass von Sarah J. Maas gelesen und bin wieder mal geradezu durch die Seiten geflogen! Die nächsten Bände liegen nun schon bereit 😉
Auch wenn mir der erste Band wesentlich besser gefallen hatte, so konnte mich doch auch Im leuchtenden Sturm von Jennifer L. Armentrout überzeugen. Gewisse Aspekte haben zwar leider ein wenig überhandgenommen, dennoch freue ich mich schon auf den dritten Band!
Und zu guter Letzt, auch wenn ich mir was anderes erhofft hatte: Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater. Es war auf keinen Fall schlecht, aber ich habe mir einfach etwas anderes, mehr darunter vorgestellt. Dem zweiten Band werde ich aber noch eine Chance geben, einfach weil mir die Atmosphäre so gut gefallen hat und mich dann entscheiden, ob ich die Reihe weiter lesen oder abbrechen werde.

Im Video gibt es leider eine kleine Musikrebellion im Mittelteil, ich hoffe, dass ich bald Zeit finden werde, den Fehler zu beheben!

Das war nun mein Rückblick – wie sieht es bei euch aus?
Habt ihr die Bücher geschafft, die ihr euch letzten Monat vorgenommen habt? Oder habt ihr euch einfach überraschen lassen?
Was waren eure Highlights?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare oder verlinkt mir eure Beiträge – ich würde mich freuen!

4 Comments

  1. Liebe Jill,
    wieder ein toller Lesemonat!
    Freut mich, dass dir Weil ich Layken liebe auch so gut gefallen hat.
    Einmal im Jahr für immer war auch für mich ein Highlight.
    Auf Almost a Fairy Tale bin ich gespannt.
    Das Video schaue ich mir an wenn ich wieder Zuhause bin.

    Meinen September-Rückblick hast du ja glaube ich gesehen 🙂

    Liebe. <3

  2. Huhu Jill 🙂
    schöne Übersicht! Weil ich Layken liebe habe ich vor geraumer Zeit gelesen^^ und fand es auch ganz gut aber meine Highlights von Hoover bleiben: Nächstes Jahr am selben Tag, dicht gefolgt con Hope Forever 🙂
    ToG der zweite steht bei mir auch an, aber diesen Monat komme ich iwie kaum zum Lesen arghh
    Liebste Grüße, Stella

  3. Hi Jill,
    oh wie schön, dass dir „Der Mund voll ungesagter Dinge“ so gefallen hat. Ich hab die Kritik an dem Buch auch teilweise nicht verstanden, ich finde es ziemlich realistisch.
    „Weil ich Layken liebe“ habe ich tatsächlich auch gelesen und fand es erstaunlicherweise gut, obwohl das ja eigentlich gar nicht mein Genre ist. Bin gespannt wie du den nächsten Band findest, über den habe ich nicht so viel Gutes gehört.
    Liebe Grüße,
    Elli

Kommentar verfassen